Rammstein bei Apple Music

Lange haben sich Rammstein dem Streaming widersetzt, erst Ende 2014 gab man das Go und startete auf der Plattform Spotify. Beim zwischenzeitlich gestarteten Wettbewerber Apple Music war man bislang nicht zu finden. Das hat sich geändert, denn mittlerweile kann man Rammstein auch bei Apple Music streamen. Muss irgendwann Anfang Juni passiert sein. Insgesamt 11 Alben findet man da, natürlich auch Herzeleid, das Album, mit dem meine Rammstein-Leidenschaft vor über 20 Jahren begann. In diesem Sinne – Feuer frei!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Herzeleid und Sehnsucht sind wirklich klasse Alben. Danach haben mich Rammstein aber irgendwie verloren…

  2. Ist aber schon seit einigen Monaten so 🙂

  3. jetzt fehlen nur noch die Onkelz

  4. @Stevie: Nein.
    @Tim: Na, die hat man doch eh 😉

  5. @Caschy
    Hätte ich schwören können…

  6. @Stevie Caschy hat Recht…es fing mit Paris an und erst etwas später kamen die anderen

  7. Wolfgang D. says:

    Auch das „Pussy“ Video?

  8. @wolfgang
    Wohl kaum, das muss man sich wohl über die gängigen xxx Seiten ansehen.

  9. Rammstein ist doch eh tot. Da kommt nichts neues mehr. Machen nur noch Geld aus alten Sachen. Die Shows sind lachhaft gegenüber früher, Tills Stimme kaputt und Texte kann er sich auch nicht mehr merken.

    Ich mag sie trotzdem noch gerne hören, aber nachdem ich sie letztes Jahr (zum vierten Mal) gesehen habe, werde ich mir dieses Trauerspiel bestimmt nicht wieder antun. Auch auf aktuellen Live-Videos hat sich da nichts verbessert.

    Egal, Leute, die sie vorher noch nie gesehen haben, werden sie trotzdem gigantisch finden, obwohl sie es einfach nicht mehr sind. Ist nur noch Geldmacherei von alten Männern.

  10. Es geht nichts über CD,s, LP’s, BlueRay’S!
    48KHz, 96 kHz und auch 192kHz Umschaltung! Hat das? Hat man beim Streamen auch bis 5000 kBits pro Sekunde beim Ton? Kriegt man beim Streamen Filme auch im Orginal
    24 Frame pro Sekunden Format?
    Gedruckte Cover? Bei gekauften Musik und Filmträgern hat man etwas in der Hand und ist von Computer unabhängig!
    Wer hat heute den noch eine gute Soundanlage? Die mehr als 2000 Euro Wert ist! Bei der es dich auch ohne Subwoofer wegpustet und auch leise super tönt? (Lang lebe NAD und JBL!)
    JA, TILL LINDEMANN. BIS ENDE 2009 WAR ES NOCH SCHÖN! DER LIVE VIDEO VON NIMES 2005 FRANKREICH IST DAS ULIMATIVE! ABER HD DIGITAL ODER FILMKAMERAS (HD) WAR IHNEN SICHER ZU TEUER! (Völkerball)
    2003 GAB ES SCHON DIE MÖGLICHKEIT OHNE KINO FILMKAMERAS KONZERTE DIGITAL UND IN HD ZU FILMEN! (CURE TRILOGY LIVE IN BERLIN 2003 als Beispiel))
    Die einzigen die wirklich noch bei der Sache sind ist Richard Z. Kruspe und der Drummer
    Christoph Doom Schneider, obwohl auch dieser besser und spezieller gespielt hat 2005!
    EINES NEUES ALBUM WÄRE NICHT GUT!
    SIE SPIELEN SONST SCHON ZUWENIG DER ALTEN ALBEN! WANN ZB. HABEN SIE ZULETZT DAS LIED SPIELUHR GESPIELT!
    TILL, BITTE RETTE DEINE STIMME DURCH STIMMSCHULUNG!

  11. @Paddy
    LPs ok, einverstanden. Das hat was. CDs? No way. Überteuert und klanglich nicht wirklich ein Vorteil gegenüber Streaming. BluRays sind doch nicht zu gebrauchen, weil zu teuer, dämliche Kopierschutzmechanismen etc., teilweise Verfügbarkeit. Wenn auch leider alternativlos wenn es um filmische Konzertmitschnitte geht.

    Hochwertige Musik geht auch bei Streaming, siehe Tidal Masters oder Qobuz Sublime. Btw geht hochwertige Hifi-Anlage sicher auch günstiger als über 2K €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.