Resteficken

Morgen muss ich arbeiten – aber wumpe – nachher gehts erst einmal auf ne ?30 Party. Muss mal sein. Resteficken auch genannt. Mal hurtig Pils nachgiessen.

Prost und have fun….

CIMG8125

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. von wegen „Wumpe“… *grins*

    Du solltest mal erzhlen wie wumpe es dir war!!! 😉

  2. Inwiefern wumpe? War doch arbeiten 🙂

  3. Heit das Resteficken, weil die Leute schon so alt sind, sozusagen briggebliebene Bedrftige oder sind damit Restalkoholika und Knabbereien gemeint, die von einer vorhergehenden Party briggeblieben sind?
    Bin immer wieder verdutzt, was es bei den Schlmpfen so alles gibt. Vor einigen Monaten begegnete mit ein 18-jhriger Azubi im Gang, und ich dachte mir, ob er jetzt Pftchen geben will oder eher locker ist, und Hallo sagt. Aber er sagte zu mir, alten Schachteletwas ganz anderes, und zwar: „Na, alles sexy?“

  4. Liebe C,

    ich bin definitiv jemand, der die deutsche Sprache schtzenswert findet. Deshalb wirst du von mir eigentlich so ein „Neusprech“ hren. 30-Partys bezeichnet man halt frei nach Atze Schrder als Resteficken. Ein lustiger Begriff – mehr nicht.

  5. Selbst, als sich Atze noch in diverse Talkshows lcherlich angebiedert hat, hie es schon bei uns Resteficken. Schrder ist halt nur ein Zweitverwerter

  6. Wie willst du das jemanden erklren, der nicht aus dem Ruhrpott kommt? Da klappt es mit Atze am besten 😉

  7. Resteficken says:

    Na dann Prost ;-),

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.