Realme X50 Pro: 5G-Flaggschiff offiziell vorgestellt

Realme hat heute im Rahmen mehrerer, zeitgleicher Launch-Events das neue Smartphone-Flaggschiff Realme X50 Pro offiziell vorgestellt. Schon im Vorfeld hatte der Hersteller ja reichlich für das Gerät getrommelt. So verwendet das Phone den Qualcomm Snapdragon 865 als SoC, unterstützt 5G und bietet einen AMOLED-Bildschirm mit 90 Hz und einer Sampling-Rate von 180 Hz.

Über das Display sprach Realme dann auch gerne, denn es ist auch für HDR10+ geeignet und kommt auf eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Realme spricht von einem Format von 20:9 bei einer Diagonale von 6,44 Zoll. Außerdem decke man den DCI-P3-Farbraum komplett ab. Am linken Rand sitzt eine Punch-Hole-Aussparung für die Dual-Frontkamera. Die zweite Linse hält für Ultraweitwinkel-Aufnahmen her.

Insgesamt sind beim Realme X50 Pro 5G sechs Kameras an Bord: Zwei an der Vorder- und zwei an der Rückseite. Außerdem lässt sich der Akku (4.200 mAh) mit 65 Watt aufladen. Dadurch soll der Akku sich in nur 35 Minuten von 0 auf 100 % aufladen lassen – SuperDart nennt Realme seine eigene Technik – das passende Ladegerät befindet sich im Lieferumfang. Als Betriebssystem dient Android 10 mit dem eigenen Überzug des Herstellers, Realme UI. Das Smartphone kann außerdem mit bis zu 12 GByte LPDDR5-RAM aufwarten und verwendet 256 GByte Dual-Channel-Flash-Speicherplatz (UFS 3.0).

Während die Frontkamera mit bereits beeindruckenden 32 + 8 Megapixeln aufwartet, kommt die Quad-Hauptkamera im Übrigen auf 64 (Weitwinkel) + 12 (Telephoto) + 8 (Ultraweitwinkel) + monochrome Porträt-Linse. Die Telephoto-Linse kann auf einen bis zu zwanzigfachen Zoom (digital) kommen. Realme bewarb bei der Vorstellung natürlich auch andere Sperenzchen wie den verbesserten Nachtmodus. Auch Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 960 fps sind möglich. Wird vielleicht einige enttäuschen: Als Sensor dient weiterhin der Samsung GW1, nicht der Sony IMX686. Außerdem zeichnet das Realme X50 Pro keine 8K-Videos auf und verbleibt selbst bei 4K bei 30 fps.

Es ist im Realme X50 Pro ein Dual-Speaker integriert. Zudem unterstützt man Dolby Atmos und Hi-Res Audio. Klar, dass das Smartphone einen Anschluss für USB Typ-C bietet und auch Dual-SIM und Wi-Fi 6 unterstützt. Bluetooth 5.1, NFC und Dual-GPS sind ebenfalls mit von der Partie.

Der Preis des Realme X50 Pro? In Spanien startet man mit einer Variante mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz für 599 Euro. Für das Modell mit 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz fallen dann 699 Euro an. Wer den RAM auf 12 GByte aufstocken will, muss letzten Endes 749 Euro für jene Variante blechen, die ebenfalls 256 GByte Speicherplatz enthält.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Liest ja sich wie ne Rakete mit der man zum Mond fliegen kann.

  2. Was genau macht man mit Dual-GPS?

  3. Damit greift realme aber schon deutlich Flaggschiffe von Samsung und Co an.
    Der Preis ist natürlich dennoch sehr hoch – die verbaute Technik (wenn sie durch Software denn auch ausgereizt wird) aber auch nicht schlecht.

    • Dennoch sehr hoch?! Der Durchschnittspreis liegt bei knapp 550€! Also bekommt man hier für ein wenig mehr als der Durchschnitt ein High End Phone. Der Preis ist definitiv zu niedrig für das gebotene.

  4. kann jemand etwas über das ‚realme UI‘ sagen? ich suche noch eine Alternative zu meinem Honor Gerät

  5. wie groß ist das gerät?

  6. Wolfgang D. says:

    Hardwaremäßig ist das X50Pro schon klasse, kein Edge Display, vermutlich superschneller in-display FPS wie beim X2Pro, Entflimmerungstechnik (DC Dimming). Leider auch dieselbe mäßige Kamera verbaut.

    Könnte man längst in Spanien (amazon es) gekauft haben, wenn (a) das 5G zu den europäischen Frequenzen passt, und (b) VoLTE/VoWLAN für DE ohne root oder anderes Gebastel endlich offiziell unterstützt wird. Ich gebe jedenfalls nicht um 500€ für ein hier nicht voll nutzbares Frickel Gerät aus, spätestens beim Wiederverkauf rächt sich das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.