RavPower und TaoTronics mit Statement zu Rausschmiss bei Amazon

Wir hatten ja in den letzten Wochen darüber berichtet, dass Amazon weltweit Zubehör verschiedener Hersteller aus dem Programm warf, darunter Aukey, RavPower sowie TaoTronics. Es gab Berichte darüber, dass jene Marken für „ehrliche“ Reviews auf Amazon Guthaben an die Autoren überweisen. Ein offensichtlicher Verstoß gegen Amazons Regeln. Amazon wollte damals weder bestätigen noch dementieren, ob man diese Artikel aufgrund dieser Vorfälle entfernt hat.

Immerhin hat sich nun die ZBT International Trading zu Wort gemeldet, die hierzulande den Vertrieb für die Sunvalley-Gruppe abhandelt, jenem chinesischen Unternehmen hinter TaoTronics, VAVA, RAVPower und Anjou. Auf die Vorwürfe selbst geht man nicht ein, dieser Vorgang werde derzeit eingehend durch die Sunvalley-Gruppe geprüft und es wird aktiv daran gearbeitet, die Shop-Präsenz bei Amazon wiederherzustellen. Auch sei eine Verfügbarkeit in Deutschland nicht beeinträchtigt, denn man liefer aus deutschen Lagern mit eigenständiger Logistik an unterschiedliche Händler und Handelsketten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Kann ich so bestätigen; Ich habe einen Bluetooth-Kopfhörern von TaoTronics und da gab es damals einen Gutschein für eine 5Sterne Bewertung.

    • LOL das machen alle die ihren China schrott los werden wollen, da gab es mal Rechcherche vom WDR der nur China Schrott Testweise gekauft hat bei Amazon, er hat überhaupt nix bezahlt für 5 Sterne Bewertungen, und das waren nicht nur Elektro Kram,das ist nicht der Grund warum die rausgeflogen sind.

    • Das ist doch bei vielen Produkten leider Standard. Zettel mit 5-Sterne-Bewertung und irgendwelchen versprochenen Vergünstigungen. Bei meiner letzten iPhone-Hülle diese Woche außerdem der Hinweis, dass ich doch bitte bei meiner Bewertung dann nicht auf eben jenen Zettel Bezug nehmen sollte…
      Konsequent wäre es, wenn Amazon für solche Beipackzettel grundsätzlich mit Rauswurf drohen würde.

    • Kann ich ebenfalls bestätigen, so ein Vorgehen ist bei den chinesischen Händlern aber absolut üblich. Kann mich gar nicht erinnern wann das letzte mal nicht ein Zettel bei der Bestellung dabei lag welcher den Artikel faktisch kostenlos machte im Gegenzug für eine Bewertung „welche die hohe Qualität des erworbenen Produkts widerspiegelt“.

  2. Bei APEMAN (machen gute Actioncams) haben die sie dir sogar die Halterung i.W.v. 20 € geschenkt für ne gute Bewertung. Denen sollte man aber auch die Ohren langziehen, seit einer persönlichen Anfrage per privaten Mail bzgl. eines Fireware-Updates der Cam, bekomme ich unregelmäßig Spam von denen, den man nicht abbestellen kann.

  3. Ich würde mal sagen, dass man bei Amazon weniger Konkurrenz für die eigenen (Basic) Produkte will und mit Anker einen großen und etablierten Partner hat, der vielleicht durch eine gute RMA Quote und ggf. auch besseren Kickback Richtung Amazon seine Stellung auf dem Marktplatz sichern und verbessern will. Gekaufte Bewertungen sind ja nichts besonderes, auch nicht bei Anker.

    • Anker ist genauso China Zeug, wahrscheinlich aus den gleichen Fabriken wie der Rest. Die betrügen halt nur nicht so.

      • was hat das mit Betrug zu tun, wenn es aus einer chinesischen Fabrik kommt? Ist das Iphone für dich auch Betrug weil es aus einer chinesischen Fabrik kommt?

      • Und was kommt nicht aus China?

        • Na alles, wo nicht „Made in China“ draufsteht! 😉

          • In China wird eine Schraube locker gelassen, die dann in Deutschland zur „Endfertigung“ festgezogen wird, und schon wird „Made in Germany“ draufgeschrieben. 😛

  4. Irgendwie ist mir nicht ganz klar, wo ich in dem Artikel das Statement finde…

  5. Ein jüngerer Kollege informierte uns vor ein paar Wochen, dass es in Telegram Gruppen gibt, in denen man erfährt, welche Produkte man sich gerade bei Amazon für folgende Aktion kaufen kann: Kauft man ein solches Produkt dann und schreibt anschließend einen 5-Sterne-Review, so bekommt man das Geld für den Artikel von der Gruppenleitung zurück überwiesen oder per Paypal erstattet. Angeblich kann sich jeder zu einer solchen Gruppe anmelden, der „Produkte kostenlos haben will“. So läuft dort also der Hase …

    • Jetzt war ich neugierig und habe mal bei Telegram geguckt. Da sind wirklich massig solcher Gruppen

    • Solche Angebote bekomme ich auch öfter mal, finde aber den Weg, erst zu bestellen, zu bezahlen, zu bewerten und dann zu hoffen, dass die Rückzahlung funktioniert, eher suboptimal. Wenn die Anbieter das so haben möchten, müssen Sie mir schon gleich die kostenfreie Bestellung ermöglichen, dann bin ich gerne dabei – aber auch dann nicht zwingend mit einer Bewertung mit der höchsten Punktzahl.

      • Das wäre dann aber so, als wenn Du sagst: ich bin auch manchmal beim Bäcker und finde das Angebot auch gut. Aber ich würde gerne Wurst haben.

        Was Du beschreibst ist Marktforschung, bei der es den Hersteller ehrlich interessiert, was die potenziellen Kunden vom Produkt halten. Meist wird dies gemacht, bevor man auf den Markt geht, um Produkte zu optimieren. Den chinesischen Herstellern geht es aber um den massenhaften, schnellen Absatz ihrer Ware. Und die „Rezensionen“ sind eben nur Mittel zum Zweck, also um die Kaufbereitschaft von Interessenten zu erhöhen und dem Produkt mehr Fokus im Marktangebot zu verschaffen.

  6. Das gibt es aber auch offline.
    Mein Vater ist vom lokalen Audi Autohaus mal angerufen worden, falls sich die Zentrale meldet und nach einer Bewertung fragt möchte man nur den Hinweis geben, dass „sehr zufrieden = 4/5“ im Vergleich quasi nicht zählt und man doch bitte (außergewöhnlich 5/5) angeben soll. (Die Bewertungsstufen/wording stimmen nicht genau, es geht ums Prinzip)
    Das fand ich auch extrem dreist.

    • Hat Dein Vater dann wenigstens den Audi kostenfrei bekommen 🙂

    • Das ist aber durchaus was anderes: Denn viele Deutsche denken sich 4/5 ist schon super und meinen, damit dem Autohaus einen Gefallen zu tun. Aber das ist er dann eben nicht, sondern nur 5/5 ist wirklich was wert. Darauf machen die Autohäuser dann aufmerksam, dass man bei Zufriedenheit bitte 5/5 geben soll. Wenn man unzufrieden war, kann man natürlich anders bewerten.

  7. ist das eigentlich verboten eine 5 Sterne Bewertung abzugeben um da irgendwie Geld oder ein Gutschein gratis zu bekommen?

    • Meist verstößt Du damit mindestens gegen die AGB der Plattform, die Dich dann ausschließen kann. Im Zusammenhang mit einer Firma, die Dich für Rezensionen bezahlt, handelt es sich um Verbrauchertäuschung und ein Verstoß gemäß UWG, im wesentlichen um eine Verzerrung des Wettbewerbs.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.