Razer Hammerhead: True-Wireless-Kopfhörer für 119,99 Euro

Razer hat seine neuen True-Wireless-Kopfhörer Hammerhead auf den Markt gebracht. Es handelt sich also um komplett kabellose Earbuds, welche ab sofort für 119,99 Euro zu haben sind. Sie arbeiten mit Bluetooth 5.0 und sollen laut Razer besonders niedrige Latenzen bieten. Damit will Razer natürlich getreu seiner weiteren Produkte Gamer anziehen. Denn für Spiele verspricht man im Gaming-Modus eine Audio-Latenz von nur 60 ms.

Über die Touch-Steuerung an den Earbuds könnt ihr auch die Musikwiedergabe starten und pausieren, Songs vor- und zurückschalten, Anrufe ablehnen bzw. annehmen und beenden sowie auf den Sprachassistenten eurer Wahl zugreifen. Razer verspricht natürlich auch fantastischen Sound, aber welcher Kopfhörerhersteller tut das wiederum nicht?

Als Akkulaufzeit nennt man drei Stunden, was nach heutigen Maßstäben etwas knapp bemessen ist. Das mitgelieferte Lade-Etui kann die Razer Hammerhead bis zu viermal komplett aufladen, sodass es 15 Stunden dauert, bis ihr nach einer Steckdose suchen müsst. Nicht selbstverständlich: Als Anschluss am Lade-Etui ist glücklicherweise USB Typ-C vorhanden. Viele Hersteller setzen da ja aktuell noch auf Mikro-USB.

Razer empfiehlt für die Verwendung natürlich seine passende Begleit-App, über welche ihr etwa auch die Sprachassistenten anpassen könnt. Nach Schutzklasse IPX4 sind die Kopfhörer zudem gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser geschützt, sodass sie auch Einsätze bei Regenwetter überstehen sollten.

Das Design ist dabei sicherlich Geschmackssache, erinnert es doch sehr an Zahnbürstenköpfe bzw. so gewisse, andere populäre Earbuds: Die Apple AirPods standen da mehr als offensichtlich Pate. Den Preis finde ich fair, Kritikpunkt wäre für mich eben nur die Akkulaufzeit. Sind die Razer Hammerhead für euch eine Überlegung wert?

Technische Daten Razer Hammerhead

  • Design: In-Ear (True Wireless)
  • Akku: 275 mAh
  • Akku-Laufzeit: 3 Stunden bzw. bis zu 15 Stunden (mit dem mitgelieferten Lade-Etui)
  • Aufladezeit: bis zu 1,5 Stunden
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Impedanz: 32 ± 15%  Ohm
  • Empfindlichkeit: 91 ± 3 dB @ 1 kHz
  • Maximale Aufnahmeleistung: 8mW
  • Treiber: 13 mm
  • Ungefähres Gewicht: 45 g
  • Mikrofon: Frequenzgang: 300 Hz – 5 kHz; Signal-Rausch-Verhältnis:  55 dB
  • Empfindlichkeit (@1 kHz): -42 ± 3 dB
  • Aufnahmemuster: Omnidirektional
  • Preis: 119,99 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. 3Std find ich arg wenig.. Auch steht im Datenblatt nix von ANC!! Ohne sowas kauf ich keine Kopfhörer mehr.

    • ANC in Kombination mit TWS führt leider zu meist höheren Preisen als die hier aufgerufenen 119€. Alles was ich so kenne fängt bei 200€ an.

  2. Drei Stunden Laufzeit wären für mich tatsächlich ein Kaufgrund. Der Großteil der Konkurrenz muss nach zwei Stunden meist wieder verlassen werden.

  3. Drei Stunden Laufzeit wären für mich tatsächlich ein Kaufgrund. Der Großteil der Konkurrenz muss nach zwei Stunden meist wieder geladen werden.

  4. Musste mich doch stark über fehlende Rubrik „Klang“ bei einem Kopfhörer Test wundern. Wurde das schlichtweg vergessen? Wieso wird nicht weiter auf das leicht ironische „Razer verspricht natürlich auch fantastischen Sound, aber welcher Kopfhörerhersteller tut das wiederum nicht?“ eingegangen? Und True Wireless Kopfhörer haben meistens nur 3-4 Stunden Laufzeit pro Ladung, das ist auch im Winter 2019 noch zeitgemäß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.