QNAP bringt die Einsteiger-NAS TS-x28A mit erweiterten Multimedia-Funktionen

Der Hersteller QNAP hat seine neue Reihe von Einstiegs-NAS vorgestellt: die TS-x28A. Enthalten sind für den Anfang zunächst die beiden Modelle TS-128A und TS-228A mit jeweils einem bzw. zwei Einschüben für 3,5-Zoll-Festplatten. Als Basis dient in beiden Fällen der Realtek RTD1295 mit vier Kernen und 1,4 GHz Takt. Dem Prozessor stehen 1 GByte RAM zur Seite. Als Preisempfehlungen nennt QNAP bereits 125 Euro (noch ohne MwSt.) für das TS-128A und 165 Euro (ebenfalls ohne MwSt.) für das TS-228A. Beide NAS arbeiten bereits mit der Firmware-Version QTS 4.3.4. QNAP hebt besonders hervor, dass beide Modelle eine Snapshot-Funktion für besseren Datenschutz bieten.

Snapshots waren zuvor nur mit High-End Business-NAS möglich. Mit den TS-x28A Modellen erhalten nun auch Heimanwender die erweiterte Backup-Funktion zum Schutz vor Malware„, gibt sich Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant von QNAP, natürlich mit einem Klopfen auf die eigene Schulter zufrieden. Snapshots ermöglichen euch, wie der Name es ja andeutet, an einem bestimmten Zeitpunkt eure Daten aufzuzeichnen und zu diesem Punkt auch später noch zurückzukehren.

Auch weitere Features zur gemeinsamen Nutzung, Sicherung und Synchronisierung sind bei den QNAP TS-128A und TS-228A natürlich an Bord. Verwenden könnt ihr die NAS sowohl unter Microsoft Windows, Apple macOS als auch Linux. An Nicht-Benutzer der NAS könnt ihr auch Freigabeverknüpfungen senden. Zudem unterstützen die Einstiegs-NAS 360°-Fotos / -Videos. Mit dem QVHelper könnt ihr Mediadateien auf dem Media-Player am Desktop abrufen. QPhoto wiederum ermöglicht Foto- und Videoaufnahmen direkt auf dem Bildprogramm auf dem NAS abzulegen.

 

Die Festplatten im Inneren werden via SATA mit 6 Gbps verbunden. Zudem stehen noch Anschlüsse für Gigabit Ethernet, einmal USB 3.1 an der Vorderseite und zweimal USB 2.0 an der Rückseite zur Verfügung.

Falls ihr Interesse habt, sind die neuen QNAP-NAS der Reihe TS-x28A ab sofort zu den eingangs genannten Preisen verfügbar. 125 Euro kostet (ohne MwSt.) das TS-128A mit einem Schacht und 165 Euro (ebenfalls ohne MwSt.) das TS-228A mit zwei Schächten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.