Revolut: Dark Mode und Instant-Überweisungen starten

Das britische Fintech Revolut hat Neuigkeiten für seine Kunden parat: Über Mail informiert die Bank-App darüber, dass man ab sofort auch Instant-Überweisungen in Euro unterstütze.

Instant-Überweisungen werden in Echtzeit ausgeführt und somit binnen Sekunden auf den jeweiligen Konten verbucht – man möge meinen 2020 wäre so etwas schon Standard. Dem ist leider nicht so, kompatible Banken findet man in dieser Auflistung.

Revolut unterstützt ab sofort sowohl das Senden als auch das Empfangen von Instant-Überweisungen:

Wenn du innerhalb von Europa eine EUR-Überweisung von deinem Revolut-Konto an eine externe Bank sendest oder eine EUR-Überweisung von einer Bank empfängst, die auch Instant-Überweisungen in EUR unterstützt, wird das Geld innerhalb von Sekunden gutgeschrieben.

Während man bei einigen alteingesessenen deutschen Banken – oder auch bei PayPal – für dieses Feature ordentlich Gebühren blechen muss, stellt Revolut das Ganze kostenfrei zur Verfügung. Beachtet jedoch wie die „Gegenseite“ solche Sepa-Instant-Payments gebührentechnisch handhabt. In der Revolut-App wird die Überweisung wie auch bisher mittels IBAN-Eingabe ausgeführt. An dieser Stelle zeigt man auch den voraussichtlichen Zeitpunkt zum Eintreffen des Geldbetrags.

Im Übrigen unterstützt man nun auch einen Dark Mode für die Android- und auch die iOS-App. Dieser richtet sich automatisch nach den Systemeinstellungen. In den Einstellungen habt ihr im Menüpunkt „Theme“ aber jederzeit die Möglichkeit diesen von „systemseitig“ manuell auf den hellen oder den dunklen Modus zu schalten.

Sieht – für meinen Geschmack jedenfalls – ganz schön schick aus:

In den kürzlich verteilten, aktualisierten Datenschutzrichtlinien teasert man bereits zwei weitere geplante Neuerungen an. Neben Open Banking möchte man künftig auch Kreditdienstleistungen anbieten:

  • Wir freuen uns schon darauf, bald in bestimmten Ländern Kreditdienstleistungen anzubieten. Wenn du ein Kreditprodukt bei uns beantragst, verarbeiten wir deine persönlichen Daten, um deinen Antrag zu prüfen und dir einen Kredit zu gewähren.
  • Wir führen auch Open Banking-Dienste in ganz Europa ein. Das bedeutet, dass du deine externen Bankkonten über die Revolut App einsehen und dort Transaktionen abwickeln kannst. Wenn du das möchtest, werden wir zusätzliche personenbezogene Daten über dich von deinen Bankkonten abfragen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Ja das hab ich letztens zufällig festgestellt mit der Instant-Überweisung. Bin kurz davor Metall für 135€/Jahr zu holen

    • Warum, was bringt die Metall-Karte?
      Ich persönlich brauche gar keine physische Karte mehr,
      da ich nur noch Kontaktlos bezahle!
      Beim Online einkaufen benutze ich die Virtuelle-Einweg-Karte!

      • Pappschachtel says:

        Das kontaktlose geht wohl mit Karte nicht? 😉
        Ich habe anfangs auch immer mit gPay und Handy bezahlt, aber davon bin ich wieder weg. Die Karte zu zücken geht schneller und das bezahlen auch, da das Handy einfach eine Weile länger braucht. Und gerade jetzt, wo die Kassen überall mit Scheiben verdeckt sind, kommt man mit dem Handy oft nicht richtig ran.

        • Also ich finde Smartphone weiterhin deutlich komfortabler als Karte, dank CDCVM auch >50 Euro nie wieder mit PIN. Länger als Karte dauert es im Normalfall auch nicht, und ich persönlich habe trotz Corona noch kein Terminal erlebt, dass nur mit Karte, aber nicht mit dem Smartphone erreichbar gewesen wäre..

          • Pappschachtel says:

            Ich nicht (mehr). Das fängt ja schon beim entsperren an, Finger schwitzig, wird nicht gleich erkannt, erst nach 3, 4 Versuchen. Bis dahin hab mit Karte den Laden schon wieder verlassen. Über 50,- € ohne PIN, das geht am Handy? Hab ich noch nichts von gehört, dachte das ist immer gleich. Ist ein Argument, aber für mich nicht relevant.
            Nur mit Karte hab ich ja nicht gesagt, es wird nur oft sperrig, weil das Loch vom Terminal öfter mal nicht so richtig für ein Handy taugt.
            Aber Handy dauert schon einen Tacken länger, das hat auch irgendwelche Gründe, ist nicht die Welt, klar.

            • Bei mir im Lidl gehts mit dem Handy ratzfatz, wenn ich woanders per Karte kontaktlos zahle dauert das länger. Aber ich vermute mal das liegt am Terminal. Würde ich bei Lidl mal mit der Karte zahlen, dauerts vermutlich genauso lange wie mit dem Handy.

        • #Pappschachtel
          Ich weiß nicht, wovon du redest!
          Natürlich, geht kontaktlos bezahlen mit Karte aber ich brauche dafür keine Karte Mitnehmen!
          G-Pay reicht ja vollkommen und es geht viel schneller als mit Karte!
          Ich habe noch nie eine Pin eingeben müssen, ab 25,- oder jetzt 50,- Euro!
          Ich entsperre kurz vor dem Bezahlen mein Smartphone per Fingerabdruck,
          was ja super schnell geht und dann ist es ja ohne weitere App zu öffnen, schon G-Pay bereit!
          Dann kann ich auch für über 100,- Euro zahlen, ohne je noch einen Pin einzugeben!
          Warum das so ist, keine Ahnung aber es ist bei mir so!!!

          • Pappschachtel says:

            Wovon ich rede? Von dem was du gesagt hast 😉
            Du brauchst keine Karte, weil du kontaktlos bezahlst. Heißt im Umkehrschluss, dass mit Karte nicht kontaktlos geht.

            Ob das schneller geht oder nicht liegt ja wohl bei jedem selbst. Ich behaupte eindeutig das Gegenteil! Oder anders gesagt, ICH bin mit Karte definitiv schneller. Hat jeder das gleiche Handy? Hat jeder die gleiche Hose? Hat jeder das gleiche Portemonnaie? Eher nicht. Da gibt es sooo viele Unterschiede und so viele Dinge die das entsperren verhindern oder hinauszögern können. Steck nur mal das Handy falsch herum in die Tasche, gehts doch schon los 😀 Kann mit Karte kaum passieren.
            Wir reden hier von Kleinigkeiten, soll sich bitte keiner dran aufhängen. Das was irgendwo schneller geht ist ein Mal niesen 😉 Hauptsache kein Bargeld mehr.

            Und mal ernsthaft, über 100,-€ ohne Pin ist fahrlässig, das will in meinen wüstesten Träumen nicht haben 😉
            Keine Karte mitnehmen zu müssen ist aber auch kein Argument. Die mit Abstand meisten Leute haben fast immer irgendwelche Karten und Geld dabei, da macht die eine Karte den Unterschied?

            • Zitat:
              „Steck nur mal das Handy falsch herum in die Tasche, gehts doch schon los“
              Was für Probleme hast DU denn???

              • Pappschachtel says:

                Geh schlafen man! Kapierst ja gar nichts. Späßchen sind dir wohl fremd.

                • Scheinst wohl ne Frau zu sein,
                  die haben immer Ihre eigenen Gedankengänge!

                  • Scheinst wohl ein Mann zu sein und Sexist obendrein.

                    • Ich finde es per Handy auch deutlich besser. Schnell ist beides, der Vorteil am Handy ist natürlich der Fingerabdruck für die Pin-Eingabe.
                      War letztens mal bei ALDI und da ging an der einen Kasse aber nur Kartenzahlung (Karte reinstecken). Kontaktlos ging dort nicht.
                      Was nun die hohen Preise bei den Premiumkarten rechtfertigt, weiss ich nicht aber ist im Moment auch nicht interessant für mich.
                      Davon mal ab, ich habe zusätzlich eine kostenlose physische Karte von Revolut.

            • Gestern den neuen Fernseher für 4700 Euro in zwei Sekunden ohne PIN bezahlt: Seitentaste der Apple Watch zweimal gedrückt und in die Nähe des Terminals gehalten.

              Nein, schneller geht es nicht. Die Karte lag übrigens zuhause. Die nehme ich schon lange nicht mehr mit.

  2. Jetzt haben wir mittlerweile schon die Situation, dass das Geld am gleichen oder spätestens nächsten Tag im Euroraum gutgeschrieben wird. Wozu braucht man das jetzt noch schneller? Mir fallen da bestenfalls extrem seltene Notfallsituationen ein.

    • Pappschachtel says:

      Wenn man privat etwas kauft und der Verkäufer nur Überweisung anbietet, kann das schon Sinn machen. Muss man nicht erst Tage warten bis es gutgeschrieben ist. Aber ob gerade DER dann auch Revolut hat? 😉

      • Das ist nicht auf Revolut beschränkt, sondern läuft über SEPA Instant Credit Transfer. Die Liste mit Teilnehmenden Banken ist mittlerweile 122 Seiten lang und wird monatlich länger. https://www.europeanpaymentscouncil.eu/sites/default/files/participants_export/sct_inst/sct_inst.pdf?v=1596753011

      • Eher vorausgesetzt der Händler kontrolliert sein Geschäftskonto im Minuten takt.
        In der Regel ist es in DE so, das alle getätigten Überweisungen bis 10:59 werden noch am selben Tag abgefertigt, alles ab 11:00 erfolgt am folge Tag. Gut bei Zahlungsverkehr zwischen zwei verschiedenen Banken muss man, meistens aber nicht immer, 1-2 Tage drauf rechnen. Daher denke ich das der Händler sein Geschäftskonto ca 2-3 am Tag auf Zahlungseingänge kontrolliert.
        Zudem wer sagt das der Händler sofort mit dem Paket zur Post rennt bzw die Ware zum Verand freigibt, sobald das Geld eingeht, die lassen sich auch gern mal 1-2 Tage zeit.
        Also Sofortzahlungen, sind vllt wie @Lars schreibt in seltenen Notsituationen praktisch, aber ansonsten schickt eine Standard Überweisung vollkommen.

        • Ich bin ein Händler, aber ich kontrolliere meine Konten nicht im Minutentakt und auch nicht 2-3 Mal am Tag. Stattdessen erhalte ich eine Nachricht bei Zahlungseingang.
          Wann die Kundschaft überweist, ist deren Sache. Aber immer öfter wird bei Zahlung per Banküberweisung instand Überweisung verwendet. „1-2 Tage drauf rechnen“ muss man sicher nicht bei Zahlungen zwischen zwei Banken, aber träge sind unsere Banken leider schon.
          Ich bringe täglich meine Sendungen zum Logistiker, 1-2 Tage Zeit lassen ist nicht, sonst stapeln sich die Pakete, bringt mir ja nichts. Die Ware muss schnell zum Kunden, denn dessen Ungeduld beim Warten auf Sendungen kann ich persönlich sehr gut nachvollziehen.

    • Beim Autokauf gilt „Ware gegen Geld“. Also zahlst du entweder im Voraus oder läufst mit einigen Tausendern in Cash durch die Gegend. Mit einer Sofort-Überweisung ist beides nicht mehr nötig.

      • Sofern das Autohaus Uberweisungen akzeptiert (traurig aber wahr, es gibt nach wie vor Autohäuser die nur Bar Geld akzeptieren), einfach ein Liquiditätsnachweis (von der Bank ausgestellt und signiert, also kein simplen Kontoauszug) vorlegen und Kaufvertrag unterschreiben und du bekommst dein Auto ach am selben Tag. Wobei ich weis aus erfahrung das viele Autohäuser, ob Sofort Überweisung oder nicht, ohnehin ein Liquiditätsnachweis, bei kauf eine Neuwagens ab einem gewissen Betrag, vorliegen haben will.

    • Nö, der Ablauf bei einer normalen Überweisung ist so:
      1. Du füllst online das Überweisungsdingens bei deiner Bank aus.
      2. Bei der Tagesverarbeitung wird dein Auftrag verarbeitet und an die Zielbank weitergeleitet
      3. Bei der Tagesverarbeitung der Zielbank wird der Auftrag verarbeitet und gutgeschrieben.

      Klingt an sich schnell, ist es aber manchmal nicht. Ich hatte erst vor kurzem den Fall, dass ich am Donnerstag abend eine Überweisung aufgegeben habe. Bei meiner Bank ist 17:00 Annahmeschluss, also wurde das an dem Tag nicht mehr berabeitet. Der Freitag war ein Feiertag, Samstag kein Bankarbeitstag. Also wurde das erst Montag abend von meiner Bank bearbeitet. Immerhin wurde es aber auch schon am Montag abend bei der Zielbank gutgeschrieben. Trotzdem waren das 4 volle Tage. In Zukunft werde ich verstärkt mein Revolut Konto für solche Dinge nutzen.

  3. Jemand Ahnung, ob mit Revolut wieder Garmin Pay geht? Ohne Boon fehlen die Alternativen.

    • Felix Frank says:

      Wieder? Also meine Freundin nutzt das seit 2 Monaten oder so zumindest.

    • Vor einigen Wochen noch ging Revolut mit Garmin Pay in Deutschland nicht, hatte mir daher extra boon eingerichtet. Das hat sich ja nun ein wenig erledigt. 😉 Hab daher gestern mal wieder geschaut, ob Revolut jetzt endlich geht, und siehe da, wurde bei Garmin als verfügbar angezeigt. Hab meine Revolut Mastercard dann gleich in Garmin Connect hinzugefügt und hat problemlos geklappt.

  4. Dirk der allerechte says:

    Eine der besten Banken mit dem man wirklich alles machen kann sie haben mich echt mal gerettet, von mir gibt es ja 100 % Empfehlung für diese Bank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.