Roborock G10: Neuer Wisch- und Staubsaugerroboter vorgestellt

Hier in Deutschland ist der Roborock S7 mit seiner Absaugstation das neuste Modell in der Oberklasse. Wirklich gut arbeitendes Gerät, wenn man sich in der Preisklasse umschaut. In China hat Roborock aber schon einen neuen Staubsaugerroboter auf den Markt gebracht – und jener kommt ebenfalls mit einer Station daher – die aber anders als beim S7 aufgebaut ist. Beim neuen Saug- und Wischroboter handelt es sich um den Roborock G10. Zu bedenken ist, dass man nie weiß, mit welchen der vielen Geräte welche Märkte bedient werden – es ist also nicht bekannt, ob Roborock den G10 auch nach Deutschland bringt.

Der Roborock G10 saugt und wischt, er hat also einen Wassertank nebst Schmutzauffangbehälter. Der Roborock G10 verfügt über verschiedene Wischmodi, die je nach Bodenart und Benutzerpräferenzen über die mobile App ausgewählt werden können. Man verbaut im Roborock G10 einen Hochfrequenz-Vibrationsmotor mit bis zu 3000 Umdrehungen pro Minute ( 2.500 pa Saugstärke), der den Schmutz auf dem Boden effektiv entfernen soll.

Mit der Kombination aus schwebendem Wischmodul und Hochfrequenz-Vibration soll selbst auf rauen und unebenen Oberflächen der Schmutz effektiv entfernt werden. Kennen Nutzer des Roborock S7 vielleicht auch, da verhält es sich ja auch so.

Die Besonderheit ist dann die Station, denn das Ganze ist keine Absaugstation, sondern sie ist für die Selbstreinigung des Roboters gedacht, wenn er denn gewischt hat. Frischwasser auffüllen und den Roboter selbst, bzw. den Lappen reinigen. Kennt man ja, der große Kritikpunkt bei solchen Lösungen ist ja die Tatsache, dass der Roboter die ganze Zeit einen dreckigen Lappen durch die Bude zerrt. Preis in China? Umgerechnet 630 Euro. Fehlt mir nur noch der Roboter, der die Reinigungsstation reinigt. Ein Teufelskreis.

Dreame D9 Saugroboter mit Wischfunktion, 3000Pa Saugleistung, 150min Laufzeit, Laser Navigation...
  • 3000Pa starke Saugkraft & 150min Laufzeit: 3000Pa Saugkraft kann leicht Haare und Tierhaare, Staub, Bohnen und andere Partikel effektiv entfernen und nimmt leicht Schmutz von der Oberfläche und tief...
  • Lidar-Navigation: Die erweiterte Lidar-Navigation ermöglicht eine höhere Genauigkeit, schnellere Kartierung, eine stärkere Leistung beim Überwinden von Hindernissen und eine effizientere...
  • Saugen & wischen in einem Durchgang: D9 Staubsauger Roboter mit Wischfunktion verfügt über einen großen 570ml Staubbehälter und einen intelligenten 270ml Wassertank. Je nach Bedarf gibt es 3...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Viel Liebe für den abschliessenden Satz. Ich fühle das.

  2. Also primär ein Wischroboter, schade das die Absaugstation/Möglichkeit fehlt

  3. Jetzt noch zusätzlich eine Absaugeinrichtung dazu für den Staubbehälter, dann wäre das Ding perfekt. So wechselt der zwar das Wasser, aber den Staubbehälter muss man wieder selber leeren.

  4. Verstehe noch überhaupt nicht, wie die Reinigung des Wischtuchs erfolgen soll. Wie soll denn ein Lappen, der horizontal am Roboter hängt gereinigt werden? Nicht ohne arbeitet eine Waschmaschine mit einer rotierenden Trommel oder wringt der Mensch bei manuellem Wischen den Lappen aus. Aber weder das eine, noch das andere kann die Absaugstation. Nur indem man Frischwasser „hindurchpumpt“ oder Frischwasser auf den Lappen gibt und anschließend mit einer kleinen Pumpe absaugt, wird doch kein Lappen sauber. Ok man kann den Lappen noch etwas vibrieren lassen, aber selbst dann wird der doch niemals auch nur annähernd sauber?!

  5. Ingo Podolak says:

    Müsste man nur noch auf Festwasseranschluss und Abwasser umbauen dann hat man ne weile Ruhe.
    5x die Woche lässt man den S7 laufen und 2x den G10

    Notiz an mich selbst die Zukünftige Robotergarage braucht noch einen Wasseranschluss.

  6. Also ich hab den S5 Max und der lauft jeden Tag, saugen und wischen. Und ich wechsel auch jeden Tag das Tuch aus und pack es in die Waschmaschine. Hab mit den anderen Ersatzteilen die man so verbraucht (Filter, Rolle) eben auch eine ganzen Schwung von den Tüchern gekauft.

    Ja die Folgekosten gehören wohl dazu wenn man so einen Roboter nutzen möchte und man auch Schmutz im Haus hat (Garten > Hunde und Kinder) … Kann nur Kauf über den offiziellen Roborock Store bei AliExpress empfehlen. Lieferung dauert aber Preise sind gut und Zubehör ist in original Qualität 🙂

    Weder eine Absaugstation noch diese Frischwasserstation scheinen mir bei dem Prozess wirklich hilfreich zu sein.

  7. Ist zwar ein wenig spät, aber…

    Ich möchte mir schlussendlich doch einen Saugroboter zulegen.
    Simple Konfiguration: 50m², Teppich und ein paar m² Fliesen, keine Treppen, nix, wogegen er nicht stossen dürfte.

    Als Unerfahrener denke ich, die höchste Saugleistung wäre der Beste.
    Aber Welchen empfehlen Sie (und, ganz kurz, warum?)?

    P.S. nicht billig, aber gerne preiswert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.