Qype stellt Dienst zum 30. Oktober ein – Yelp übernimmt

Vor einem Jahr wurde Qype von Yelp gekauft, zwei sehr ähnliche Dienste, die logischerweise nicht ewig nebeneinander existieren können. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Yelp komplett das Ruder übernimmt und Qype von der Bildfläche verschwindet. Das passiert nun zum 30. Oktober, ein Umzug der Daten von Qype zu Yelp ist vorgesehen, beinhaltet aber nicht alle Aspekte von Qype.

qype_yelp

[werbung] Fotos und Beiträge, also Empfehlungen werden von Yelp übernommen. Check-Ins, Listen und Guides gehen allerdings verloren. Ob dies eine so schlaue Idee ist, wird sich noch zeigen müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass gerade die aktiven Nutzer, also solche, die dann auch ihre Check-Ins und ähnliches verlieren, noch große Lust haben, auf Yelp die Empfehlungen fortzuführen.

Habt Ihr Qype benutzt? Falls ja, werdet Ihr bei Yelp weitermachen oder Euch einen anderen Dienst, wie beispielsweise Foursquare nutzen, um besondere Plätze mit Empfehlungen zu versehen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

19 Kommentare

  1. Qype genutzt, Yelp genutzt. Beides runter geflogen und jetzt nur noch Foursquare.

  2. Ich werde Yelp nicht verwenden, da es um Welten hinter Qype in diesen Breiten hinterherhinkt. Dadurch schießt sich Yelp eher ein Eigentor.

  3. Okay, aber ganz ehrlich.. habe Qype eh nicht benutzt und trauer dem auch nicht nach.

  4. Vl nutz ich mal yelp … aber versteh ich richtig?!? Yelp hat keine checkin funktion?!?

  5. Ich habe mehr als 130 Beiträge auf Qype veröffentlicht und unzählige Fotos gepostet. Mir ist wichtig, dass diese Daten migriert werden. Den Rest kann ich verschmerzen.

  6. Hmm, wenn Yelp es schafft, nicht nur die Beiträge der Nutzer, sondern auch die Daten von Qype zu übernehmen, dann sollte es ja hier in unseren Breiten schnell aufholen. Ich beobachte das mal…

  7. Ob Yelp dann in Deutschland auch anfängt Geschäfte mit schlechten Bewertungen zum Werbungskauf zu „überreden“? Die Berichte von Betroffenen gehen da ja in die Hunderte und machen den Laden nicht gerade vertrauenswürdig.

  8. Qype habe ich benutzt, Yelp ist mir nicht wirklich ein Begriff. Wobei ich meine Checkins eh auch mit Foursquare mache.

    Heiko

  9. „Ich kann mir NICHT vorstellen, dass gerade die aktiven Nutzer, also solche, die dann auch ihre Check-Ins und ähnliches verlieren, noch große Lust haben, auf Yelp die Empfehlungen fortzuführen.“

  10. Sascha Ostermaier says:

    @CasNov: Ha! Da hat einer nicht nur überflogen! 😉 Danke.

  11. Bin aktiver Qype-Nutzer, von Yelp habe ich noch nie etwas gehört. Und wenn meine ganzen Checkins und „Errungenschaften“ flöten gehen, gehe ich stiften. Schaue ich mir doch mal Foursquare an…

  12. Wie kann man den qype aktiv genutzt haben und die Hinweise auf yelp nicht mitbekommen haben…. Schade dass die guides und checkins verloren gehen. Die Accounts werden dann wohl von Hand zusammengelegt werden. Bei qype waren zuletzt viele Lokations doppelt. Das hat schön genervt. Bin mal gespannt wie das mit yelp wird bisher werden die Beiträge von qype Nutzern auch als solche dargestellt. Google places nutzt ja keiner Dank Klarnamenpflicht. Foursquare mag ich noch nicht und TripAdvisor ist mir auch noch zu unsympathisch… Ich trauer um qype.

  13. Habe Qype aktiv genutzt und finde es schade, wenn meine Daten verloren gehen.
    Werde mir mal Foursquare angucken.

  14. ich stelle mal die vermutung in den raum, dass yelp keine 5 jahre mehr macht. der grund ist ganz einfach: es fehlt die persönliche verbindung zu den bewertungen.

    social media ist jetzt lang genug da, dass die meisten menschen ein durchaus beachtliches netzwerk an sozialen verbindungen aufgebaut haben. sprich, ich verkaufe nicht mehr auf ebay, sondern ich biete es meinen facebook-freunden an. deutlich einfacher. der gleiche mechanismus wird yelp das genick brechen. warum soll ich anonyme meinungen dritter ernstnehmen, wenn ich kurz tweeten kann „wo schmeckts in hamburg?“ und bekomme antworten plus trust factor.
    mir ging es bei qype zu oft so, dass ich ne negative bewertung gelesen habe und dann trotzdem in nem restaurant gute erfahrungen gemacht habe. oft kamen da persönliche präferenzen des qypers hinzu, die ich nicht abschätzen kann, weil ich denjenigen qyper einfach nicht kenne. bei fb, twitter, g+ passiert mir das nicht…

  15. MrCoricopat says:

    ich werde qyipe vermissen und sicherlich Yelp nicht nutzen…

  16. Wenn ich ausgehe, dann will ich mich amüsieren. Ich will mich nicht einchecken, nicht bewerten oder das Essen fotografieren. Ich gebe einen Scheiß auf Qelp. Dass Menschen sich als kostenlose Contentsklaven benutzen lassen, bewundere ich sehr.

  17. Leider haben Unternehmen nicht die Wahl sich mit sich bei Quelp und Konsorten löschen zu lassen. 80 % der positiven Bewertungen sind gefakt und 95 % der negativen von Soziopathen geschrieben die unter einer Unwirksamkeitsneurose leiden.
    Wie soll den bitte ein Patient objektiv die Güte ärztlicher Behandlunmgen beurteilen.
    Der Patient der es besser weiß, könnte sich faktisch selbst therapieren – oder ist der Arzt gar Schuld an dem Leiden??!
    Regelmäßig werden Unternehmen von „Quelpern“ und „Quelp“ selbst erpresst.
    Was ist denn das bitte??!!
    Es geht Quelp nicht um einen Dienst an der Menschheit – es handelt sich um reine Profitgier!
    Anonyme Bewertungsportale, auf denen Unternehmensprofile, ohne deren Einverständnis gepflegt werden, sollten verboten werden!

    • Alex: Ich habe durchaus die Erfahrung gemacht, dass man teilweise gut einschätzen kann, was ist echt, was ist falsch und wer schreibt im Zorn und wer gibt sich Mühe. Außerdem helfen die Fotos doch ganz gut einen laden einzuschätzen…die kann man nur wenig faken. Dann weiß man ob man gemütliche Stühle oder Designhocker bekommt, auf denen man nicht lange bleiben möchte… Erpressung ist immer möglich, dagegen kann man aber vorgehen. Ist leider nötig manchmal.

  18. Nach einem halben Jahr haben sich die Wogen anscheinend geglättet. Wohin sind die verärgerten Yelp (Qype) User abgewandert? Foursquare, Golocal, ProvenExpert?