Razer Phone: Diese Hardware soll mit an Bord sein

Gaming-Größe Razer hat im Stillen interessante Dinge für ein Event am 1. November vorbereitet. Bekanntlich kaufte man nicht nur Nextbit, die für das Smartphone Robin standen, sondern auch THX und die Konsolenmacher OUYA. Seit längerem geistert es durch die Nachrichten, dass der Hersteller auch ein Smartphone auf den Markt bringen wolle, welches sich primär an Spieler richte. Gerüchte gibt es schon länger, neulich tauchte ein vermeintliches Bild und ein Eintrag bei Geekbench auf.

Nun springt auch das englische Blog 3G auf den Zug auf. Hier listet man – man ist mit dem britischen Anbieter Three vor Jahren eine Partnerschaft eingegangen und bietet auf der Webseite Smartphones und Tarife für das Unternehmen an – das Razer-Smartphone bereits. Das darf man auf jeden Fall schon einmal kritisch sehen, denn Unternehmen listen gerne Geräte, wenn sie vermuten, dass diese auf den Markt kommen könnten. Das Listen der Spezifikationen ist da oftmals egal, da nimmt man halt auch gerne mal Informationen aus vermeintlichen Leaks oder auch Geekbench-Einträgen.

Im Falle des Razer scheint man auch bei 3G nicht alle Informationen zu haben. Lediglich eine Silhouette des Smartphones mit grobpixeliger Grafix, die an ein Nextbit-Gerät erinnert, dazu noch ein paar Informationen zur Technik.

Nach der Auflistung wird das Android-Smartphone über ein 5,7-Zoll-IGZO-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Zoll bei 120 Hz verfügen – größentechnisch entspricht in etwa einem LG G6. Das Razer Phone soll ferner 64 GB Speicher und 8 GB RAM haben. In Sachen Sound setzt man auf Dolby Atmos. Die Kamera soll 12 Megapixel haben, der Akku 4.000 stark sein. Das entspricht alles grob den Angaben aus einem älteren Geekbench-Beitrag, nur dass in der 3G-Angabe der vermeintliche Prozessor fehlt, ein Snapdragon 835 von Qualcomm.

Razer plant angeblich, sein Handy als Gerät für Gaming zu positionieren, was angesichts der Tatsache, dass Razer ein Gaming-Unternehmen ist, sinnvoll erscheint. Zusätzlicher Arbeitsspeicher sollte dabei helfen, ist aber keineswegs eine Garantie dafür, dass dieses Smartphone besser ist als seine Konkurrenten. Letztlich kommt es darauf an, wie gut das Gesamtpaket optimiert ist.

Razer: Erstes Bild vom kommenden Smartphone geleaked

Razer: Smartphone soll 8 GB RAM haben

Razer soll Smartphone planen

Razer kauft Nextbit

Razer übernimmt Sound-Spezialisten THX

Konsole: Razer kauft Ouya

(via reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wie jetzt, noch hat keiner den ersten Stein geworfen und wegen der fetten Ränder oben und unten einen Schreikrampf bekommen? Wie 2016 ist denn das?

  2. @Roland: Ist nur ein Symbolbild, werden sicherlich nicht 1:1 das Robin-Design übernehmen.

  3. Wenn das wirklich das finale Design ist, dann viel Spaß beim abschreiben der Fehlentwicklung. So ein Design kauft doch Ende 2017 keiner mehr für den Preis eines High-End Smartphones.

  4. @elknipso2
    Als ob das Design am scheitern Schuld sein wird.
    Der gesamte Text lässt darauf schließen, dass Three selber keine Ahnung hat, wie das Gerät aussieht.

  5. Die Leute holen auch keine Sony Smartphones obwohl sie Sony mit Gaming asoziieren… ich bin skeptisch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.