Rakuten TV: Android-App wird bald eingeschränkt

Die Streaming-Plattform Rakuten TV verändert die Funktion ihrer Android-App. Darüber werden Kunden derzeit informiert. Ab März wird die App nur kostenlose Inhalte anzeigen. Auch wenn Kunden ab diesem Zeitpunkt auf ihrem Android-Gerät keine Inhalte ausleihen, kaufen oder abonnieren können, so können sie weiterhin im kostenlosen Katalog stöbern und dessen Inhalte ansehen, ferner kann man die Inhalte der eigenen Mediathek sehen. Kaufen und Ausleihen ist dann über die Webseite möglich. Rakuten TV ist auf einer Vielzahl von Geräten verfügbar, darunter Smart-TV-Apps, Android- und iOS-Smartphones und -Tablets, Web und Google Chromecast.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ja, danke, habe die E-Mail auch bekommen.
    Interessant wäre doch zu erfahren, warum es eingeschränkt wird.

    • Weil sie beim Kauf von Inhalten/Abos über die App Provision an Google/Apple abdrücken müssen, schätze ich mal.

    • Smalltown Horst says:

      Weil sie keine Gebühren für Käufe innerhalb der App an Google zahlen wollen.

      • Ok, aber an Apple schon, denn für iOS steht die App zur Verfügung und für manche Android-TVs auch. Bin verwirrt.

        • So geht es mir auch. Und es ärgert mich auch massiv, da ich Rakuten via Chromecast genutzt habe und es nun nochmal umständlicher wird.

          Die wirtschaftlichen Gründe könnte ich verstehen wenn IOS und Android gleich behandelt werden würden. So nicht.

        • Die App steht auch weiterhin zur Verfügung, nur das Angebot an Inhalten wird geändert ab März. Man hat also unterschiedliche Inhalte.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.