RedTube: Streaming-Abmahnungen unwirksam?

Es gibt mal wieder ein Kapitel im großen Buch „RedTube-Abmahnung“. Bereits gestern veröffentlichten wir alle bis dato aufgelaufenen Informationen, gestern Abend kamen noch die eingescannten Dokumente der Auskunftsbeschlüsse dazu. Thomas Stadler, Fachanwalt für IT-Recht, erklärt jetzt in seinem Blog, warum er die Streaming-Abmahnungen der Rechtsanwälte U&C als unwirksam erachtet.

redtube-4

[werbung]

Er sieht im Beschluss des Landgerichts Köln grobes Unverständnis in der Thematik, denn in Sachen Streaming macht nicht der Nutzer etwas zugänglich, sondern lediglich der Betreiber des Portals. Hier wird vermutet, dass keine wirkliche Einzelfallprüfung mehr stattfindet. Für mich eine Aussage, die das Vertrauen in ein Rechtssystem erschüttert – wobei – Recht haben und Recht bekommen sind bekanntlich zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

Interessant ist auch die Aussage, dass in technischer Hinsicht nicht nachvollziehbar ist, wie man mittels der Trackingssoftware den externen Server kontrollieren konnte. Thomas Stadler ist der Meinung, dass die Abmahnung nach § 97 a Abs. 2 S. 2 UrhG unwirksam ist. Zudem hat er für Betroffene einen interessanten Tipp: Betroffene könnten nach der Neuregelung des § 97a Abs. 4 UrhG jetzt ihre Anwaltskosten für die Abwehr dieser unwirksamen Abmahnung grundsätzlich bei der Fa. Archive AG geltend machen.

Update 10:45 Uhr: Passt bitte bei E-Mails von Trittbrettfahrern auf! Klickt hier für mehr Infos.

Update 2 13:15 Uhr: Das Landgericht Köln informiert, da wird wohl viel angerufen:.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

99 Kommentare

  1. Möglicherweise werden die Mails inzwischen auch dank eines Trojaners(?) weiterverbreitet. Eine Kollegin hat mir eben berichtet, dass sie neuerdings eine Menge Mails zurückbekommt, die nicht zugestellt werden konnten, die sie selbst aber auch nicht (bewusst) verschickt hat:

    ————————————————————————-
    Gesendet: Dienstag, 10. Dezember 2013 um 13:38 Uhr
    Von: keineantwortadresse@web.de
    An: ——–@web.de // Ihr Name
    Betreff: Mail delivery failed: returning message to sender
    This message was created automatically by mail delivery software.

    A message that you sent could not be delivered to one or more of
    its recipients. This is a permanent error. The following address
    failed:

    // Empfängeradresse, vermutlich aus ihrem Adressbuch

    Reason:
    virus/suspect content found

    — The header of the original message is following. —

    Received: from xxxyyy ([217.91.xxx.yy]) by smtp.web.de (mrweb002) with
    ESMTPSA (Nemesis) id 0MGiLB-1VljtL3Xur-00DZ8u for ; Tue,
    10 Dec 2013 13:38:31 +0100
    From: „Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft Urmann + Collegen“
    To: „—“
    Subject: Abmahnung Urheberrechtsverletzung — 10.12.2013
    Date: Tue, 10 Dec 2013 12:45:56 GMT
    MIME-Version: 1.0
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2800.1106
    X-Priority: 3
    Content-Type: multipart/mixed; boundary=“=-XC44814A57″
    Message-ID:
    X-Provags-ID: V03:K0:8L7DJlxcOBXjcJhbW8EpbRJ9UlhPAU4v9xaZfQTtk7EiKuVR3AE
    19M+kEJFFuHBsfKLiahLBSX+Fl7R usw…
    —————————————————————————–

    Reicht da ein Virenscanner, oder was würdet ihr empfehlen??

  2. Das die Abmahnungen gefakt sind ist klar. Trotzdem frage ich mich wie diese Verbrecher an meine Emailadresse zusammen mit meinem Namen gekommen sind. Hat jemand eine Idee?

  3. Vermutlich wurde das Mailkonto deiner Kollegin gehackt. Ich bekomme diese Mails auch. Es ist sicherlich sinnvoll das Passwort zu ändern, ob es bei mir geholfen hat kann ich noch nicht sagen.

  4. Ich glaube Paypal ist der Leck!

  5. Ich, übrigens Frau :-), habe ebenfalls gerade eine Trittbrettfahrer-Mail wegen Urheberrechtsverletzungen erhalten mit dem selben Text wie alle, wegen des Schauens von Hot Stories am Datum/Uhrzeit: 17.12.2013 23:36:04, Gegenstandswert 4633 € aber für 70 Euro ist alles erledigt, Absendermail ist „Postmaster@sven.erbst.net Name ist auch diese ominöse Kanzlei…
    Angehängt ist übrigens eine zip

  6. Der schadhafte Anhang wurde bislang nicht von Antivir erkannt.
    Er ist doppelt verpackt und ein befehlsausführende .com-Datei mit Dos-Icon.
    Also nicht öffnen, sondern löschen, sonst nimmt das hier kein Ende.

  7. Hallo an alle,
    ich bin auch weiblich und habe auch so eine schockierende Email bekommen! Und nun Kopfschmerzen.

    Was macht ihr denn jetzt? Können wir denn nicht alle gemeinsam mit einer Sammelklage dagegen vorgehen?
    Ich hab auch ein PayPal konto!?!?

  8. @Günter ich habe den Anhang natürlich nicht geöffnet, die mail aber gelesen, der Hinweis mit dem Virus bezog sich auf den Anhang, oder?
    Habe auch ein paypal Konto…

  9. Habe eben auch eine mail bekommen.
    Sehr seltsam da das Datum in der Zukunft liegt,

    Datum/Uhrzeit: 17.12.2013 22:14:24
    IP-Adresse: 65.23.218.XXX
    Produktname: Amandas secrets
    Benutzerkennung: 619197022
    Anbieter: Redtube

  10. @jenny
    Eine Sammelklage gegen – vermutlich – unbekannt?
    Das ist Alltag im Netz und mittlerweile sollte jeder wissen was dubiose Mails sind und wie man damit Umgeht.
    Eine Sammelklage gegen U&C halte ich für viel sinnvoller. Was diese U&C-Verbrecher nämlich machen hat eine ganz andere Qualität und sollte nicht ungestraft bleiben. Eigentlich sollte diesen Schmarotzern die Lizenz entzogen werden – abgesehen von weiteren Strafen – damit sie kein Unheil mehr anrichten und die eh schon chronisch unterbesetzten Gerichte nicht auch noch mit ihren kriminellen Machenschaften weiter überfordern. An denen sollte ein Exempel statuiert werden das sich gewaschen hat und die ganzen anderen Abzockkanzleien abschreckt.

  11. Nur noch einen kurzen Nachtrag. O.g. Bemerkungen beziehen sich nur auf den Anhang und nur auf User mit reinem Gewissen. Die Mail könnte ja echt sein.

  12. hi, hab eben auch so ein ding bekommen, ist vom 05.12.13 uhrzeit 21:43
    Komisch, da war ich auf der arbeit, hatte nachtschicht und gerade schichtablösung.

  13. Haha! Ich amüsier mich hier zu Tode! IPs aus aller Herren Länder, Rechtsanwälte ohne eigene Domain, dafür aber mit hotmail-Adressen. Tatzeiten, die in der Zukunft liegen und Stunden, die mehr als 60 Minuten haben. Dieses Amüsement entschädigt mich schwer für den ersten Schock.

    Wer mich übrigens kontaktieren oder mir antworten möchte, bitte Noch vor 23 Uhr heute, denn ich werde das Verbrechen gemäß Mail um 23.00.54 begehen.

    😀

  14. Ach übrigens: PayPal ist’s wohl kaum. Ich habe PayPal mit meiner extra für eBay angelegten Mailadresse verknüpft. Das Abmahnüngchen habe ich in meinem „Standardpostfach“ gefunden. Für mich hat PayPal damit ein Alibi.

  15. Gefälschte Abmahnungen im Namen von U+C

    Seit heute werden im Namen von U+C Abmahnungen per E-Mail verschickt, in denen den Empfängern Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgeworfen werden. Diese E-Mail stammen nicht aus der Kanzlei URMANN + COLLEGEN. Abmahnungen im Namen unserer Mandantschaft werden ausschließlich per Post versandt. Sollten Sie eine derartige E-Mail erhalten haben, bitten wir darum, uns diese an

    mail@urmann.com

    zukommen zu lassen, damit wir hiergegen vorgehen können. Falls die Email einen Anhang enthält, öffnen Sie diesen bitte keinesfalls, weil oft Schadsoftware mit versendet wird. Sie können dem Sender der Email antworten und ihm mitteilen, dass höchstwahrscheinlich sein Email-Konto und möglicherweise auch der komplette Computer gehackt wurde.

  16. http://www.urmann.com – da heisst es:

    Gefälschte Abmahnungen im Namen von U+C

    Seit heute werden im Namen von U+C Abmahnungen per E-Mail verschickt, in denen den Empfängern Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgeworfen werden. Diese E-Mail stammen nicht aus der Kanzlei URMANN + COLLEGEN. Abmahnungen im Namen unserer Mandantschaft werden ausschließlich per Post versandt. Sollten Sie eine derartige E-Mail erhalten haben, bitten wir darum, uns diese an

    mail@urmann.com

    zukommen zu lassen, damit wir hiergegen vorgehen können. Falls die Email einen Anhang enthält, öffnen Sie diesen bitte keinesfalls, weil oft Schadsoftware mit versendet wird. Sie können dem Sender der Email antworten und ihm mitteilen, dass höchstwahrscheinlich sein Email-Konto und möglicherweise auch der komplette Computer gehackt wurde.

  17. …sorry, hab den vorigen Beitrag von Inspekteur überlesen… War so im Eifer 😉

  18. Man könnte der Adresse

    mail@urmann.com

    noch ganz andere Dinge zukommen lassen.
    Liebesbekundungen zum Beispiel… 😉

  19. Glamour Show Girls, bekam eine Abmahnung ! Völlig idiotisch : die Uhrzeit war noch nicht. Bekam die Mail um 18.30 Uhr am 10.12.2013, und soll am 10.12.2013 um 21.00 Uhr schon auf der Seite gewesen sein. Wusste nicht, dass schon Zeitmaschinen in Gebrauch sind. Außerdem war meine IP falsch angegeben. Das sind verpeilte Betrüger und keine Rechtsanwälte

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.