realme: In 59 Märkten vertreten, mittlerweile mit über 40 Mio. Nutzern

Der Smartphone-Hersteller realme wartet mit einer Erfolgsmeldung auf: Laut Unternehmen sei man mittlerweile in 59 Märkten vertreten und könnte über 40 Mio. Smartphone-Nutzer verbuchen. Anfang Juli 2020 sei realme laut eigenen Aussagen die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke der Welt gewesen.

realme stehe mittlerweile für den siebtgrößten Smartphone-Hersteller der Welt. Erst Anfang Januar 2020 trat man weltweit in 27 neue Märkte ein. In vielen Märkten, beispielsweise Indien, zählt realme zu den Top 5 der Smartphone-Anbieter. Auch in Ägypten ist realme beispielsweise unter den vier größten Anbietern. Weitere Märkte in Asien, die realme besonders hervorhebt, sind Vietnam, Indonesien und Kambodscha.

Innerhalb von zwei bis drei Jahren möchte der Hersteller nun die Zahl von 100 Millionen verkaufter Mobiltelefone zu erreichen. Aber auch den Erfolg seiner IoT-Produkte will realme ausbauen. Wie es dabei speziell in Deutschland aussieht, schlüsselt realme jedoch leider nicht auf. Ich selbst hatte mir ja einmal das realme C3 angeschaut, war aber nicht komplett überzeugt.

Olli hatte im Blog das realme 6i getestet und Felix beschäftigte sich mit dem realme 6. Letzteres kam am besten weg und ist immerhin eine Alternative zu preislich ähnlich platzierten Modellen von etwa Xiaomi. Kleines Detail, das erwähnt sei: realme gehört zu BBK Electronics. Unter jenem Dach findet ihr auch andere Hersteller wie Oppo, OnePlus oder vivo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.