RedQuits & GreenOrbmax: Windows-Funktionalitäten für Mac OS X

„Hängt den Ketzer höher“ werden vielleicht einige Hardcore-Appleptiker nach Durchsicht dieses Textes lesen, aber es gibt sie trotzdem: Mac OS X-Benutzer, die ein paar Funktionalitäten aus anderen Betriebssystemen wollen. Beim Mac bringt ein Klick auf das rote X bekanntlich nicht das Ergebnis, welches es unter Windows erreicht. Beim Mac werden die Programme so nicht geschlossen – CMD+Q wäre dein Freund.

Auch das vollständige Maximieren eines Fensters ist beim Mac nicht wirklich ein Standard-Feature. Für beide Problematiken hat mein Namensvetter Carsten Freeware im Angebot: RedQuits und Greenorbmax. Falls jemand also das Maximieren bzw. das Schließen vermisst: Abhilfe ist nah.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. paul peter says:

    dieses Feature wird in Zukunft vllt. mal angeboten und als tollste Neuerung seit Erfindung des Rades gefeiert, wenn Messias Jobs auf die Erde kommt und sein Neuigkeiten in die weite Welt hinausposaunt 😀

  2. „Appleptiker“ – herrlich!

    😀

  3. leosmutter says:

    CMD-Q ist immer geil, wenn man vom PC kommt und dann eine Email auf dem Apple schreibt. Schwupps ist der Firefox zu.

    Hat jemand einen Tipp, wie ich beim Runterfahren vom Mac dieses standardmäßig aktivierte „Beim nächsten Hochfahren alle Fenster wieder öffnen“ standardmäßig deaktiviert bekomme ?

  4. Ich bin unter Mac Os X sogar sehr glücklich darüber dass (x) nicht gleich Quit bedeutet. Wenn man zb. den Browser offen lassen will, aber gerade nicht darin surft macht man die Fenster mit CMD+W zu, das Programm bleibt erhalten. Wenn man dann wieder mit CMD+Tab auf den Browser wechselt hat man sofort einen neuen Tab offen.

  5. Die Maximieren-Funktion hat man, wenn man beim Klick auf Grün die Shift-Taste dazuhält 🙂

  6. @Sascha: nö.

  7. Das grüne Plus ist super, wenn es alle Programme umsetzen würden, wie Apple das vorgesehen hat: das Fenster so groß stellen, dass alles reinpasst. Leider funktioniert das in vielen Progs nicht. Wenn ich mal am Windows-PC sitze und @ drücken will, melde ich mich immer ab. Die Tastenkombinationen sind beim Systemwechsel in beiden Richtungen doof.

  8. @Cashy Also bei mir schon. Ist das nicht Standard? Dann kommts evtl. von betterTouchTool, ka 🙂

  9. Appleptiker ist wirklich gut.

  10. Darf man erfahren, was die 3 farbigen Buttons standarmässig machen, wenn maximieren und schlissen nicht dabei ist?

  11. Bei mir funktioniert das auch mit shift + klick auf das grüne plus => maximieren.

  12. @ Torti_78: Sie machen neugierig auf OS X 😉

  13. Die, you bastard, die!!! says:

    Ha, beim besten Betriebssystem aller Zeiten (laut iSheeps) muss man also auch solche fundamentalen Standardfunktionen nachrüsten. Einfach die totale crApple-Experience…

  14. Also bei mir unter Lion funktioniert das mit Shift. Auch ohne BTT.
    Und der Troll über mir kann ja andere Seiten besuchen…

  15. eckeneckepenn says:

    Nachdem ich die Symbole mit dem Dock Dodger aus dem Dock gejagt hatte, ist das auch nutzbar. Ich hoffe, dass sie auch draußen bleiben – meine bisherigen Erfahrungen mit Dock Dodger und Dockless waren nämlich nicht so berauschend…

  16. Dei beiden Apps funktionieren bei mir unter Lion nicht……

  17. Bei mir funktionieren die beiden Progs auch nicht unter Lion. Kam eine Meldung, dass ich etwas in den Einstellungen aktivieren soll aber trotzdem alles wie vorher 🙁

  18. Hab ich auch nie verstanden dieses Fensterverhalten von OSX. Wenn ich auf Vollbild klicke, will ich Vollbild haben und nicht angepasst Größe. Ich kann mir aber denken, was die bei Apple sich dabei gedacht haben.

  19. leosmutter says:

    Ich beantworte mal meine Frage nach dem „Beim nächsten Hochfahren alle Fenster wieder öffnen“-Flag selber. Es gibt keine Standardlösung. Applescheiss. Victor Andreoni hat sich des Problems angenommen und z.B. CleanShutdown geschrieben, mit dem der Rechner beim nächsten Hochfahren nicht wieder alle Fenster offen hat.

  20. @leosmutter: Hab ich bei der Arbeit mit einem selbststartenden Apple-Script gelöst. Erst werden diverse Server gemounted, was für jeden ein Fenster öffnet, dann werden alle geschlossen. Sind nur wenige Scriptzeilen, suche ich bei Interesse gerne raus.

  21. Wo kann man dein Wallpaper finden?

  22. leosmutter says:

    @Michael

    Danke für das Angebot, aber durch das Programm ist das ja gut gelöst. Ich hoffe Apple macht in Zukunft aus diesem Zwang ein optionales Feature. Im Netz finden sich schon recht viele genervte Leute.

  23. Auch wenn es ein Programm zum Schließen aller Finder-Fenster beim Systemstart von OS X gibt, hier dennoch mein Skript – einfach im Skript-Editor tippen, als App speichern und in die Startobjekte aufnehmen:

    tell application „Finder“
    activate
    close every window
    end tell

    Simpel, oder?

  24. leosmutter says:

    @Michael

    Das von mir angesprochene Programm schließt nicht alle Fenster beim Systemstart, sondern fährt den Rechner sauber runter. Beim nächsten Neustart habe ich dann einen leeren Desktop/sauberen Rechner.

  25. @leosmutter: okay, verstehe. Unter OS 9 hätte man das Script dann in den Ordner „Ausschaltobjekte“ gelegt. Weiß jemand, ob es sowas unter OS X gibt?