Razer Phone ist offiziell, kostet 749 Euro

Wie angekündigt, hat Razer ein neues Smartphone vorgestellt – das Razer Phone. Die eigentlich als Gaming-Company bekannte Firma versucht sich hiermit auf dem mobilen Markt, will dort die Spieler glücklich machen. Eigentlich ist der Spaß recht schnell erzählt. Razer setzt auf fast nacktes Android und hat erfreulicherweise den Nova Launcher Prime vorinstalliert. Optisch gibt es leider keine Experimente, Razer setzt nicht abstreitbar auf die Optik des Nextbit Robin – den Hersteller hatte man seinerzeit übernommen.

Ansonsten? Satte 8 GB Arbeitsspeicher und ein Qualcomm Snapdragon 835, der das ganze System antreiben soll. Dargestellt wird das ganze auf einem 5,27-Zoll-IGZO-Display (2560 x 1440 Pixel), welches 120 Hertz Bildwiederholfrequenz anbietet. Razer setzt auf einen Body aus eloxiertem Aluminium, einen 4.000 mAh starken Akku (Qualcomm Quick Charge 4+, eine Stunde Ladezeit soll ~85% Akku bringen), Kameras mit 12 (Rear, Dual-Cam) und 8 Megapixeln (Front), Dual-Frontlautsprecher mit Unterstützung für Dolby Atmos (+ 24-bit Digital Audio Converter (DAC). Soll fantastischen Sound haben – aber ihr wisst ja, wie das ist. Lautsprecher in Smartphones sind sehr begrenzt, irgendwelche Zertifizierungen und Buzzwörter machen die auch nicht mehr viel besser.

64 GB Speicher sind an Bord, dieser ist mittels microSD-Karte erweiterbar. Razer setzt noch auf Android 7.1.1 und will im ersten Quartal 2018 Android 8.0 Oreo für das 197 Gramm schwere Razer Phone anbieten. Für Spieler sicher spannend: Sie können Konfigurationen anlegen, Auflösung, CPU und Bildwiederholfrequenz so schnell wechseln.

Razer arbeitet mit namhaften Gaming-Unternehmen wie Tencent und Square Enix zusammen. Die Unternehmen haben ihre Spiele für das UltraMotion-Display optimiert, um diese mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde darzustellen.

„Die Zukunft des Gaming weitet sich rasend schnell auf mobile Endgeräte aus, sowohl Razer als auch Tencent mischen in dieser schnelllebigen Entwicklung ganz oben mit,“ so Vincent Gao, Global Marketing Director bei Tencent Games. „Arena of Valor steht für eine schnelle, kompetitive Erfahrung, und das Razer Phone ist bestens geeignet, die Grafik, den Sound und die flotte Action des Spiels umzusetzen. Die Partnerschaft setzt den Standard für die nächste Generation im mobilen Gaming.“

Weitere Launch-Titel für das Razer Phone
Final Fantasy® XV Pocket Edition von Square Enix
Gear.Club von Eden Games
Lineage 2: Revolution von Netmarble Games Corporation
Old School RuneScape™ von Jagex Limited
RuneScape™ von Jagex Limited
Shadowgun Legends™ von Madfinger Games
Tekken™ von BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Titanfall™: Assault von NEXON Co., Ltd. und Particle City, Inc.
World of Tanks Blitz von Wargaming Group Limited

Der Verkauf startet am 17. November 2017. Die Produktseite findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Johannes Bergmann says:

    Jetzt müsste man nur noch auf einem Briefmarkendisplay daddeln wollen. Ohne zumindest ein Gamepad, das über Bluetooth verbunden werden kann (und wer schleppt das dann mit rum), ist das doch eh nur Wischi-Waschi-Touchsteuerung…

  2. Da ist ein Moto der Z-Serie samt GameMod deutlich die bessere Spieleplattform. Macht vom Spielgefühl her aus dem Smartphone ein PS-Vita-ähnliches Gerät. Wenn es denn schon so vermarktet werden soll, dann richtig. Sowas geht bestimmt auch als BT-Version, besonders zu diesem Preis. Design, naja, 4 Ecken und (keine abgerundeten) 4 Kanten. Schön ist anders, ein Handschmeichler ist das sicher nicht.

  3. Schwarzes Smartphone auf schwarzen Hintergrund… In Zeiten von Mate10/iPhoneX soll ja keiner sehen, wie fett/dick die Ränder sind.

  4. Plain Android mit Nova Launcher ist mMn eine überraschend gute Entscheidung.
    Hardware sieht auch ordentlich aus, aber 750€ wäre es mir trotzdem nicht wert.

  5. Wolfgang D. says:

    Fingerscanner an der Seite? Geil. Und endlich mehr Akku als bei Sony.

  6. 1337 🙂

  7. Michel Ehlert says:

    sieht aus aus als Hätte man ganz tief bei sony ind die schublade gegriffe erkenn da nix neues

  8. Interessantes Smartphone, stolzer Preis. Reines Android, Nova Launcher und die Ausstattung freuen mich sehr, aber das Design ist mir etwas zu kantig bzw. sperrig. Weiß auch nicht, ob diese Gaming-Vermarktung irgendwen hinter dem Ofen hervorlocken wird, denn damit sind schon einige Hersteller (allem voran Sony) in den letzten Jahren gescheitert.

  9. Dann haben die ersten Leaks tatsächlich gestimmt, und sie haben das Design ernst gemeint. Wirkt auf mich mit den dicken Rändern auf Anhieb erst einmal sehr negativ. Dazu kommt der sehr hohe Preis.

    Ein paar Verrrückte/Enthusiasten werden sich das Smartphone sicher kaufen, auch für den Preis. Aber nennenswerte Stückzahlen im Massenmarkt wird Razer damit nicht erreichen. Zumal die meisten Spiele auf einem Touchscreen prinzipbedingt schon recht wenig Spaß machen.

  10. Die Leute die ein Samsung oder IPhone haben wollen fürs Zocken kein Extra Phone … Tablet (die Lücke die das Nvidia Shield hinterlassen hat) schon eher?!

  11. Das Ding ist DOA.

  12. Wolfgang D. says:

    „Dicke Ränder“ Gebrabbel ist das neue „nicht flach genug“.

    Ein Glück, dass die Designspinner sich nicht bei PKW-Gestaltung durchgesetzt haben. Sonst würden wir im Liegen fahren, und der Tank hätte maximal 50km Reichweite.

  13. Das Experiment „Zocken auf dem Smartphone“ ist für mich – und sicherlich viele andere –
    schon lange gestorben.

    Mehr als irgendwelche (casual) F2P Groschengräber bekommt man selten bis gar nicht. Und wenn doch interessante Titel kommen scheitern sie daran das man mit seinen Fingern ständig auf dem Display herumwuselt und vom eigentlichen Spielgeschehen nichts mitbekommt.

    Vielleicht wäre es einfach mal einen Versuch wert das sich ein Hersteller z.B. die PS Vita als Vorlage nimmt und dieser einfach ein anständiges OS (Android?) nebst allen nötigen Telefoniefunktionen verpasst. Es hält sich doch heute eh schon kaum noch wer ein Smartphone an die Ohren zum Telefonieren, da stören dann physische Eingabeknöpfe auch nicht weiter. Diese lassen sich doch bestimmt auch noch dezent im Gerät unterbringen. Dazu noch ein anständiges Angebot an Spielen (auch zukünftig, nicht nur zum Release als Kaufanreiz) und das Gerät wäre tatsächlich eine Überlegung wert. Zumindest für jeden der aktuell immer noch – mangels Alternativen – mit Smartphone UND tragbarer Spielkonsole durch die Gegend rennt…

  14. okay jetzt kommt die frage: wo ist der haken?
    das ding ist immerhin besser als die flagships der klassischen hersteller jedoch günstiger.

    machen die mit dem razer nur weniger marge oder ist da auch was zu beachten?

  15. @cael82
    sowas gabs schon mal. Siehe Nokia N-Gage, war aber ein Fail.

  16. An N-Gage musste ich dabei auch denken. Das Ding war groß und wuchtig, alles andere als handlich und die Spiele für das Ding waren sehr teuer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.