QR Code Generator für alle Gelegenheiten

Mühsames Abtippen vieler Buchstaben kann nervig sein – vor allem wenn man nicht die Finger eines Klavierspielers hat. So wie ich zum Beispiel. Deshalb gehört für mich der Barcode-Scanner zur Grundausstattung meines Android-Handys. Eben jenen Barcode-Scanner könnt ihr wunderbar benutzen, wenn ihr mit dem QR Code Generator online eigene Codes erstellen wollt.

Besonderes Bonbon des Generators: neben Codes für URLs, Texte, Mails, SMS und Co kann er auch „WiFi-Codes“ erstellen. Ihr könnt also für euer lokales Netzwerk einen Code mit allen benötigten Infos (SSID & Passwort) erstellen und diesen dann zum Beispiel euren Freunden geben, die per Handy bei euch ins Netz wollen (kommt bei mir tatsächlich vor). Spart Zeit und jede Menge Tipperei. (via infoblog.li: QR Code mit Login Daten zu WiFi Netzwerk erstellen)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Für alle, die ihre Daten nicht an Google senden wollen, habe ich eine kleine Java-Oberfläche für die zugrundeliegende ZXing-Bibliothek erstellt. Damit können die beschriebenen ‚Wifi-Codes‘ auf allen Betriebssystemen lokal erzeugt werden, auf denen Java 6 (oder neuer) läuft. Das Programm erfordert keine Installation, sondern kann – sofern Java entsprechend eingerichtet ist – aus einem beliebigen Verzeichnis heraus durch Doppelklick auf das Jar-Archiv gestartet werden.
    Das Programm ist Freeware, der Quellcode steht ebenfalls zur Verfügung: https://sites.google.com/site/qrcodeforwn/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.