RemoteIE: Microsoft stellt Internet Explorer in der Cloud bereit

Neues aus dem Hause Microsoft. Man will es Entwicklern einfacher machen,  Apps und Dienstleistungen im Internet Explorer zu testen, ohne dass man auf Windows setzen muss. So kann man sich nun über das mit dem Microsoft Azure RemoteTool realisierte Werkzeug RemoteIE für Mac, Android, iOS und natürlich Windows hermachen. Das Ganze läuft über die Remote-App von Microsoft, in die man sich mit dem Microsoft Account einloggt. Über den Punkt „Microsoft Remote App“ kann man dann, sofern man sich für das RemoteIE-Programm registriert hat, den Internet Explorer in der Cloud starten. Microsoft gibt hierbei den Internet Explorer zum Test frei, wie er versionsmäßig auch in der Windows 10 Technical Preview vorhanden ist. Interessierte Entwickler finden den Beitrag von Microsoft hier, RemoteIE dort, bringt ein bisschen Geduld mit, momentan ist der Service überlastet.

Bildschirmfoto 2014-11-03 um 20.31.18

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Das bringt aber relativ wenig, weil man als Entwickler schon den IE 6, 7 oder 8 braucht, da die IEs 9 und 10 doch schon besser rendern.

  2. Ich glaube „WTF“ fasst es ganz gut zusammen.

  3. Auch wenn der Support für IE8 abgelaufen ist wäre gut gewesen, wenn es den IE8 und höher ebenfalls gebe. Da man meistens noch den IE 10 noch irgendwo laufen hat

  4. Naja. Für alle älteren Versionen gibt es auch kostenlose VMs, die direkt von MS kommen und die alten IEs an Bord haben. Zu finden ist das unter https://www.modern.ie/de-de

  5. Der Browser im Browser, irgendwie ironisch 😉

  6. @Stefan E, sowas benutze ich auch nur wenn es doch über den Browser ma eben schnell geht wieso dann nicht darauf zurück greifen, spart Zeit & Platz auf der Platte.

  7. unter welcher Identität und Flagge surft man dann?

  8. Wieso nur für Entwickler? Wenn die Apps gleich auf dem Server laufen, könnte man Akkulaufzeit, Speicher usw. beim Endgerät sparen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.