Red Dead Redemption 2 erscheint am 5. November für den PC, Vorbesteller-Boni via Rockstar Launcher

Erst kürzlich stellte Rockstar Games seinen eigenen Games-Launcher vor und verschenkt dort für alle Neuankämmlinge noch bis zum 8. Oktober 2019 das PC-Game GTA: San Andreas. Doch den eigentlichen Hype dürfte der Launcher dann spätestens ab dem 9. Oktober erfahren, denn dann startet die Vorbesteller-Aktion für die PC-Umsetzung des grandiosen Red Dead Redemption 2, das ich hier sicher niemandem mehr vorstellen muss.

Schon beim Vorgänger gab es lange Zeit immer wieder Gerüchte um eine PC-Umsetzung, die am Ende leider nie zustande kam. Daher dürften sich Fans der Reihe nun umso mehr freuen. Natürlich wird die PC-Version des Spiels grafisch und technisch aufpoliert daherkommen, soll zusätzlich neue Kopfgeldmissionen, Bandenverstecke, Waffen und mehr bieten.

Ebenfalls enthalten sei der kostenlose Zugang zum Multiplayer-Erlebnis Read Dead Online inklusive aller bereits veröffentlichten Updates und Verbesserungen, wozu auch Frontier Pursuits und die Spezialrollen Kopfgeldjäger, Händler und Sammler gehören. Nachdem der Vorverkauf am 9. Oktober gestartet ist, können außerdem bis einschließlich 22. Oktober zwei weitere PC-Games des Studios aus der nachfolgenden Liste ausgewählt und heruntergeladen werden:

  • Grand Theft Auto III
  • Grand Theft Auto: Vice City
  • Grand Theft Auto: San Andreas
  • Bully – Die Ehrenrunde
  • L.A. Noire: The Complete Edition
  • Max Payne 3: The Complete Edition

Vorbestellungen im Rockstar Games Launcher beinhalten außerdem kostenlose Upgrades auf die Premium-Editionen von Red Dead Redemption 2, denn die Special und Ultimate Editions sind um jeweils 20 $ reduziert.

Zu den weiteren Vorbesteller-Boni über den Rockstar Launcher zählen:

  • das Outlaw Survival Kit für den Story-Modus
  • das Streitross für den Story-Modus
  • die Schatzkarte für den Story-Modus
  • ein Geldbonus für den Story-Modus
  • 50 Goldbarren für Red Dead Online

Wer nicht unbedingt zum Rockstar Launcher wechseln will, um das Spiel vorzubestellen, der kann ab dem 23. Oktober außerdem im Epic Games Store, bei Green Man Gaming, dem Humble Store, GameStop und weiteren digitalen Händlern glücklich werden. Der Vorverkaufsbonus beträgt 25 Goldbarren für Red Dead Online. Natürlich kommt das Spiel auch zu Steam, dort allerdings erst ab Dezember dieses Jahres – wer da wohl seinen eigenen Launcher ein wenig pushen will? Zusätzlich werden auch Kunden von Googles kommenden Spiele-Streaming-Dienst Stadia Red Dead Redemption 2 als einen der dortigen Starttitel spielen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. mohamed albersmeier says:

    Nur Erscheinen oder wird es auch wirklich veröffentlicht?

  2. Bin gespannt, hoffe es gibt gute Cheats und werden schnell Mods kommen – so dass man mit ner Motocrossmaschine oder einem SUV durchs Gelände heizen kann. 🙂 Ein Back to the Future-Mod wäre ganz nett und passend =) Für den Storymodus und erst recht online, werde ich keine Zeit haben. Online wird sicher so eine unspielbare Katastrophe wie in GTA Online – wobei einem im Wilden Westen wohl nicht 3-5x in der Minute das Telefon nervt und aufpoppt – aber Rockstar wird sich schon was zum Nerven einfallen lassen …

    Ich freue mich auf die große schöne und detaillierte Spielewelt in guter Grafik. 🙂

  3. Gehtgarnicht says:

    Oh schön, endlich gibt es den Reitsimulator auch für PC. Das freut mich dass die PCler auch in den Genuss dieses unglaublich öden und in die Länge gezogenen Simulators kommen.

    • Hast du vielleicht den TV/Monitor beim spielen falsch herum aufgestellt gehabt?

      Sonst kann ich mir nicht erklären wie man so eine Aussage tätigen kann.

      • Gehtgarnicht says:

        Nein keineswegs, aber ich habe halt auch nicht so viel Zeit, wie die ganzen Computernerdsingles, stundenlang von A nach B zu reiten um anschließend wieder Ewigkeiten von B nach A zurück zu reiten…

        • Dann lass eins der besten Spiele dieser Dekade aus. Ist mir ehrlich egal. Deine unqualifizierten Kommentare zeugen allerdings von einem Mangel an Kompetenz, nicht von Ahnung. Schade

        • André Westphal says:

          Spiele sind Geschmackssache und ich kann die Kritik zu den Reitwegen im Kern nachvollziehen. Aber das Spiel bietet auch Schnellreiseoptionen und wer mag, kann auch einfach nur die Story spielen und alles drumherum liegen lassen.

          RDR 2 ist dermaßen detailverliebt und liebevoll gestaltet worden, dass man das aber als Gamer eigentlich unmöglich mal so eben deklassifizieren kann – und es ist auch recht merkwürdig gleich mal alle zu beleidigen, die das Spiel mögen und damit Zeit verbracht haben ;-). Zumal ich gleich mehrere Familienväter kenne, die sich sehr intensiv mit dem Game beschäftigt haben. Ich glaube da schätzt du die Zielgruppe sehr verquer ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.