Reeder 2.5 integriert neue RSS-Anbieter

Kurz notiert: die Universal-App Reeder ist auf der iOS-Plattform mein Favorit, wenn es um das Lesen, Markieren und Speichern von RSS-Feeds geht. Hier habe ich Feedly als RSS-Dienst eingebunden, eine Synchronisation ist natürlich möglich. Heute erschien die Version 2.5 von Reeder, die denjenigen gefallen dürfte, die auf andere Dienste setzen oder in Zukunft setzen wollen. Neu hinzugekommen sind FeedHQ, Inoreader, NewsBlur, Minimal Reader, The Old Reader und der BazQux Reader. Weiterhin unterstützt Reeder lokale Feeds, Feedbin und Feedwrangler.

[appbox appstore 697846300]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Weiterhin kein aol reader?

  2. Weiterhin kein TT-RSS? 😉

    Tja.

  3. dont hate says:

    Hi kennt jemand ein windows tool um inoreader mit ein desktop programm zu synchronisieren?

  4. Ich bin ja mal gespannt ob mir das einbinden von RSS bei meinem eigenen FoodBlog hilft mehr regelmäßige Leser zu bekommen. Ich selber habe noch nie RSS genutzt bei anderen Blogs sondern speicher mir die Adressen noch ganz altmodisch 🙂 Ist RSS weit verbreitet? Sollte man dann den Feedburner für den eigenen RSS-Dienst nutzen? LG PaleoIris

  5. Bitte bei den unterstützten Diensten Fever nicht unterschlagen. Muss man zwar selbst hosten, dafür ist man von keinem Anbieter abhängig und hat dennoch Sync.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.