realme: 125 Watt UltraDart vorgestellt

Blitzschnelles Laden, das ist der Traum vieler Smartphone-Besitzer. Und nachdem die Kameratechnik schon hochgelevelt wurde, will man nun auch in diesem Bereich die Kunden locken. Vorgeprescht sind schon einige mit vollmundigen Ankündigungen – und jüngst war es Oppo, die 125 Watt versprachen. Oppo, zum chinesischen Unternehmen BBK gehörend, sind aber nicht allein mit 125 Watt, denn auch realme stellte aktuell seine Technologie namens UltraDART vor.

Die realme UltraDART-Schnellladetechnologie wurde zunächst von 30 Watt auf 50 Watt, danach auf 65 Watt weiterentwickelt und erreicht jetzt 125 Watt. Schnelles Laden könnte bald wichtiger werden – denn momentan ist es so, dass mit 5G-Funktionalität ausgestattete Smartphones bei der Nutzung des neuen Standards mehr Energie verbrauchen. Bedeutet also bestenfalls: Der Akku muss größer sein – oder das Smartphone schnell ladbar. realmes Lösung unterscheidet sich laut Unternehmensaussage von anderen Schnellladelösungen, indem man den Ansatz verfolgt, dass es wichtiger und sinnvoller ist, das Smartphone in kürzester Zeit wieder zum Leben zu erwecken, anstatt den gesamten Ladevorgang nur um 1 oder 2 Minuten zu verkürzen.

Daher achtet realme darauf, die Technologie dahingehend zu optimieren, dass Smartphones in 3 Minuten wieder einsatzfähig sind. Mit 125W UltraDART könne ein 5G-Smartphone mit einer Akkulaufzeit von 4000 mAh in 3 Minuten zu etwa 33% aufgeladen werden, was der täglichen Nutzung des 5G-Smartphones entgegenkomme. Der Grund, warum es in nur 20 Minuten vollständig aufgeladen werden kann, liegt in der zukünftigen Kommerzialisierung und Sicherheit. realme regelt laut Unternehmensinformationen speziell die Smartphone-Temperatur unter 40°. realme möchte die Ladegeschwindigkeit intelligent und sicher steuern, anstatt die schnellstmögliche Ladegeschwindigkeit zu verfolgen. Ohne Temperaturregelung kann eine Ladung bis 100% Akkustand in 13 Minuten erfolgen. W

itzig ist natürlich: Hat realme da das Rad allein erfunden, oder hatte man Mithilfe? Als Reinholer: realme gehört zum BBK-Konzern. Vivo ebenso – Oppo auch – ferner iQOO, die jüngst 120 Watt in Aussicht stellten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Nachtfalke says:

    Genau so stelle ich mir schnelles laden vor: kurz Stecker rein und für weitere Stunden saft. Nicht um das Phone von 0 auf 100 in Rekordzeit zu prügeln. Dafür gibt es sinnvollere Maßnahmen.

    • therealThomas says:

      +1
      Schon länger kann ich durch 4000 mAh Akku und Fast-Charging das Über-Nacht-Laden ausfallen lassen und stattdessen immer nur bei Bedarf laden.
      Das erfordert aber nach wie vor, dass man ein Auge drauf hat. Wenn ich in 5 Minuten los muss und 5h unterwegs bin, muss ich im Blick haben, dass mein Akku nur noch 8% hat. Wenn ich aber 33% in 3 Minuten laden kann, stecke ich das Gerät einfach nochmal kurz an und muss mir keine Sorgen machen.
      Schließlich soll das Gerät mir „dienen“ und nicht ich dem Gerät…

  2. Schnelles Laden des Akkus wäre ja nicht schlecht. Es bleiben aber Fragen. Wie sieht es mit dem Akkuverschleiß aus? Gibt es eine neue Form von Ladekabeln? Der bisherige Standard lässt bei USB PD maximal 20 Volt und 5 Ampere zu, also 100 Watt.

    Ich komme eigentlich mit 60 Watt für den Notfall ganz gut hin. Geplantes Laden wird dann eher Akku schonend langsam durchgeführt.

  3. Nice to have, aber ohne ein Funktion die das Laden bei einem eingestellten Prozentwert beendet oder auch die Ladegschwindigkeit eingestellt werden kann, was nur ein paar Zeilen Code wären, kontraproduktiv. Ich versuche meinen Hanyakku nur von 20-80% zu verwenden rege mich jedes mal auf wenn ich das Handy 10min zu lange am Schnelllader hing und dann 100% hat. Ottonormalverbraucher hängt dann das Handy abends an Lader, nach 15min ist es voll und die restlichen 7 Stunden hängt es dann bei 100% fest, dann ist der Akku nach einem Jahr verschlissen.

  4. Ich habe nur den Verschleiß des Akkus im Auge. Daher verwende ich an Stelle meines 18 Watt Ladegeräts nur eins mit 5 Watt. Versuche zusätzlich nur in der Range zwischen 20-80% zu laden. Ist für mich absolut ausreichend.

Schreibe einen Kommentar zu JK Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.