Review und Verlosung: Kingston Wi-Drive

Aloha zusammen. Der DHL-Mann war bei mir und brachte etwas mit. Es ist ein Kingston Wi-Drive und es handelt sich dabei um ein Gerät für die Freunde des frahlosen Streamings via iOS. Den Wi-Drive kann man zum Beispiel nutzen, wenn man ein iPhone oder ein iPad hat, wo der Speicher schon ein wenig knapp ist. Wi-Drive  – einfach gesagt eine Festplatte mit eigenem Hotspot und der dazugehörigen App.

Die Anwendung ist ein Kinderspiel: Daten kommen via USB-Anschluss auf die Platte (vom Rechner aus) und das iPad bzw. das iPhone können mittels Wi-Drive-App drahtlos zwecks Streaming auf die Daten zugreifen – ob Film, Fotos oder Musik, das funktioniert richtig gut – zumal man weder iTunes oder anderes Gedöns benötigt. Für diejenigen, die es technischer mögen: auf dem Wi-Drive läuft ein Apache-Server, welcher den Zugriff für 3 Benutzer erlaubt. Standardmäßig ist der Wi-Drive offen und würde jedem Zugriff bieten, also mal wacker in die Einstellungen und einen Sicherheitsschlüssel vergeben.

Auch kann dort eingestellt werden, dass sich der Wi-Drive zu einem Netzwerk verbindet – ist zum Beispiel zuhause sinnvoll, da das iPad dann auch Netzzugriff hätte – unterwegs geht das bekanntlich nicht so gut, da der Wi-Drive ja seinen eigenen Hotspot aufmacht, zu dem ihr euch verbinden müsst. Wie erwähnt: Daten können vom Wi-Drive, welcher vier Stunden Laufzeit (und auch Ladezeit dann) haben soll, auf den lokalen Speicher kopiert werden. Apple sei „Dank“: der Zugriff auf Daten ausserhalb dieser App ist auf keinem Wege möglich.

Ihr könnt also keine Daten auf den Wi-Drive kopieren, die zum Beispiel in anderen Apps wie Photos oder Dropbox liegen. 16 GB Flashspeicher bietet euch das Wi-Drive, welches nur anhand der Leuchtdiode ungefähr anzeigt, wie der Akkuzustand ist. Aufgeladen wird via USB am Rechner, grün, gelb und rot zeigen den Batterieladezustand an. Zur Optik möchte ich nicht allzu viele Worte verlieren, es handelt sich um schwarzes Hochglanzgekröse, dass sicherlich vielen nicht gefallen wird.

Den Größenvergleich habe ich einmal anhand der Bilder festgehalten, die den Kingston Wi-Drive mit einem iPad zeigen. Ach so – da auf dem Speicher ein Apache-Server läuft, ist „notfalls“ auch der lesende Zugriff via Browser möglich. Kann sich notfalls auch der Android-Tablet Freund lesenderweise mit einklinken.

Mein Fazit: Die App könnte optisch ein wenig frischer daher kommen, dafür das Gehäuse weniger glänzend. Die Funktionalität des Wi-Drives ist aber jederzeit gegeben. Funktioniert gut und super einfach, preislich bewegt sich das Gerät aber in Apple’schen Preislagen. Aber macht ja nichts, eins der Laufwerke könnt ihr ja hier abstauben.

Ihr wollt den Kingston Wi-Drive gewinnen? Ganz einfach. Kann jeder mitmachen, sofern iPhone, iPod touch oder iPad vorhanden ist. Warum hast du ein iDevice und kein anderes Gerät gewählt? Würde mich mal interessieren. Und zu deiner Begründung lädtst du noch bitte ein Bild deines Gerätes irgendwo hoch, welches diesen Beitrag zeigt. Und dann? Na dann lasse ich in genau einer Woche – also am 10. November, 1700 Uhr unseren Freund Kommissar Zufall entscheiden. Good luck!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

89 Kommentare

  1. Also bei mir war es so: Ich war zu Zeiten des iPhones 3G auf der Suche nach einem neuen Handy. Und damals war die Auswahl noch nicht ganz so gross, wie sie denn heute in dem Bereich ist. Und so bin ich halt zum iPhone gekommen.
    Später dann, als der Wechsel zum iPhone 4 an stand war wohl Faulheit ausschlaggebend, denn ich konnte mein altes und mein neues iPhone synchronisieren und schon waren alle Daten und Einstellungen übernommen und gut ist.
    Ausserdem gefällt mir an Android nicht, dass es für ein paar Handys mal Updates gibt, für andere nicht und ganz andere kommen noch nicht mal mit dem neusten Update heraus.

    Ausserdem habe ich bei meinem iPhone in den 3 Jahren, welche ich es mittlerweile habe, noch fast keinen Absturz erlebt. Bei meinem Android-Tablet Galaxy Tab (7 Zoll) erlebe ich mindestens einmal im Monat wenn nicht sogar einmal die Woche einen Absturz oder Hänger.

    Hier ist dann noch mein Bild: http://imageshack.us/photo/my-images/805/unleduah.png/

  2. Ich hab einen iPod touch 2G und einen neuen 4G in schwarz. Habe den 2G vor 3 Jahren zu Weinachten bekommen, weil ich meine Eltern ein paar Wochen angebettelt habe. 😀
    Naja, der Grund war eigentlich, weil ich einen mobilen Handheld wollte, der auch Musik abspielen kann. Und dann noch WLAN – Wahnsinn. 😛
    Naja, mittlerweile schätze ich die Einfachheit von iOS und das einfach schicke Design. Zu Einfachheit: Ich hab auch einen Androiden (G1 mit Cyanogen Mod), Android ist meiner Meinung nach einfach noch nicht so gut wie iOS (schon allein wegen der Apps.)

    Link: http://twitpic.com/7aejzh/full

    Haters gonna hate. 😉

  3. Hallo Carsten,
    ich würde mich über den Kingston Wi-Drive freuen. Ich habe zur Zeit keine Möglichkeit den Daten-Überlauf des iPhones zu verhindern und kämpfe immer mit dem freien Platz 🙂

    Zu deiner Frage, warum ich ein iDevice (meins ist ein iPhone 4) nutze:
    Ich hatte ein iPhone 3Gs zu einer Zeit, als es noch keine wirkliche Alternative zum iOS gab. Android gab es noch nicht, Blackberry war mir zu spackelig und Windows-Mobile hatte ich schon mal und war unzufrieden.

    Und das Bild zum Artikel ist hier: https://plus.google.com/photos/100952214354819861928/albums/5670797964625865665

  4. Cool. 3 Kommentare, 2 haben nicht den Text gelesen.

  5. @caschy: Mich freut es 😉

  6. Gelesen schon, leider nicht sehr aufmerksam am Schluss, sorry. 😉

    Hier das Korrekturbild. Zählt trotzdem, oder?

    http://twitpic.com/7aeqso

  7. Ich habe ein iPhone, weil es sich gut in meinen Arbeitsalltag einpasst und nahtlos mit allen Diensten, die ich auch am Mac nutze, zusammen arbeitet. Außerdem schätze ich das GUI, die schnelle und planbare Bestückung des Gerätes mit Updates.

    Hier das Bild (sorry, es war schon etwas dunkel): http://is.gd/DUr555

  8. Huhu,
    also mir würde das Wi-Drive auch gut gefallen, um unterwegs im Hotel ne Platte mit Filmen und Hörbüchern etc. dabei zu haben.

    Mein i-Devise ist das iPhone 4, davor hatte ich keines. Warum? Als langjähriger Mac-User wollte ich einfach das iPhone, weil ich mir erhoffte, dass Sync und Datentausch damit einfach sein würden. Jetzt mit iCloud geht das ganz gut, optimal ist aber was anderes. Trotzdem benutze ich es gerne auch in Kombination mit dem Mac, um etwa in Chopper2 den Hubschrauber zu steuern oder als Fernbedienung für iTunes.

    Und hier der Link zum Bild:
    http://dl.dropbox.com/u/4420997/iPhone-Kingston.JPG

    Lieber Gruß,
    Jonathan

    (mist, Jonathan natürlich mit einem „t“)

  9. Ich nutze ein Ipad2 welches ich zum Release Date gekauft habe und bin eigentlich, nach anfänglichen Schwierigkeiten, recht zufrieden. Allerdings muss man sich u.U. für seine Arbeitsabläufe entsprechende Workarounds schaffen die von Haus aus nicht so gut funktionieren. Für das Ipad habe ich mich entschieden, da mir Android zu der Zeit noch nicht ausgefeilt genug erschien was sich hoffentlich in Kürze mit ICS ändern wird.

    Platz ist natürlich immer ein Thema, von daher käme mir zusätzlicher Speicher sehr gelegen 😀

    http://min.us/mbd8ngMOsr

  10. Finde ich gut, dass Du es nur an iDevice Nutzer verlost. Was soll ein Android-Nutzer auch damit, er steckt einfach eine große microSD Karte in sein Gerät. 😀

  11. Ich habe mein aktuelles iDevice, da ich schon viele Jahre auf die iDevice-Serie setze. Dem Mac bin ich allerdings erst letztes Jahr näher gekommen, gehöre nicht zu den harten Apple-Jüngern, mag die Produkte aber wegen ihrer guten Software und dem Design… Bleibe deshalb auch immer am Ball, was sich bei Apple so tut.

    Und hatteste eins, bleibt man dabei und nimmt auch die Nachfolger, wenn es nötig wird 😉

    https://picasaweb.google.com/100284919003161943011/20111103CaschyWifiHdd#5670807229568506706

    Übrigens @caschy falls dir mein erstes iDevice nicht ausreicht fürs Gewinnspiel, bitte mal das zweite Bild ansehen.

    Viele Grüße
    Robert

  12. Mit einem iPod touch hat die Sucht nach den Apps angefangen und zog sich dann über viele iPod touches, iPhones und iPads bis zum jetztigen 4S hin.

    http://bit.ly/snJs0R

  13. Apple iPod touch 3g mit 32 GB
    ich als Schüler hab natürlich nicht soo viel Geld um mir sofort nen iPhone zu holen… Ansonsten hätte ich jetzt hier nen 4S tumliegen…
    Damals eher so nen Spontankauf… Musste mich zwischen Classic 160GB und touch 32GB entscheiden… – und hatte zufällig gerade 300€… herausgekommen ist dann der iPod touch…

    Und hier das Pflichtbild… Tweetbot mit diesem Beitrag offen…
    http://paradonym.de/caschy3_11.PNG

  14. Bei mir war es eher Zufall: könnt ihr euch noch an die verkorkste Otto-Aktion vor ein paar Jahren erinnern, wo es auf einmal teure Notebooks für 50 Euro gab? Ich war damals jemand, der sofort versuchte zuzuschlagen. Die „Aktion“ wurde dann aber natürlich von Otto beendet, es handelte sich um einen Fehler eines Mitarbeiters, der die Produktpreise mit denen von Zubehör vertauschte.

    Als „Entschädigung“ hat Otto damals ein paar der Notebooks verlost und jedem Besteller einen 100-Euro-Gutschein geschenkt. Da ich damals keine direkte Verwendung dafür hatte, kaufte ich mir auf deren Website einen iPod touch 2G, mit dem ich auch heute noch sehr glücklich bin, auch wenn es mein erstes und derzeit einziges Produkt aus Cupertino ist.

    Aktuelles Bild: http://www.abload.de/img/img_20111103_173603gpc59.jpg

  15. Northlander says:

    Ich habe einen iPad in einer Lotterie gewonnen, konnte mir ihn also nicht aussuchen. Das war im November letzten Jahres. Doch konnte ihn nicht richtig benutzen, weil ohne 3G. Hier in der Firma im WLAN funktionierte er, jetzt auch zuhause, nachdem ich einen
    3G-Wifi-Hotspot installiert habe. Internetmässig sind wir leider auf 3G/UMTS angewiesen. Nun beginnt die produktive Phase, und schon wird der Speicher knapp.

  16. Hi Carsten,

    würde mich über das Kingston Wi-Drive freuen. Ich habe das Ipad 2, da es sich einfach hervorragend in meine Mac Arbeitsumgebung eingliedert (und ein perfekter Zeitvertreib im Flugzeug ist:-)). Daneben weckt es mich seit kurzem jeden Morgen mit der Lichtwecker app.

    Hier das Bild:
    http://tinyurl.com/63y8en8

    Gruß
    Rufus

  17. [Meinen oberen Kommentar bitte löschen, da ich das Bild mit Website vergessen hatte und dann nicht mehr editieren konnte.]

    Bei mir war es eher Zufall: könnt ihr euch noch an die verkorkste Otto-Aktion vor ein paar Jahren erinnern, wo es auf einmal teure Notebooks für 50 Euro gab? Ich war damals jemand, der sofort versuchte zuzuschlagen. Die „Aktion“ wurde dann aber natürlich von Otto beendet, es handelte sich um einen Fehler eines Mitarbeiters, der die Produktpreise mit denen von Zubehör vertauschte.

    Als „Entschädigung“ hat Otto damals ein paar der Notebooks verlost und jedem Besteller einen 100-Euro-Gutschein geschenkt. Da ich damals keine direkte Verwendung dafür hatte, kaufte ich mir auf deren Website einen iPod touch 2G, mit dem ich auch heute noch sehr glücklich bin, auch wenn es mein erstes und derzeit einziges Produkt aus Cupertino ist. 100 billiger war das Gerät für mich zu diesem Zeitpunkt dann mehr wert als gleich teure Produkte der Konkurrenz. Und natürlich war es total angesagt ;).

    Aktuelles Bild: http://www.abload.de/img/img_20111103_17480491e7v.jpg

  18. Weshalb ich ein iDevise gewählt habe?
    Hhm, mal überlegen. Ich denke mal es lag daran, das Apple schlichtweg die beste Werbung gemacht hat. Und die breite Masse fands toll.
    Jetzt muss ich aber ehrlich sagen, ohne jailbreak wäre ein Apple Gerät mehr als Langweilig. Deshalb habe ich dann schnell mal mit WinterBoard das Design gewechselt. Oder mit Infinidock und Activator die Bedienbarkeit angepasst.

    Hier ein Foto: http://www.abload.de/img/p1020535se8y1.jpg

  19. Tia Warum ich ein iDevice habe? ziemlich einfach, ich finde die Apps genial. Ich habe einmal das iPhone in de Hand gehabt und wollte es nicht mehr hergeben. Klar gibts Alternativen, für mich allerdings nicht. Das iPhone erfüllt bei mir jeden Zweck (mit der Ausnahme von Bluetooth but so what?).
    Ich bin sogar der Meinung das sich das AppleCare lohnt schließlich hatte ich vor dem iPhone 4 noch nen Asbach Nokia Ziegelstein, bin Jahrelang gut damit gefahren. Hier mein Link: http://dl.dropbox.com/u/13236505/Foto%2003.11.11%2017%2052%2038.jpg Lg Mike

  20. Einstiegsdroge war das IPhone 2G, als es das 3G schon gab.
    Von da konnte ich nicht mehr anders.
    Früher Apple gehasst, nun geliebt. Ich führe allerdings immer mindestens eine „Dreierbeziehung“ mit einem Android-Zweithandy (schnell wechselnd)! 🙂
    http://www.abload.de/image.php?img=img_0887i8o08.png

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.