Quartalszahlen: Samsungs Mobilsparte verliert an Boden

In den letzten Tagen haben viele Firmen vor allem eines getan: Quartalszahlen rausgerockt. Ob Facebook, LG, Apple oder Microsoft – nackte Zahlen zeigten, wer mehr, wer weniger erfolgreich ist. Nun gibt es die entsprechenden Zahlen von Samsung, hier ist ein Blick in die mobile Sparte natürlich besonders spannend. Geht Samsungs Rechnung auf, mit 1000 verschiedenen Geräten den Markt zu fluten?

Samsung Galaxy S5

Samsung Gesamtgewinn ging merklich zurück, 4,22 Billion Won standen auf der Uhr, bei einem Umsatz von 47,45 Billionen Won. (Eine Billion Won entspricht aktuell circa. 751.521.314 Euro, Samsungs Gewinn betrug also 3,18 Milliarden Euro). Die Mobilsparte brachte umgerechnet knapp 1,3 Milliarden Euro operativen Gewinn ein, im Vergleich zum Vorjahr ist das allerdings ein Minus von 74 Prozent.

Nicht besonders überraschend, Samsung hatte das Ganze schon einmal in Form einer Warnung ausgesprochen. Sicherlich ist im Ergebnis auch Samsungs gigantischer Marketingaufwand zu finden und bestimmt ist die günstige Konkurrenz auch ein Thema. Mal schauen, wie sich der Smartphonemarkt entwickelt, dass es im Android-Bereich gut und günstiger geht, zeigen auch andere Firmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Hinzu kommt sicherlich auch die „Reife“ der jüngsten Geräte. Wer ein S4 oder Note 3 gekauft hatte wird wohl kaum den Drang nach einem neuen Gerät verspüren. Gleiches gilt für die 2013er Geräte anderer Hersteller.

  2. Stichwort: Updates

    Samsung ist nicht gerade für ihre lange und pünktliche Supportzeit bekannt! Ganz besonders, wenn das eigene Gerät kein Flaggschiff gewesen ist…

  3. @Leif Dann dürfte das für Apple Geräte aber gleichermaßen gelten. Vielleicht ist Samsung aber bei den Android Geräten eben nur noch einer von vielen, während Apple mit iOS immerhin ein Alleinstellungsmerkmal bietet. Ob positiv oder negativ möge bitte jeder selber werten. 😉

  4. Ich denke ein großes Problem sind wirklich die viel zu viele, viel zu ähnlichen Modelle. Gerade im Mittelklasse und Einsteiger Bereich blickt dort schon lange kein Mensch mehr durch.
    Und dass Samsung nun, um der ganzen Verwirrung die Krone aufzusetzen, noch hin geht und technisch deutlich unterschiedliche Varianten eines Modells (z.B. beim S3 Mini) unter dem gleichen Namen auf den Markt bringt schreckt sicher auch noch einmal viele potenzielle Kunden ab.

  5. @Peter: Sind wir mal ehrlich: Otto Normal Bürger interessiert es kein Stück welche Androidversion sie haben. Da zählen andere Faktoren rein. Es wird eher daran liegen, dass die Leute Samsung langsam etwas satt haben und auch mal was neues wollen.

  6. Samsung hat auch einfach einen scheiß Kundenservice …
    Nach meinem Note 3 von damals werde ich auch nie wieder ein Samsung Smartphone kaufen. Einmal den Kunden angeschissen und pech gehabt.
    (Display ist über Nacht gerissen, nur das Display! Der Touchscreen und die Glasscheibe oben drauf sind heil. -> Samsung sagt dazu Selbstverschulden deckt die Garantie nicht ab. Ja türlich so ein scheiß Bildschirm wo sonst nichts defekt ist habe ich als Kunde zestört. Wie gesagt Gerät + Glasscheibe + Touchscreen sind heil und funktionieren sogar, nur es wird kein Bild mehr angezeigt)
    => Einmal und nie wieder …

    Ist übrigens kein Einzelfall, dass da mal die Displays reißen (bei den ganzen Smarthones von Samsung) findet man dutzende Berichte im Netz.
    Meist werden die Leute von Samsung dann auf dem trockenen sitzen gelassen. Hast 600€ bezahlt und ein wertloses Gerät am Ende.

  7. @Hans
    Ja, das Problem mit den „spontan reißenden Displays“ bei manchen Modellen ist bekannt und wohl auf einen Konstruktionsfehler von Samsung zurück zu führen. Gerade stehen tun sie dafür aber nicht und lehnen weiterhin ihre Verantwortung ab. Kenne einen Betroffenen persönlich, dass er auch nichts mehr von Samsung kauft muss ich wohl nicht extra erwähnen.

  8. Ich hab mich von Samsung „abgewendet“, weil dort mit aktueller HW nur „Stullenbretter“ in der Nähe von 6 Zoll zu haben sind. Will man ein kleines, noch hosentschentaugliches Gerät kleiner 5 Zoll, bekommt man nur kastrierten Kram. So ist es bei mir jetzt ein Sony Xperia Z1 compact geworden. Seltsam, dass diese Nische von so vielen Herstellern missachtet wird.
    Die günstige und überhaupt wieder wachsende Konkurrenz tut sicher ihr übriges.

  9. samsung hat halt das problem, dass sie komplett austauschbar sind. man kauft halt ein android gerät, ob da samsung oder was auch immer drauf steht, interessiert die meisten nicht… und dies wird mit der vereinheitlichung von android noch verstärkt.
    und da die ganzen chinesischen anbieter fast identische hardware anbieten, jedoch deutlich günstiger sind, verliert samsung halt. von oben wird samsung zudem von apple bedrängt (4,7 und 5,5 modelle).
    samsung hängt also in der mitte und geht dort kaputt, denn es funktionieren halt oft nur zwei geschäftsmodelle… premium und billig (emirates>ryanair, mercedes>skoda, kdw>aldi).

  10. Ich denke, dass Kunden, die ein Samsung kaufen, weniger zur Schicht der „bewussten“ Käufer gehören, die sich eher öfter neue Geräte kaufen.

  11. „Samsung pumpt doppelt so viele Telefone in den Markt wie Apple – mit minimalem Gewinn.“

    „Q3 (latest) Samsung’s Android device operating profit $18/unit.
    Estimated iOS device operating profit: $224/unit.“
    ….auch wenn das für den samsung kunden von vorteil ist, für den fortbestand der firma ist es das sicherlich nicht. apple ist also gut beraten die preise stabil zu halten, solange es geht. was passiert wenn man sich falsch positioniert bzw sich an marktanteil oder mitbewerbern orientiert, hat apple in den 90ern erfahren > pleite.

  12. Erst Apple Bashing und jetzt Samsung? Dem Michel ist auch nix recht, hauptsache kostenlos vor der Glotze Bier und Pizza bei RTL2 Berlin Tag und Nacht. Armseelig.

  13. @Leif Sikorski, das ist wie bei den Autos, warum soll ich mit einen Golf 7 kaufen, wenn die 6er Reiher auch absolut klasse ist…. Da ist etwas wahres dran. Die Zyklen mit den Neugeräten sind zu kurz. ob jetzt eins einen Snapdragon mit 2.5 oder 2.7GHz hat, ist doch völlig wumpe.(im Vergleich Note 3 -> Note 4) ..

  14. Sagen wir mal so: Jeder hat schon ein funktionierendes S3, S3 Mini , S4, S4 Mini und ist damit „gesellschaftlich mindestanerkannt“… Wieso sollte man dann sich ein neues Gerät holen?!? Für die meisten leuchtet es bei deren Nutzen (vorinstallierte Apps + Whatsapp) nicht ein… Klar dass man ein S5 mit Fitnessfunktionen den wenigsten Kunden „aufzwingen“ kann… Der Markt ist gesättigt und jeder der es wollte hats schon. Wird beim Note4 nicht anders laufen…

    Da hilft dann nur die geplante Obsoleszenz wenns die nach 24 Monaten (Vertragslaufzeit/Garantie) geben würde ^^

  15. Stephan Hahn says:

    In Zukunft würde mir von Samsung nur noch ein Top Modell ( im Hinblick auf die Absatzzahlen) kaufen!

    Für meine letztes Jahr gekauftes Galaxy S4 active gibt es nicht nur kaum Zubehör (bis auf paar Hüllen bzw. Bumpers) ,
    sondern auch keine bzw. stark verspätete Android (Sicherheits-) Updates!

    Ich bin immer noch nicht auf dem Stand, wo das „normale“ S4 im ca. Februar 2014 ge-updatet worden ist.
    Hinzu kommt noch, das mein Gerät zusätzlich Telekom abhängig ist und die das S4 Active „Steve-Mütterlich“ behandeln!

    Falls jemand wissen will wann und ob die Telekom sein Modell updated :
    hier ein Link “ in diesem Sticky können Sie immer genau sehen, welche Updates aktuell freigegeben wurden “

    :https://forum.telekom.de/foren/read.php?873,11210128

    PS: Ich bin nicht mehr so angetan von der “ mit 1000 verschiedenen Geräten den Markt zu fluten “ Samsung-Strategie und ein wenig verärgert …
    … ich würde im Moment beim Androiden nur auf Sony Z3 (oder Z3 compact) und bei Windows aufs Lumina 830 setzen….

    … apro pos „Steve-Mütterlich“ ich bin aber mit gestriger Bestellung gerade wieder auf iOS mit iPhone 6Plus umgestiegen.

  16. THomas Haggental says:

    Ehrlich gesagt, hat Samsung auch selber Schuld. Ich sag nur Knox, wer um alles in der Welt braucht diesen Mist? Würden die den Bootloader sperren wie Sony wäre alles kein Problem, aber nicht so. Selbst ein Downgrade geht nicht mehr, wenn das neuste Firmwareupdate Bug enthält, die vorher nicht da waren. Aber selber bei Upgrade springt der Counter hoch auf 0x1. Hätte ich das vorher gewusste mit dem Knox-Kram hätte ich mir damals schon kein Samsung Smartphone mehr geholt. Aufjedenfall kaufe ich mir kein Samsung Smartphone mehr, solange dieser Knox-Mist standartmäßig drauf ist, es sei denn die würden das Knox und Co alles wieder über Bord werfen, aber das wird nie passieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.