Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer veröffentlicht

Die „alten Säcke“ unter unseren Lesern kennen natürlich Monkey Island, kreiert von Ron Gilbert, Dave Grossman und deren Team. Return to Monkey Island ist der lang erwartete Nachfolger des legendären Secret of Monkey Island und Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge von Ron Gilbert’s Terrible Toybox in Zusammenarbeit mit Devolver Digital und Lucasfilm Games. Es erscheint noch 2022.

Nun ist der erste Gameplay-Trailer da, der einen weiteren Blick auf das kommende Spiel erlaubt. Neben LeChuck gibt’s auch Guybrush Ulysses Threepwood zu sehen. Den gibt’s jetzt in komplett anderer Optik. Schon die ersten Screenshots sorgten für Kontroversen, der neue Gameplay-Trailer wird die Kritiker vermutlich nicht verstummen lassen.

Was sagen denn unsere Leser dazu? Frisch und gelungen – oder muss ein Spiel heute so sein wie früher – weil die Fans es wollen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Guybrushs Nase sieht aus wie ein Penis.

    Dankt mir später! 😀

  2. pyrobahne says:

    Grafik ist nicht so meins (Alter Sack – 41 – MI-Nerd von Kindheit an, welcher sogar das MI-Theme als Handyklingelton hat 😉 ). Mir hat auch die Grafik der Remaster mit am besten gefallen oder die Grafik von MI2 in hochauflösend. Aber hey, Grafik ist ja nicht alles. Hauptsache dir Rätsel sind gut und das Spiel wird super witzig!
    Und die Musik ist jetzt schon überragend! Gekauft wird es in jedem Fall!

  3. Man darf nicht vergessen, dass der Charme von Monkey Island vor allem durch die witzigen Texte entstanden ist. Wir werden sehen, ob dies auch in diesem Teil gelungen ist.

    • How much wood could a woodchuck chuck
      If a woodchuck could chuck wood?
      As much wood as a woodchuck could chuck,
      If a woodchuck could chuck wood.

      und trotzdem ist die Grafik schon immer ein grosser Teil des Charmes gewesen, welche ja gerade zu der Zeit Bahnbrechend war.

  4. Leider passt mir die Grafik ebenfalls so gar nicht und leider scheint dies ins Zeitgeschehen zu passen.
    Die Optik des neuen Ducktales ist einfach nur schlimm, das Selbe gillt auch für Chip und Chap und so vieles mehr.
    Irgendwie scheint sich sich alles wieder zurück zu entwickeln, was für mich total unverständlich ist.

  5. Die MI-Reihe hat immer die (beste) verfügbare Technik genutzt, um das Spiel zu visualisieren. EGA, VGA, AmiGA und später halt auch SVGA und leider auch 3D.

    Wer nach Pixelgrafik schreit, sollte sich Thimbleweed Park gönnen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.