Quo vadis, Foursquare?

Swarm iPhone Foursqure_Fotor

Schade Foursquare – nun ist es also Pflicht, die Swarm-App zu nutzen, um sich einzuchecken. Nach der Nachricht habe ich mal via Twitter nachgefragt, wie die Menschen das jetzt handhaben. Viele meinten, dass sie ihr Konto nun löschen, auch ein Blick in die Twitter-Suche zu Swarm zeigt eher negative Meinungen. Bleibt natürlich die Frage, warum man jetzt löscht – bei jedem Nutzer sind es sicherlich verschiedene Gründe, Foursquare mal benutzt zu haben.

Ich selber habe mich lange der App verweigert und es bisher auf lediglich 290 Checkins gebracht. Dennoch war es immer relativ schick gelöst – ich konnte mich persönlich an der Gamification erfreuen und Badges freispielen, wenn ich die diversen Bahnhöfe und Flughäfen erreichte, zudem gab es mir die Möglichkeit, mit Freunden gemeinsam einzuchecken.

Weiterer Aspekt war tatsächlich das Entdecken der schönen Lokalitäten, wenn ich mal unterwegs bin, meistens ging der Griff zu Foursquare, wenn ich schauen wollte, was in meiner unmittelbaren Umgebung ist. Nun erfordert der ganze Kram also zwei Apps, wenn ich weitermache, wie bisher – doch irgendwie ist die Lust gesunken, die jetzigen Lösungen zu nutzen.

Mir selber erschließt sich der Sinn der Aufteilung nicht, beziehungsweise sehe ich wirklich keine Vorteile für den Nutzer. Mal schauen, in welchen Nutzerlager ich mich schlage – vielleicht lösche ich beides, vielleicht nutze ich die separaten Apps. Alternativ gibt es für die Einchecker natürlich weitere Apps auf diversen Plattformen, beispielsweise Simple Checkin for Foursquare, Checkie oder auch FastSquare. Bleibt abzuwarten, ob Foursquare den Weg knallhart weitergeht – die Bewertungen in den App Stores sprechen derzeit jedenfalls Bände.

Und nun möchte ich die Meinung von Foursquare-Nutzern hören – was sagt ihr denn zum jetzigen Modell – was verändert sich für euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Mit Windows Phone bleibe ich ja noch eine Weile von Swarm verschont. Allerdings merke ich, wie die Rangliste immer kürzer wird. Waren es vor einigen Wochen noch 40 aktive Nutzer, sind es jetzt mal eben 24, wovon 11 unter 10 Punkte haben – Es also offenbar auch kaum noch nutzen.

    Ich hab die Nutzung deswegen auch schon arg einschränkt. Mehr als ein Checkin im MacLaren’s Berlin oder dem Lieblings WanTan-Laden meiner besseren Hälfte gibt es eigentlich kaum noch.

    Wenn Swarm auch auf Windows Phone ankommt und das Punktesammeln, die Mayorships, Badges und Co dann noch immer nicht dabei sind, werde ich dort auch verschwinden. Es sei denn es gibt vorher eine gute Alternative, dann bereits vorher. Qype ist ja leider weg. Das wäre allerdings die Chance für Yelp und Path, richtig durchzustarten.

  2. mein accout bleibt. die app aber habe ich gelöscht. swarm werde ich nicht verwenden. habe keine lust auf 2 apps.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.