Qualcomm Snapdragon 820E für Embedded-Lösungen vorgestellt

Qualcomm hat sich erneut zu einer Ankündigung hinreißen lassen: Mit dem Snapdragon 820E sowie dem DragonBoard 820c bedient der Hersteller nun den Embedded-Markt. Gedacht ist diese Plattform laut dem Hersteller für Connected Computing sowie etwa Computer Vision, künstliche Intelligenz und auch Multimedia. Damit wird der Snapdragon 820E auch im IoT-Marktsegment (Internet of Things) verortet. Qualcomm beschreibt noch konkreter, dass man den Prozessor und die Plattform drumherum etwa in den Bereichen Virtual Reality, Digital Signage, smarter Handel sowie der Robotik im Einsatz sehen werde.

International fungiert Arrow Electronics als Vertriebspartner für den Qualcomm Snapdragon 820E sowie das DragonBoard 820c. Auf Basis der Plattform sollen Partner dann die Chance erhalten ihr eigenen Lösungen zu entwickeln. Auch modulare Erweiterungsmöglichkeiten wollen Qualcomm und Arrow Electronics Partnern direkt zur Anpassung und Kostenoptimierung anbieten. Der Qualcomm Snapdragon 820E markiert dabei nun oberhalb der Snapdragon 410E und 600E die leistungsstärkste Lösung von Qualcomms Embedded-Modellen.

Der Qualcomm Snapdragon 820E bietet vier Kerne auf Basis von Qualcomms Kryo-Kernen, die dem Standard ARMv8 mit 64-bit entsprechen. Auch die GPU Adreno 530 sowie der Hexagon 680 DSP sind an Bord. Der Embedded-Chip unterstützt Bluetooth, Wi-Fi, GPS und Multi-Channel-Audio. Mehr Informationen über die Embedded-Lösungen von Qualcomm findet ihr bei Interesse auch hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.