„Raya und der letzte Drache“: Neuer Spot zum Animationsfilm (ab 5. März bei Disney+)

Anlässlich des Super Bowl hat Disney einen neuen  Spot zu „Raya und der letzte Drache“ veröffentlicht. Erinnert mich ein wenig an „The Legend of Korra“ vom Stil her. Der CGI-Animationsfilm soll am 5. März 2021 bei Disney+ seinen Einstand geben – allerdings nicht als Teil des regulären Abonnements, sondern über das sogenannte „Premier Access“, welches ja auch schon „Mulan“ anfangs beherbergte.

So wird auch „Raya und der letzte Drache“ für 21,99 Euro kaufbar sein. Ihr könnt ihn euch dann beliebig oft ansehen – allerdings wiederum nur, solange ihr Disney+ weiter abonniert. Disney Deutschland informiert aber immerhin jetzt schon transparent, dass der Film dann ab dem 4. Juni 2021 für alle Abonnenten zur Verfügung stehen wird – ohne Aufpreis.

Der neue Clip gefällt mir schon einmal sehr gut. Ich habe da aber Geduld und werde mir den Film erst ansehen, sobald er direkt im Abonnement von Disney+ ohne Aufpreis enthalten ist. Wie steht es bei euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Natürlich hat man die Geduld wieso auch nicht…
    Aber es sieht so aus als ob das Soul Vertriebsart sich nicht ergeben hat…

  2. Sieht super schön aus. Freue mich drauf.

  3. Ich hab bei Disneyfilmen ohnehin genug Geduld, bis die den Begriff „Flatrate“ endlich verstanden haben und muss eh noch die neueren Pixars nachholen.

  4. Also ein Quartal zu warten ist wirklich nicht lange – früher waren die Verwertungsketten ja deutlich länger. Gut ist natürlich aktuell auch Corona-bedingt. Aber ich glaube außer Familien wird da kaum jemand das 21,99 Euro „Angebot“ annehmen.

  5. Unabhängig von diesem Film überlege ich mir die ganze Ziti, ob ich jetzt geizig bin, weil ich gar nicht mehr auf die Idee käme, so „viel“ Geld für einen einzelnen Film auszugeben. Erst recht nicht, wenn er so schnell zur Not in einem Einmonatsabo inkludiert wird.

    Was habe ich früher Geld für Medien (Kino, Cds, DVDs) ausgegeben, was ich heute alles spare?
    Mann, was haue ich heute an Abodiensten raus (aktuell ca 165 Euro für die Familie pro Jahr). Früher habe ich bewusst gekauft, den einzelnen Interpreten unterstützt und immerhin Eigentum (z.B. an Videokasetten ;)) erworben.

    Egal, ich glaube aber nicht, dass viele Leute ohne Eigentum so viel für einen Film ausgeben werden.

    • Bodo Lother says:

      Du kannst ihn zeitlich unbegrenzt streamen, erwirbst aber NICHT das Eigentum. Siehe AGBs (genau wie bei Amazon Prime). Sollte er irgendwann mal aus dem Programm verschwinden (ok, bei Disney-Eigenproduktion auf Disney eher unwahrscheinlich) dann isser wech, trotz Kauf. Ausserdem sind auf der Blu-ray später auch Extras dabei 🙂

  6. 22€ plus 9€ monatlich (fortlaufend), um auf den Film zugreifen zu können, ist mutig. Zumal man bei Disney nicht weiß, ob ein Film das nächste Twittergebrüll überlebt und möglicherweise mehrmals geändert wird. Dann lieber 6 Monate warten und für 10-15€ die BluRay holen, die bleibt wenigstens, wie sie ist.

    • Ich finde das auch frech. Wenn ich einen Film kaufe, will ich den auch ohne ein Abo zur Verfügung haben. Das wäre für mich ein klares K.O.-Kriterium.

Schreibe einen Kommentar zu Bodo Lother Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.