realme bringt vier neue AIOT-Geräte auf den Markt

realme hat neben seinen Smartphones der Reihe realme GT 2 auch noch vier neue AIOT-Geräte auf den Markt gebracht: Zwei neue TWS-Kopfhörer, das Notebook realme Book Prime sowie einen neuen realme TV. Die realme Buds Air 3 mit aktiver Geräuschunterdrückung kosten laut realmes EU-Website 79,99 Euro.

Die Kopfhörer nutzen 10-mm-Treiber, bieten aktive Geräuschunterdrückung bei bis zu 42 dB und sind nach IPX5 gegen Wasser resistent. Auch ein Transparenz-Modus ist an Bord, der Umgebungsgeräusche durchlässt, damit ihr z. B. an einem Bahnsteig die Earbuds im Ohr behalten könnt und dennoch Durchsagen hört. 5,5 Stunden Laufzeit (mit ANC) verspricht realme für seine Buds Air 3. Über die Begleit-App könnt ihr auch einen Hörtest durchführen, um den Klang für euch anzupassen. Gamer will man wiederum mit nur 88 ms Verzögerung locken.

Die realme Buds Air 3 setzen auf Bluetooth 5.2 und unterstützen SBC und AAC. Es sieht danach aus, als könnten sie über einen Early-Bird-Preis anfangs für 59,99 Euro den Besitzer wechseln.

 

Dann wäre da noch das neue realme book prime mit 2K-Bildschirm, das ab 1.099 Euro erhältlich sein soll. Bei realme ist es in Europa noch nicht gelistet, es taucht aber auf der chinesischen Site als realme Book Enhanced Edition auf. Als Betriebssystem dient hier Windows 11. Der Hersteller wirbt auch mit der Dicke von nur 14,9 mm sowie einem Aluminiumgehäuse. 12 Stunden Akkulaufzeit biete das Notebook. In den Powerbutton ist auch ein Fingerabdruckscanner integriert.

Das realme Book Prime verwendet 16 GByte LPDDR4X-RAM sowie ein PCIe-SSD mit 512 GByte. 1,47 kg bringt das Gerät auf die Waage. Das LC-Display kommt auf 14 Zoll Diagonale im Verhältnis 3:2 bei 2.160 x 1.440 Pixeln. Als Prozessor steckt im Inneren der Intel Core i5-11320H der 11. Generation. Er beinhaltet auch die Iris-Xe-Grafik. Zu den Schnittstellen zählen Wi-Fi 6, Bluetooth 5.2, Thunderbolt 4, USB-C (3.2 Gen 2), USB-A (3.1 Gen 1) und 3,5-mm-Audio. Der Akku mit 54 Wh kann mit 65 Watt via USB-C aufgeladen werden.

Die Webcam des realme Book Prime bietet leider nur 720p. Für die Speaker verweist man auf eine Partnerschaft mit Harman und Unterstützung für DTS bzw. Stereo-Sound.

 

Zusätzlich zu den eingangs erwähnten realme Buds Air 3 erscheinen aber noch die realme Buds Q2S präsentiert. Auch sie nutzen 10-mm-Treiber, verzichten aber auf ANC. Auch hier lohnt der Blick auf die chinesische Website, wo die TWS-Kopfhörer bereits gelistet werden. realme schreibt den Earbuds dort Unterstützung für Dolby Atmos und für Spiele eine Audiolatenz von nur 88 ms zu.

Die realme Buds Q2S sind nach IPX4 gegen Wasser geschützt und nutzen Bluetooth 5.2. Einen Preis für Deutschland nennt realme ebenfalls, jener solle 29 Euro betragen.

Zudem sollen noch die ominösen realme Smart TV in Europa starten. Sie kommen mit Diagonalen von 32 bzw. 50 Zoll daher und werden 219 bzw. 439 Euro kosten. Klar ist nur, dass es sich hier um Einstiegs-LCDs mit LED-Hintergrundbeleuchtung handelt. Mal sehen, wann weitere Specs folgen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.