Razer soll Smartphone planen

Das 1998 gegründete Unternehmen Razer ist sicherlich vielen ein Begriff. Die stellen nicht nur Gaming-Hardware her, sondern sind offensichtlich auch in Sachen der Einkäufe gut dabei, sodass man sicherlich die Betätigungsfelder ausweiten wird. Was so die Übernahmen der letzten Zeit waren? Die Macher der Konsolen-Lösung Ouya schnappte man sich, danach den Sound-Spezialisten THX und dann auch noch den Smartphone-Hersteller Nextbit. Das war der, der das Smartphone via Crowdfunding realisierte. 

Nun scheint man in Sachen Börsengang aktiver werden zu wollen. Dies soll Razer frisches Geld in die Kassen spülen, denn nach einem Bericht von Bloomberg habe man den Nextbit-Zukauf wohl auch getätigt, um Know How für die Zukunft aufzukaufen.

Der Bericht spricht von den „üblichen, mit der Sache vertrauten Personen“, die aussagen, dass das frische Geld auch genutzt werden soll, um die Entwicklung an einem eigenen Smartphone aufzunehmen. Ob sich Razer damit konkret an Gamer wenden will? Möglich. Mainstream kann man sich bei Razer in dieser Hinsicht nur schlecht vorstellen. Ich denke, dass man seine Klientel glücklich machen will. Angesichts der Marktlage allerdings sicher ein schwieriges Unterfangen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Als ob… Das wird doch ein Flop…

    PS: wieso nicht mit Motorola ein neues „Motorola R(azer) ^^

  2. Ob es erfolgreich sein wird? Wahrscheinlich nicht, denn auch Razer kann keine bessere CPU und GPU zaubern als die Marktführer. Was ich mir darunter vorstelle? Ein Smartphone mit RGB Beleuchtung und dicken Akku.

  3. asdfasfdaf says:

    für 2000 euro

  4. Ein Smartphone mit NVIDIA Tegra hätte durchaus Potenzial.

  5. peterparker says:

    Naja Razer kann durchaus Hardware (siehe Razer Blade Reihe) – mal abwarten, könnte Top aber auch Flop werden.

  6. Toll, können die einiges an Smartphone Designs beisteuern, hoffentlich.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.