Razer Blade 17: Neue Generation des Gaming-Laptops angekündigt

Das Unternehmen Razer bringt vor allem Hardware für Gamer auf den Markt und hat nun angekündigt, sein Notebook Razer Blade 17 in einer aktuellen Version zu veröffentlichen. Mit dabei: Intel Core H der 11. Generation (bis hin zum Intel Core i9-11900H) und Nvidia GeForce RTX 3080 als Laptop-GPUs. Als Display steht maximal ein 4K-Touchscreen zur Verfügung. Das Gehäuse des neuen Blade 17 ist mit einer neuen Beschichtung versehen worden, die es unempfindlicher gegen Fingerabdrücke machen soll.

Eine Full-HD-Webcam mit 1080p ist auch an Bord. Sie wird unterstützt von vier Mikrofonen, die vier Lautsprecher des Geräts sind nach oben ausgerichtet. Zudem soll es Verbesserungen beim Touchpad geben, womit noch weniger Fehleingaben durch die Handflächen passieren sollen. Als bekannte Features erwarten euch: Razer-Chroma-RGB-Hintergrundbeleuchtung pro Taste, THX Spatial Audio und zahlreiche Anschlüsse sowie ein SD-Kartenleser und Stromversorgung per USB-C.

Ebenfalls neu ist die aktuelle Version des Razer Blade 15 als Basis-Modell. Es setzt nun auf einen Intel Core i7-11800H als Prozessor und kann mitsamt einer GeForce RTX 3070 für einen Preis ab 1.899,99 Euro auf Razer.com vorbestellt werden. Auch hier wird THX Spatial Audio unterstützt.

Das Blade 15 Basis-Modell bringt die neueste Generation der Intel-Features ins preiswerteste Blade des Line-ups, mit zwei PCIe 4.0 SSD-Slots zur Speichererweiterung, schnellerem Arbeitsspeicher, höheren Prozessor-Geschwindigkeiten sowie Thunderbolt 4-Konnektivität.

Das eingangs gezeigte Razer Blade 17 startet bei 2.599,99 Euro und ist ebenfalls ab sofort auf Razer.com, in RazerStores und bei ausgewählten Händlern vorbestellbar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.