Readmill: Lese-App mit Synchronisation nun auch für Android

Auf den mobilen Plattformen gibt es so einige Apps, mit denen man digitale Inhalte, wie zum Beispiel Bücher, lesen kann. Eine sehr beliebte App aus der iOS-Welt hat die Tage den Sprung auf die Android-Plattform gewagt: Readmill. Hier will man auf die identischen Vorzüge setzen, die man auch auf der iOS-Plattform bietet: störungsfreies Lesen im epub- und PDF-Format.

10066844163_d803deb235_o

[werbung]

In euren Büchern lassen sich Textstellen als Highlight markieren, die sich so schnell über die entsprechende Highlight-Funktion wiederfinden lassen. Englischsprachige Bücher lassen sich in der App kostenlos laden, eigene Schinken können über die Webseite des Dienstes hochgeladen werden. Alternativen gibt es natürlich haufenweise, so könnte man mittels Calibre auch die eigene eBook-Sammlung leicht in eine Amazon Kindle-App übertragen.

Aber hey – Alternativen sind immer gut und es wird sicherlich viele Leser freuen, dass diese App jetzt auch auf der Android-Plattform zu finden ist. Was schade ist: sie ist nicht für alle Geräte verfügbar, so wird zum Beispiel mein Galaxy Nexus und das Nexus 7 als kompatibel angezeigt, nicht aber das Note 3 von Samsung oder das LG G2. Zu bedenken bei der Nutzung: es wird ein Readmill-Konto benötigt, dieses kann via Facebook oder klassisch angelegt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Sieht cool aus, aber auf meinem alten Nexus 7 kann ich die App nicht installieren.

  2. Emily Phillips says:

    Hi y’all – we’re releasing a new update at the end of the week that will support these hi-res devices…stay tuned 🙂

  3. Mal schauen ob es Aldiko ablöst

  4. Warum muss denn für einen Reader ein Konto angelegt werden?
    Lässt sich bei den PDF der Text skalieren, ohne das die Seite größer wird und ich scrollen muss?

  5. habt ihr die App überhaupt benutzt? Das scheint nicht so, denn:
    – im Moment kann die Android-App noch keine Markierungen (soll aber noch kommen)
    – ebooks kann man nicht nur über die Homepage hochladen, Readmill findet epubs auch auf dem Gerät.
    @Matze.B: Das Konto ist halt notwendig, damit Readmill deine Bücher, Lesefortschritte etc. synchronisieren kann.

  6. Lahmer Artikel von Cashy … das kennen wir aber besser. Wie steht die App den zur Konkurrenz von Amazon, Google, Moon+Reader? Gibt es Sync?

  7. Mich trifft es noch schlimmer. Weder mein S4 Google Edition ist kompatibel, noch mein Nexus 10. Das ist wirklich schlecht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.