Anzeige

QNAP „Photo Tagger“ für Apple iOS hilft die Bildersammlung zu ordnen

QNAP hat eine neue App für Apple iOS veröffentlicht: Der „Photo Tagger“ soll euch helfen eure Bilder- und Videosammlung am Smartphone zu verwalten. So könnt ihr Bildern über die Anwendung selbst festgelegte Tags hinzufügen, um eure Aufnahmen später damit gezielt zu suchen (und hoffentlich auch zu finden). Wann ihr wiederum die Tags über die App hinzufügt, könnt ihr frei aussuchen. Das kann sogar schon vor, aber auch später nach der Aufnahme des Bildes geschehen. Auch bei Videos funktioniert das Spielchen laut QNAP. Im Apple App Store ist der „Photo Tagger“ schon kostenlos verfügbar.

Falls ihr die Fotos bzw. Videos dann auf einem NAS ablegt, sind die Tags in den Metadaten der Datei enthalten und könnten auch dort zum schnelleren Auffinden der jeweiligen Daten dienen. Auch ist es für euch möglich, Verknüpfungen zu den am häufigsten angezeigten oder gesuchten Dateien zu erstellen, indem ihr die jeweiligen Tags als Favoriten festlegt.

Der QNAP „Photo Tagger“ unterstützt Geräte ab Apple iOS 8. Wie ihr vielleicht schon vermutet habt, empfiehlt der Hersteller als Ergänzung zur App am Smartphone ein QNAP NAS mit QTS 4.3 (oder aktueller).

Falls ihr Android nutzt, solltet ihr nicht verzagen: Eine Android-Version des „Photo Taggers“ befindet sich ebenfalls bereits in der Entwicklung.

?Photo Tagger by QNAP
?Photo Tagger by QNAP
Entwickler: QNAP Systems, Inc.
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Deliberation says:

    Das halte ich für einen völlig überholten Ansatz. Als ob man neben dem ständigen Fotos Machen auch noch haufenweise Tags vergeben würde. Da halte ich die Entwicklung mit dem automatischen Taggen per KI für die zukunftsweisendere Methode. Wie ich kürzlich gesehen habe, hat Amazon Prime Foto seinen Dienst auch diesbezüglich aufgebohrt. Und bei Kickstarter gibt es aktuell drei Hardware-Projekte, die beim automatischen Sortieren der Fotosammlung via KI helfen sollen.

  2. Sehe ich auch als überflüssig… natürlich ist es wertvoller händische Daten bestätigt zu haben und zu sehen was den Leuten wichtig ist ist…. aber das wird nicht skalieren und ich glaube nicht dass QNAP dick im Datengeschäft drinnen ist…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.