Putpat – Musikfernsehen der Zukunft

Ich bin ja einigermaßen schwer zu entertainen – aber eben hat es mich schon fast aus meinem Sessel gerissen. Putpat. Draufklicken und versuchen einen Invite zu bekommen. Hat bei mir nicht lange gedauert. Aber ich erkläre erst einmal was Putpat ist. Musik-TV. DEIN Musik-TV. Nach der Anmeldung wurde ich aufgefordert ein paar meiner Lieblingsbands einzugeben – oder eben Last.fm zu importieren. Letzteres habe ich in der letzten Zeit kaum laufen, also habe ich mal D-A-D, Rammstein, Nightwish und Die Fantastischen Vier von Hand eingegeben (um ehrlich zu sein: ich habe auch Culture Beat, Ice MC und DJ Bobo eingegeben. Testweise natürlich! ;)). Onkelz gab es ja nicht. Danach war ich auch schon mittendrin im Geschehen. Es gab meinen Kanal – und da lief tatsächlich nur Musik nach meinem Geschmack. Natürlich in Videoform.  

Bild 4.jpg

Jedes Lied kann prozentual bewertet werden – so soll sich im Laufe der Zeit ein wirklich maßgeschneiderter Kanal entwickeln. Des Weiteren können Informationen zu den jeweiligen Künstlern abgerufen werden:

Bild 3.jpg

Ausserdem findet man noch den Veequalizer – dort könnt ihr einstellen wie eure Lieblingskünstler prozentual ins Gewicht fallen – und sogar die Dekaden sind wählbar. Auch könnt ihr hier Künstler ändern.

Wer des eigenen Channels überdrüssig ist kann zudem aus einer Reihe von vorgefertigten Kanälen wählen. Von Dance über Rock, Chart und Hip Hop ist alles dabei.

Bislang versucht man wohl noch neue Labels ins Boot zu bekommen. Zu wünschen wäre es den Jungs. Das Angebot soll kostenlos bleiben und mit Werbung finanziert werden. Aber ehrlich – sofern es sich nicht um Klingeltongelumpe usw. handelt so stört mich das nicht. Die wenigen Minuten die ich bislang getestet habe konnten mich begeistern.

Morgen wird der Spaß während meiner Arbeitszeit auf meinem Zweit-PC laufen – mal sehen wie Putpat sich über einen Zeitraum von mehreren Stunden macht. Aber ich bin nachsichtig – ist ja noch closed Beta – da dürfen schon einmal Fehler passieren =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Super-Tipp, vielen Dank ist wirklich der hanmmer. Last-fm klappt. Endlich alle kettcar-Videos sehen.

  2. stoiberjugend says:

    ob da auch bands wie: satanic warmaster, burzum, hammer, peste noir und ähnliche angeboten werden? wenn nicht -> dünnschiss!

  3. Sophie Neudorf says:

    Kann mal jemand nachschauen ob es auch japanische Musik im Angebot gibt? Also JPop, JRock usw.

  4. Kurz und herzlich: Auch für mich, ein Mensch fortgeschrittenen Alters, prima. Danke für den Hinweis.

  5. Wow – Selten eine Seite gesehen, die mich wirklich ansprach.
    Gefällt mir, ehrlich. 🙂

    In Zukunft werde ich wahrscheinlich öfters darauf zugreifen. *g

  6. Muss man sich links oben einloggen oder über das Formular bewerben?

  7. JürgenHugo says:

    Hat von euch schon mal einer was runtergeladen? Oder bin ich der einzige, der Schwierigkeiten hatte?

    Vielleicht hab´ ich ja versehentlich was falsch gemacht…

  8. Was denn überhaupt runterladen? Meinst du die Videos? Irgendwie versteh ich die Frage nicht.

  9. JürgenHugo says:

    @Krizzi:

    Sicher mein ich die Videos. Ich wollte mit „Download Helper“ in FF so´n Video runterladen – testweise. Darf man/kann man/soll man das nich?

    Wobei mich „Darf“ und „soll“ nich sosehr interessieren – eher ob man kann… 😛

    Ich hoffe du verstehst meine Frage jetzt.

  10. Das hat hier mit dem Download Helper auch nicht geklappt. Da kommt dann ne Datei namens putpat.flv bei raus, die nicht abspielbar ist, richtig?

    Kann man bestimmt irgendwie, aber andere Sachen hab ich auch noch nicht probiert.

  11. JürgenHugo says:

    @Krizzi:

    Zu der „nicht abspielbaren Datei“ ist das bei mir „gaanich“ gekommen – Bluescreen und Brummen (LS).

    Ich hab dann Win wieder hochgefahren und den FF erstmal im Safe-Mode aufgemacht – neue Sitzung gestartet. Einen 2. Versuch hab ich vorsichtshalber gelassen – bis jetzt. 😛

    Deswegen hab´ ich ja gefragt, ob da jemand schon Erfahrungen hat – beim downloaden von Putpat.

  12. DirkGeorgDach says:

    Die Einladung zum Betatest wurde nach 4 Stunden akzeptiert. Putpat.tv macht einen guten Eindruck, dann allerdings ist mir der Rechner noch gut 15 Minunten eingefroren. Keine Maus, keine Tastatur nix, half nur Aus- und Einschalten und da war plötzlich das komplette Bios meines Asus-P5N-T-Deleux zurückgesetzt. Da hat der Rechner den Neustart wohl nicht vertragen. Sehr merkwürdig, hatte ich noch nie. Lag hoffentlich nicht an Putpat.tv.

  13. wellenreiter says:

    Coole Seite! Der gestrige Abend wurde durch sie sehr versüsst. Ich lasse die Seite bei mir im IE laufen, im FF dauerts irgendwie länger beim laden …

  14. Christoph says:

    Nette Sache, jedoch ist die Asuwahl der Videos recht eingeschränkt.

    Trotz eines breiten Spektrums kommt bei mir irgendwie immer das selbe.

    Von den Ärzten bspw scheint es derzeit nur „Junge“ zu geben. Auch bei altgedienten Künstlern, wie bspw Elton John oder Phil Collins kommen immer die selben 5 Videos.

    Aber die Idee an sich ist gut.

  15. Kam seitdem heute mein Beta-Account freigeschaltet wurde auch in den Genuss. Scheint ein super Dienst zu sein. Mehr als 3 Lieder konnte ich vorhin leider nicht anhören.

    Nun, als ich die Seite von zu Hause aus noch einmal aufrufen wollte, scheint sie offline zu sein.

  16. Klasse Tipp, vieeeelen Dank dafür!!! Bin seit heute freigeschalten und echt begeistert, einzig das (hoffentlich nur) im Moment noch etwas kleine Angebot an Videos „stört“.

  17. Danke für den Tip, endlich wieder klingelton-freies Musikfernsehen.
    Hab mich direkt angemeldet.
    Weiß schon jemand, wie sich der Dienst finanziert?
    Nicht dass da auch bald Jamba und co zwischen den Musikclips rumdröhnen…

  18. Hm, bin gerade freigeschalten worden und ein bisschen ernüchtert. Wenn man tape.tv kennt, ist das nix besonderes mehr. Mir gefällt tape.tv sogar besser, die Videos sind zwar kleiner, aber immer noch groß genug und das Interface da gefällt mir einfach besser.

  19. Auf jeden Fall danke für den Tipp über Twitter! Wenn man anstelle von Artisten Musikrichtungen einstellt, bietet sich eine nette Mischung an, die man direkt manipulieren kann.
    Läuft bei mir im Safari flüssiger als im FF.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.