Ring stellt zwei neue Video-Türklingeln und seine neue Pre-Roll-Technologie vor

Ring, zu Amazon gehörendes Unternehmen, welches unter anderem Sicherheitslösungen anbietet, hat zwei neue Video-Türklingeln vorgestellt, die Ring Video Doorbell 3 und Ring Video Doorbell 3 Plus. Letztere verfügt über eine sogenannte Pre-Roll-Funktion – laut Ring ein Novum im Bereich der batteriebetriebenen Video-Türklingeln. Mit der Pre-Roll-Funktion speichert die Ring Video Doorbell 3 Plus die letzten vier Sekunden, bevor die eigentliche Bewegung erkannt wurde. So können die Nutzer noch deutlicher sehen, welches Ereignis eine Benachrichtigung ausgelöst hat. Heißt einfach: Die Kamera ist eigentlich immer „auf Sendung“. Immer auf Sendung heißt: Ring zeichnet kontinuierlich auf lokalem Speicher 4 Sekunden auf, überschreibt diesen immer wieder, bis ein Event festgestellt wurde. Vorher wird nichts in die Cloud übertragen. Außerdem hat Ring heute die nächste Generation der Ring Chime und Chime Pro vorgestellt.

Chime Pro

Die neueste Generation von Chime und Chime Pro bietet Nutzern akustische Benachrichtigungen im ganzen Heim. Die Chime Pro enthält zusätzlich ein eingebautes Nachtlicht sowie einen WLAN-Extender zur Verbesserung und Erweiterung der WLAN-Verbindung zwischen der Ring Video Doorbell und weiteren Kameras. Beide Chimes sind mit allen Video-Türklingeln und -Kameras von Ring kompatibel, so der Hersteller. Sie liefern Echtzeit-Audiobenachrichtigungen, wenn die Video-Türklingel eine Bewegung erkennt oder jemand diese betätigt, sodass die Nutzer keinen Besuch verpassen.

Die Ring Video Doorbell 3 und die Ring Video Doorbell 3 Plus erweitern die Funktionen der Ring Video Doorbell 2. Sie verfügen über eine neue, einstellbare Bewegungszone, die sogenannte Nah-Bewegungszone, mit der Bewegungen in einem Bereich von 1,5 bis 4,5 Metern vor der Haustüre erkannt werden. Darüber hinaus sorgt das Dual-Band 2,4Ghz/5Ghz WLAN für eine verbesserte Verbindungsqualität, so der Hersteller.

Die Ring Video Doorbell 3 wird ab 28. April 2020 auf Ring.com, Amazon.de und bei ausgewählten Einzelhändlern in Deutschland für 199,00 Euro erhältlich sein. Die Ring Video Doorbell 3 Plus kommt später nach Deutschland, soll dann 229 Euro kosten. Chime und Chime Pro werden ab nächsten Monat ebenfalls auf Ring.com, auf Amazon.de sowie bei ausgewählten Einzelhändlern in Deutschland für 35,00 Euro bzw. 59,00 Euro erhältlich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Also ich hänge mit der Ring Doorbell 2 nur Probleme, Fehlalarme am laufenden Band, kein Live View mit Android 10, was die Klingel praktisch unbrauchbar macht, Support faktisch nicht vorhanden außer bla bla, nehmen wir ernst bla bla…
    Es gab ein Update mit neuer UI, die zwar blöd zu bedienen war, aber auch mit Android 10 funktioniert hat. Mit dem letzten Update gab’s mal wieder die Rolle rückwärts und jetzt funktioniert wieder kein Live View, sprich: ich kann gar nicht schauen, wer vor der Tür steht.
    Ring? Nie wieder.

    • Schön das ich nicht der Einzige damit bin! Dachte schon, „kann doch nicht sein, das es plötzlich wieder nicht funktioniert!“ Aber genauso so ist es leider auch bei mir 🙁 Ich habe mir von mirrorapk wieder die etwas ältere Version installiert, welche nun wieder auf dem Android 10 funktioniert.
      Übrigens: Es gibt mittlerweile auch die Ring Rapid App im deutschen PlayStore

  2. Audiobenachrichtigung, wenn vor der Klingel Bewegung erkannt wird. Das würde ich ja gerne mal live sehen, wenn die Kinder draußen spielen. Das Ding würde wahrscheinlich von meiner Frau nach ca. 4 Minuten auf rustikale Weise deaktiviert… 🙂

  3. Die Funktion ist schon immer da gewesen kann man deaktivieren….

  4. Silberknie says:

    Also meine Ring Doorbell 1 funktionert mit meinem iPhone SE. Ich habe aber die Bewegungserkennung komplett ausgeschaltet. Für die drei Menschen (DHL, bofrost und Zeugen Jehovas) ist diese Klingel allerdings schon überdimensioniert, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Nochmal Ring Doorbell o.ä. kommt mir allerdings nicht mehr ins Haus…

  5. Hatte auch mal die 2er ein paar Tage. Wenn sich bei der 3er nix geändert hat, ist die auch Mist. Ständig WLAN-Verlust, obwohl 2(!) Geräte in 2m Entfernung standen. Besonders geil halt, wenn man draußen test klingelt und drinnen eben nix passiert, weil scheinbar Netz weg. Support war bemüht, aber nix ging. Verbindungszeiten, wenn es mal ging, auch eher so lala, Bild war OK. Warum das Ding auch draußen einen Klingelton machen muss, frage ich mich auch. Optisch auch ein ziemlicher Prügel, aber auch nicht passend zu dt. Unterputzdosen.

    Hoffe Blink baut mal was, bei denen laufen zumindest die Verbindungen deutlich besser.

  6. Ring sollte lieber mal seinen Alexa Skill bearbeiten und zusehen dass beim Echo Show das Bild automatisch startet, wenn Bewegung erkannt wird. Des Weiteren sind die Responsezeiten viel zu schlecht. Egal ob Sprachbefehl „Alexa, zeige die Haustür“ oder via Handy und Rapid Ring, es dauert einfach zu lange bis das Bild erscheint.

    • Genau das funktioniert jetzt übrigens 😀

      Gab vorgestern ein Update, man kann jetzt in der Alexa App auswählen, auf welchen Amazon Geräten man die Klingel-Ankündigungen erhalten möchte UND bei Echo Show (5 bei mir) gibts auch ne Live View.

      Und es läuft mittlerweile alles einwandfrei bei mir, die Live-Ansicht der Kamera ist nach wenigen Sekunden nach dem Betätigen des Klingelknopfes aufgebaut

      • Cool! Wie konfiguriere ich dies? Als Routine?

      • Wie bekommst du die automatische Live View hin?

        • Jonathan Ende says:

          Die geht ganz von alleine an. Natürlich nur auf Echo Show Geräten.
          Anfangs gab es das Problem, dass von jetzt auf gleich plötzlich kein Klingeln mehr ankam auf allen Alexa Geräten.
          Bei mir hat das Löschen des Skills „Ring“, das manuelle Löschen der Kamera „Haustür“, und die erneute Einrichtung des Ring Skills mit anschließender Gerätesuche die Lösung gebracht.

          • Ah ok. Du hast aber eine Ring Doorbell in Betrieb oder? Ich habe eine Ring Cam Wired über der Haustür und hatte gehofft, dass die auch bei Bewegungserkennung automatisch die live view auf dem Echo 5 startet. Das scheint noch nicht zu funktionieren. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.