Roborock Q7 Max+ offiziell vorgestellt, das steckt im Staubsaugerroboter

Mit dem Roborock S7 MaxV Ultra hat der Hersteller gezeigt, was prinzipiell bezüglich smarter und autonomer Reinigungshelfer möglich ist. Denn: Der S7 MaxV Ultra verfügt nicht nur über eine verbesserte Erkennung von Hindernissen und erlaubt Staubsaugen sowie Wischen mit Ultraschall. Vielmehr bietet man nun neben einer Absaugstation ein Dock an, welches den Wischmopp säubert und den Saug- und Wischroboter auf seiner Reinigungstour autonom mit Frischwasser versorgt.

Stationen sind mittlerweile bei vielen Modellen zu finden und im Rahmen der Produkteinführung hatte Roborock ja schon verlauten lassen, dass da noch etwas folge. Jetzt hat man den Roborock Q7 Max+ offiziell gemacht. Hierbei handelt es sich um den eigentlichen Roboter Q7 nebst der „Empty Dock Pure“, also der Absaugstation.

Technisch hat man den Q7 Max+ mit 4.200 pa ausgestattet, da sieht man schon, dass man sich von den „alten“ Einsteigergeräten abheben will, technisch aber auch unter den Neulingen bleiben möchte, die mit 5.100 oder mehr pa daherkommen. Auch das Wischen ist möglich, hier erinnert das Modell leistungstechnisch an den S7.

Beim Q7 Max+ setzt man auf eine Kombination von Staubbehälter und Wassertank, im Inneren des Roboters gibt’s einen Behälter, der beides aufnimmt. Mit seinem 5.200 mAh Akku soll er bis zu 3 Stunden reinigen können, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man da vermutlich nicht hinkommt, wenn man den Staubsaugerroboter vernünftig seine Arbeit machen lassen möchte.

Der Roborock Q7 Max+soll bald in den Handel starten. Am Preis will man vielleicht noch feilen. Den nannte man nämlich nicht. Beim chinesischen Händler Aliexpress nennt man 500 Euro ohne Absaugstation. Ich denke, dass man den Roborock Q7 Max+ trotz seiner besseren Saugleistung und der Station unter dem Roborock S7+ platzieren muss, sodass man da bei unter 700 Euro bleiben wird.

Das steckt drin:

Vorteil Technische Details Funktion
Entwickelt für kraftvolle Reinigung
  • verbesserte Vollgummibürste mit leistungsstarker Saugkraft von 4200 Pa
  • gleichmäßiger Abwärtsdruck von 300g und 30 verschiedene Wasserdruckstufen
  • erleichtert die Pflege für den Nutzer
  • Schmutz auch tief in Teppichen und in Ritzen wird entfernt
  • wischt und saugt Böden gleichzeitig
Konzipiert für Komfort
  • Auto-Empty Dock Pure
  • PresciSense LiDAR-Navigationssystem
  • entleert den eingebauten Staubbehälter automatisch nach jedem Reinigungsvorgang
  • eine handfreie Entleerung bis zu sieben Wochen
  • eine zeiteffizientere Reinigungsroute
  •  bequeme Anpassungsmöglichkeiten
Erkennt Hindernisse ·       3D-Mapping-Funktion, ermöglicht individuelle Reinigungsprogramme

·       350-ml-Wassertank und 470-ml-Schmutzbehälter

  • erkennt Möbel wie Sofas oder Betten und damit den Raumtyp.
  • Ermöglicht unterschiedliche Reinigungs
Zusätzliche Sicherheitsfunktion
  • Kinder-/ Haustier-Tastensperre
  • kein versehentlicher Start durch Kinder oder Haustiere

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die Tabelle funktioniert leider auf Handys garnicht. Wenn ich immerhin seitlich scrollen oder rein und rauszoomen könnte, wäre gut. So sehe ich mir etwas mehr als die ersten 2 Spalten. Schade. Jedenfalls auf meinem Pixel mit Android 12 und Chrome.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.