Quad-Core-Tablet Medion Lifetab E7316 ab 19.12. für 99,99 Euro bei Aldi Nord

Kurz vor Weihnachten wird Aldi Nord noch einmal ein Technik-Schnäppchen anbieten. Das Medion Lifetab E7316 ist sicher technisch nicht das am besten ausgestattete Tablet, dafür liegt es preislich in einem sehr attraktiven Bereich. Wie dieser Zustande kommen kann, merkt man recht schnell, wenn man sich die einzelnen Komponenten des Tablets anschaut.

Medion_Liefetab_E7316

[werbung] Technische Ausstattung laut Prospekt:

  • Display: 600 x 1024 Pixel
  • Prozessor: ARM Cortex A9 (Quad-Core, 1,6 GHz)
  • Speicher: 1 GB RAM, 8 GB intern, erweiterbar per MicroSD-Karte
  • Kamera: 2 Megapixel rückseitig, 0,3 Megapixel vorne
  • Akku: nicht näher bestimmter Li-Polymer-Akku, 4 Stunden Laufzeit
  • Betriebssystem: Android 4.2 (Jelly Bean)
  • Maße: 192 x 122 x 10,8 mm, ca. 310 Gramm

Für das Surfen im Web und die typischen Social Media-Anwendungen sollte die Ausstattung völlig ausreichend sein. Preislich liegt das Tablet bereits an der absoluten Untergrenze und könnte somit auch für Bastler interessant sein. Tablet-Einsteigern kann man so ein Angebot wohl empfehlen, wer allerdings viel spielt oder aufwändigere Apps nutzt, wird nicht lange Freude an so einem Tablet haben. Dennoch ist dies nicht das schlechteste Angebot, vor allem wenn die eigene Nutzung zu dem hier angebotenem Stück Technik passt. Erhältlich ist das Medion Lifetab E7316 ab dem 19. Dezember bei Aldi Nord.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Na, dann hoffe ich mal für die Käufer, dass der Vorrat diesmal etwas grosszügiger bemessen ist. Beim 10 Zoll Tablet diese Woche habe ich 30 Sekunden nach Öffnung das zweite und damit letzte bekommen.

  2. Für alle, die sich mit dem Gedanken tragen, sich demnächst ein vergleichbares, preiswertes Tablet zu kaufen: Die etwas herablassende, naserümpfende Meinung des Autors ist für den potentiellen Käufer irreführend. Die Teile sind keineswegs nur irgendwie „ausreichend“ für Social Media u.ä. sondern decken leistungsmäßig so ziemlich alle Wünsche für einen „Sofa Computer“ ab. Mit meinem (Odys Genio, nur Dualcore 1,6 Ghz, kam aber auch nur 75€) zocke ich alle aktuellen Spiele vollkommen ruckelfrei. Mein richtiger PC ist da im Vergleich nur eine lahme Kiste (halt Office PC). Da das Gerät auch HDMI und Bluetooth hat, ist es sozusagen bei Bedarf meine Android Konsole.
    Was bei diesen Geräten meist fehlt (hier fehlt der Link um das festzustellen), ist GPS. Aber zum in den Wald zu nehmen oder als Navi brauche ich es definitiv nicht. Und auch die schwache Kamera ist zu verschmerzen. Die Hersteller wissen ganz genau, dass die potentiellen Kunden da keinen großen Wert darauf legen.

  3. Ich habe mir für einen Fuffi mehr ein MeMO Pad HD 7 geholt, das ist um Welten besser, als das Teil hier. Aber für jemand, der nicht viel Geld hat wieso nicht. Muß jeder selbst entscheiden welche Kompromisse er bereit ist einzugehen.

  4. medion? buuh, bäääh!

  5. Die Software kommt übrigens aus Essen. Auf einer von Medion gesponsorten Android-App-Entwicklungsschulung konnten wir Prototypen ausprobieren, natürlich nicht vergleichbar mit einem Nexus 7. Für Surfen und Alltags-Apps reicht es, die Akkulaufzeit konnten wir leider dabei nicht so testen.

  6. Dass ein Gerät welches 50% mehr kostet auch mehr leistet sollte klar sein :).
    Ich persönlich würde von dem Tablet abraten, alleine schon wegen der viel zu geringen Auflösung. Lieber etwas mehr Geld ausgeben, und sich dafür nicht ständig über die geringe Auflösung ärgern.

  7. Jetzt wird mir plötzlich klar, was mich an dem „Foto“ oben so irritiert hat. Vom Größenverhältnis zwischen Hand und Tablet wirkt das fast wie ein 10″ Display. Laut Aufschrift ist es aber wohl ein 7″ Display (was natürlich immer noch sehr preiswert ist). Wurde hier mit Photoshop eine kleinere Hand drübergelegt, um das Tablet größer erscheinen zu lassen? 😉

  8. Ich würde ja behaupten, das Ding ist rausgeschmissenes Geld. Amazons Kindle Fire Tablet gibts derzeit zum gleichen Preis und mit einem kleinen Trick lassen sich alle Android Anwendungen drauf bringen. Sicherlich nicht mehr gefriemel, als man mit dieser Kiste hier hat. Hinterher aber sicherlich ein deutlich besseres Nutzungserlebnis.

  9. Nicht mal für Geschenkt würde ich das Teil nehmen. Egal wie gut es in Testberichten abschneiden wird, oder auch schon hat.

  10. Naja, das eignet sich vielleicht als Weihnachtsgeschenk für die Kids 3+ Jahre um erste Schritte in der technischen Welt zu erlernen. Sonst sehe ich da keinen Bedarf.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.