Raspberry Pi ab Ende Februar zu haben

So Leute, spart schon einmal fleißig – 35 Dollar warten darauf, investiert zu werden. Wobei aus den 35 Dollar sicherlich ein paar Euronen mehr werden, rechnet man Steuer und Versand dazu. Der Raspberry Pi, von dem ich bereits zwei Mal berichtet habe, soll ab Ende Februar auf dem Markt zu haben sein. Laut Blog soll die erste Charge am 20. Februar fertig gestellt sein und in den Versand gehen.

Der Raspberry Pi sollte eigentlich schon früher zu haben sein, doch sorgte eine in China teurere Komponente gegenüber dem Europa-Preis Komponente für die Verzögerung. Der Raspberry Pi kommt blanke Platine im Kleinformat daher und verfügt über einen 700 MHz ARM11 Prozessor und 256 MB RAM. Die Ausgabe erfolgt über einen HDMI, externe Geräte wie WLAN-Sticks usw. werden über USB angeschlossen. Na, wer schlägt zu? Hand hoch!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Also ich hab mal locker ein Duzend Use Cases für das Ding, werde mir erstmal 2 oder 3 bestellen zum Spielen, und wenn das ding etwas verbreiteter und der support besser ist werd ich mir nochmal eine Hand voll kaufen.

  2. Hard need! Warte schon die ganze Zeit auf Verfügbarkeit!

  3. *HandHeb*

    Auf jedenfall wird so ein Teil gekauft 😀

  4. Team-Oh Beil says:

    Sehe ich richtig, dass es dort keinen digitalen Audioausgang gibt? Oder täusche ich mich?!
    Wird sich sicherlich bald in meinem Hause gemütlich machen das Dingen 🙂

  5. Auf jeden!

  6. bin auch schon ewigkeiten gespannt und voller erwartung. werde aber wohl noch nicht in der ersten runde zuschlagen!

  7. Steuern? Bei Versand vom Festland fallen doch keine Steuern an oder?^^

  8. GB ist doch EU, daher fällt Steuern und Zoll weg #Win

  9. Also ich würde mir „zum spielen“ auch so ein Teil gönnen.

    Irgendwie ne coole Vorstellung, nen kompletten PC in der Hosentasche zu haben…

    Wie wird denn die Stromversorgung gelöst?
    Muss man sich ein extra Netzteil zulegen?
    Wenn Ja, was würde man da etwa benötigen?

    Greetz

  10. Stromversorgung läuft über USB.

  11. Danke!
    Ich, habs auf Caschys Bild im Artikel auch gefunden.

    Micro USB Power: 5V 1A
    Da muss ich mal schauen, mein bisheriges USB-„Netzteil“ hat nur 500mA.
    Gleich mal bei DX nachgucken…

  12. Ich bin schon seit 2 1/2 Monaten absolut hibbelig!!
    Ich werde mir definitv welche bestellen, zwei oder drei. 😉

    Schauen wir mal.

    Gruß

  13. Jau. Ich werde mir auch mindestens eines holen. Allerdings auch nicht vom ersten Wurf. Werde auch etwas warten.

  14. @Team-Oh Beil
    Richtig, aber 5.1 bekommst du auch über HDMI raus, brauchst halt einen vernünftigen AV-Receiver mit HDMI-In.

  15. schätze ich werde gleich zuschlagen, kann bei gadgets nicht still halten 🙂

  16. Kommt das ganze dann mit Gehäuse, oder muss man da etwas basteln? Träume ja schon vom rundum sorglos Internetradio, dieses Ding, zwei klanglich gute Aktivboxen und Bedienung per Smartphone. Habe neulich wieder nach Internetradios geschaut, da tut sich leider wenig, Preise seit zwei Jahren unverändert und bessere Bedienkonzepte / Features / Qualität gibt es auch kaum.

  17. Kommt ohne Gehäuse. Das Ding hat ja fast in ner Zigarettenschachtel platz 🙂

  18. Ich werd mir auf jeden Fall auch so ein oder zwei… Boards besorgen, wenn ich eins abbekomme – die ersten 10.000 werden sicher weggehen wie heiße Semmeln 😀
    Hoffentlich bricht der Shop dann nicht völlig zusammen!
    Bin sehr gespannt, wie RaspBMC laufen wird 🙂

  19. Oh ja, ich will unbedingt einen!

    Cu Crono

  20. lol. er passt in eine Zigarettenschachtel.
    Hoffe es wird auch was anwenderfreundliches dafür gebastelt. Zum selbst programmieren hab ich zu wenig ahnung.

  21. Hand ist oben! Ich freue mich und
    mache mir schon Gedanken über ein Gehäuse.

  22. Klingt sehr verlockend um einen alten TV mit DLNA aufzurüsten.

  23. gefällt!!!111111

  24. Wie siehts aus mit der CuBox? Diese ist zwar teurer, hat jedoch noch ein paar Vorteile. Z.b einen 1080p Decoder, 1GB DDR3 Ram, 800 MHz, 2 USB2.0 Ports, einen eSata Port, und noch ein paar kleinigkeiten mehr.

    Berichte da mal drüber, die erste Fuhre ging schon im Jänner los 😉
    Ich werde mir die definitiv zulegen.

  25. Würde so eines als PS3-Ersatz zum Abspielen von Videos vom NAS nehmen – dafür muss aber ein akzeptables Gehäuse her. Vielleicht ist dann ein ATV2 doch besser?

  26. So ein Teil wird sicher bestellt, als Media-Center.

  27. Haben will 🙂

  28. Ich habe keine Ahnung was ich damit anfangen soll, aber da es Anschlüsse hat, Strom braucht und vielleicht auch noch Töne machen kann, werde ich mir so ein Ding kaufen. Und dann mal gucken.

  29. Mal ne Frage. Wir stellen demnächst von analog auf digital Fernsehen (DVB-S) um, gibt es eine Möglichkeit mit dem Teil vielleicht über eine Art USB-Empfänger das Koax-Kabel anzuschließen und ihn so als Receiver zu verwenden ?

  30. Mir würde eine Deluxe Version mit nem ARM9 Duo und mehr Speicher gefallen. Dann aber mit nem TI OMAP und nicht den Nvidia, der soll nämlich besser zum Video decoden taugen.

  31. Falls der Prozessor schnell genug ist um Fullhd abzuspielen wird sich sicherlich bald eine grosse Community aufbauen, die ihre eigene Mediacentersoftware dazu schreibt. Dazu noch eine externe Festplatte und ggf. Infrarotsensor (oder man löst es modern und baut ein Mobile-Webinterface oder gar Apps) und das Ding wird mal etwas neuen Wind in den Markt bringen.
    Das warte ich erstmal ab, werde eh noch ein paar Monate ausserhalb von Deutschland verbringen, aber wenn es dann soweit ist schlage auch ich zu.

  32. Hat das Rasperry Pi irgendwelche Vorteile (außer der Preis) gegenüber der CuBox?

    Wie sieht es mit Full HD aus?

    Wie steuert man das Ding?

  33. Es ist doch schon eine XBMC Version angekündigt.
    Und über USB eine Windows Media Center Fernbedienung zum Laufen zu bekommen, dürfte die wohl kleinste Hürde sein.

  34. bin auch dabei mal sehen ob ich zu den ersten gehören darf 😉

  35. Könnte man mit dem Teil denn auch über nen externen BluRay-Player Retail-BluRays abspielen?

  36. Wegen meines kleinen leisen HTPCs werde ich mir dieses Teil wahrscheinlich nicht zulegen. Das wäre Kannibalismus.

    ps. Am offen Netzteil eine gewischt zu bekommen, nur weil man im laufenden Betrieb am ausgetauschten leiseren Lüfter rumfummeln will (ein großer leiser Lüfter für Netzteil und Chipsatz statt 2 kleine laute), ist nicht lustig 😉

  37. Hand Oben 😀

    Hoffe nur, dass das Linux Teil meine Externe Soundkarte unterstützt und die AirPlay Funktion gut läuft. So dass man Bild und Ton vom MacBook und iPhone einfach Streamen kann.

  38. Kann man daran auch einen Touchscreen anschließen oder einen Monitor mit entsprechender Folie? Dann würde ich mir einen Surface-Klon für 100€ basteln.

  39. irgendwie erinnert mich das an meinen sheeva… nur kleiner… und mit meinem sheeva kann ich auch nur beschränkt was machen, da es irgendwie wenig ARM portierte linuxsoftware gibt…

  40. Ich denke, ich werde schon aus Prinzip einen kaufen. Geile Sache!

    Ich bin mal gespannt, ob und wofür ich ihn dan wirklich einsetzen kann. Vielleicht kann ich mich ja auch echt mit meinen Jungs dransetzen und coden. 🙂

  41. So ein Teil kommt auf jeden Fall ins Haus! Hoffentlich löst es meine ganzen Home-Entertainment-Probleme 😉

  42. Home-Entertainment-Probleme werden schon ganz gut durch einen Popcorn Hour, Xtreamer oder HTPC gelöst. Wobei ich einen HTPC wegen der Nutzungsvielfalt noch für die beste Lösung halte.

  43. Thomas Maibaum says:

    „Wobei aus den 35 Dollar sicherlich ein paar Euronen mehr werden, rechnet man Steuer und Versand dazu.“

    Wieso das denn? Versand ist klar, aber da der Sitz der Firma in Großbritannien ist, fallen zumindest weder Zoll noch Mehrwertsteuer an. Angekündigt war das Gerät immer für „25 Pfund/35 Euro“. Selbst 25 Pfund sind nach aktuellem Mittelkurs nur knapp 31 Euro. So viel teuerer als 35 Dollar sollte es also nicht werden.

  44. hand oben!

  45. Hab meine Hand schon seit Monaten oben 😉

  46. Hab zwar ein WDTV HD Live (was auch ziemlich viel kann) mit NAS, aber schaden wird es sicher nicht. Also Hand! *g

  47. Ludolf Rudolf says:

    Sehr schön, das so’ne HW mittlerweile ofter zu erwerben anstatt selbst zu löten ist….
    Aber ich sehe -für mr. faul wie mich- keine alternative zu atv2.
    wird eh nur das xbmc drauf laufen, also wat soll ich damit, wenns eh schon aufm atv2 läuft? linux spielereien sind für bastler, das hab ich aufgegeben. und wenn sich eine community erst bilden muss, dann dauerts mir zu lange. ich bin zu alt um an der falschen stelle geld zu sparen, aber ich freue mich immer, wenn der kleine bastler in einem angesprochen wird. frickeln gehört ja irgendwie doch zum urwesen eines mannes…

  48. Mein Lötkolben und ich warten darauf 🙂
    Für alle Leute die meinen man bestellt mehrere – es ist nur 1 pro Adresse möglich

  49. Ich werde mir auch einen bestellen.

    Btw. an alle die hier planen sich in der ersten Runde mit X PIs einzudecken. Irgendwo gab es mal zu lesen, dass in der ersten Runde die Bestellobergrenze bei 1 Stück liegt.

  50. LinuxMcBook says:

    Ich habe mittlerweile USB-Maus und Tastatur am PC.
    Kennt jemand einen USB-Hub/Switch mit dem ich sowohl PC als auch einen rasberry Pi über das Gerätepaar steuern kann?
    Und die Stromversorgung für das Ding sollte er auch noch beherrschen.

  51. Wird wohl doch nicht so schnell was:

    Corrections and clarifications about some stuff you may have read in the press
    Despite Monday’s report that the first batch of boards for Raspberry Pi will be completed on February 20, the $25/$35 credit card-sized computer won’t be available for public consumption until 3Q12.

    Quelle: http://www.raspberrypi.org/

  52. LinuxMcBook says:

    Aber was groß darüber stand, hast du dann wohl nicht mehr gelesen oder?

    „before you have a heart attack, please be aware that what you’re about to read is COMPLETELY WRONG“

  53. Ich möchte das gute Stück auch als Media Center am TV haben… Fragt sich nur ob der USB Controller mit 3TB Festplatten zurecht kommt?

  54. Moin,

    ich finde die Idee die hinter dem Raspberry Pi steckt einfach super. Und vor allem zu dem Preis.

    Inzwischen gibt es übrigens auch ein deutsches Blog zum Raspberry Pi (http://www.raspberrypiblog.de), wo unter anderem auch die FAQ (teilweise) auf deutsch übersetzt wurde…

    Gruß

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.