Putpat – Musikfernsehen der Zukunft

Ich bin ja einigermaßen schwer zu entertainen – aber eben hat es mich schon fast aus meinem Sessel gerissen. Putpat. Draufklicken und versuchen einen Invite zu bekommen. Hat bei mir nicht lange gedauert. Aber ich erkläre erst einmal was Putpat ist. Musik-TV. DEIN Musik-TV. Nach der Anmeldung wurde ich aufgefordert ein paar meiner Lieblingsbands einzugeben – oder eben Last.fm zu importieren. Letzteres habe ich in der letzten Zeit kaum laufen, also habe ich mal D-A-D, Rammstein, Nightwish und Die Fantastischen Vier von Hand eingegeben (um ehrlich zu sein: ich habe auch Culture Beat, Ice MC und DJ Bobo eingegeben. Testweise natürlich! ;)). Onkelz gab es ja nicht. Danach war ich auch schon mittendrin im Geschehen. Es gab meinen Kanal – und da lief tatsächlich nur Musik nach meinem Geschmack. Natürlich in Videoform.  

Bild 4.jpg

Jedes Lied kann prozentual bewertet werden – so soll sich im Laufe der Zeit ein wirklich maßgeschneiderter Kanal entwickeln. Des Weiteren können Informationen zu den jeweiligen Künstlern abgerufen werden:

Bild 3.jpg

Ausserdem findet man noch den Veequalizer – dort könnt ihr einstellen wie eure Lieblingskünstler prozentual ins Gewicht fallen – und sogar die Dekaden sind wählbar. Auch könnt ihr hier Künstler ändern.

Wer des eigenen Channels überdrüssig ist kann zudem aus einer Reihe von vorgefertigten Kanälen wählen. Von Dance über Rock, Chart und Hip Hop ist alles dabei.

Bislang versucht man wohl noch neue Labels ins Boot zu bekommen. Zu wünschen wäre es den Jungs. Das Angebot soll kostenlos bleiben und mit Werbung finanziert werden. Aber ehrlich – sofern es sich nicht um Klingeltongelumpe usw. handelt so stört mich das nicht. Die wenigen Minuten die ich bislang getestet habe konnten mich begeistern.

Morgen wird der Spaß während meiner Arbeitszeit auf meinem Zweit-PC laufen – mal sehen wie Putpat sich über einen Zeitraum von mehreren Stunden macht. Aber ich bin nachsichtig – ist ja noch closed Beta – da dürfen schon einmal Fehler passieren =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Erst gestern hat mich eine Kumpel darauf aufmerksam gemacht.
    Habe mich dann gestern Abend angemeldet. Leider bisher keinen Invite bekommen. Ich hoffe da kommt noch was 🙂

    Last.fm kann ich ja gut importieren, hab ja sogar n scrobbler aufm iPhone.

    BTW: Gibs auch Last.FM Scrobbler fürs Android ?

  2. @DTDSR:

    Hab ich noch gar nicht überprüft. Ich komme noch aus dem Jahrtausend mit den Ghettoblastern. Jaja – so einen hatte ich. Deswegen muss ich mit dem Handy Musik hörende Typen belächeln. Nein, ich hasse sie sogar – weil meistens Hip Hop Gedöns wie Sido oder Bushido läuft. Mit nem Kopfhörer wäre das natürlich was anderes – da ist der Sound besser. Kann ja mal beizeiten meinen Androiden unter die Lupe nehmen.

  3. Kann dich voll und ganz verstehen 😉
    Es ist echt peinlich. Manche von deinen sind sooo cool, die können nichtmal normal gehen, vor lauter cool-ness. 😀
    Dagegeben hätte so ein Ghetto-Blaster auf der Schulter heutzutage schon wieder Stil. 🙂

  4. Hab mich auch mal auffe Liste gesetzt. Gefällt mir schon besser als das Fotodings von heute Mittag. Haben die auch schönen Punkrock? 😀

    Also ne Bestätigung hab ich jetzt schon. Bewerbung wird geprüft – die haben doch nur Name und Mailadresse und ein bisschen Text von mir, was gibts da zu prüfen?

  5. Wow, du hörst D-A-D 😉 hab die Band sogar schon live gesehn… aufm Vaya con tioz, da haben die ordentlich gerockt. Leider kennt man die hierzulande kaum.

  6. @Fab:

    Hab ich letztens auch live gesehen. Waren Vorgruppe beim Weidner im Bremer Aladin 😉 – hat gerockt 😉

  7. PrivateJoker says:

    Aha! Danke für den Beitrag – hatte vorhin schon via Twitter davon gelesen und mich fix angemeldet. Bisher kam noch nichts zurück… da muss ich mich in Geduld üben.

    Sieht aber super interessant aus. Wie schaut es mit der Qualität der Videos aus? Schätze, dass sie nicht so hoch sein wird um den Traffic so gering wie möglich zu halten.

    Wie immer wird die große Aufgabe bleiben, das ganze Ding profitabel zu gestalten. Mal abgesehen von genug Labels die mitspielen müssen.

  8. Invite war nach 10 Minuten da, obwohl ich nur pseudonym und nen verweis zu dieser infoquelle hier angegeben hab.

    erster eindruck:
    gutes interface, nicht überladen und daher leicht zu bedienen.

    Videoqualität empfinde ich als gut und läuft flüssig

  9. Bin auch schon dabei. Das mit dem Import von last.fm klappt ja einwandfrei, wow. Gefällt mir bisher richtig gut. Respekt!

  10. Danke für den Tip! 🙂

    Bin nach etwa 30 Minuten eingeladen worden. Ganz ehrlich, das Flash Interface finde ich extrem aufgeräumt und gleichzeitig trotzdem noch „cool“. Jede Funktion erschließt sich sofort von allein – bin begeistert! 🙂
    Frage mich jetzt nur, wo meine ellenlange, mühsam eingegebene Artist Liste hin ist… hm. Scheinen nur 5 zu bleiben?

  11. Quali is erstaunlich gut und vorallem läd es auch ziemlich schnell. Also keine nervigen Wartezeiten ehe das Video abgespielt wird. Was aber wohl daran liegen dürfte, dass dieser Dienst noch nicht so intensiv genutzt wird wie z.B. YT und ich wohl gerade der einzige war der „Schiller – Der Tag … Du bist erwacht“ gesehen hat^^

  12. JürgenHugo says:

    Da hab ich mich auch gleich einladen lassen – allerdings ist beim ersten Downloadversuch der FF gecrasht. Von sowas lass ich mich aber nich mehr schrecken. 😛

    Morgen werd ichs nochmal probieren – mit Bee Gees und den Toten Hosen.

  13. Danke für den Tipp! Habe mich auch angemeldet, und die Videos, die mir vorgesetzt werden, sind bis jetzt echt klasse. 🙂

  14. Schade, ich bekomme nur Seitenladefehler 🙁

  15. @Fraggle: Welcher Browser? Flash aktiviert?

  16. @Fraggle hatte ich beim versuch meinen account zu erstellen auch, aber irgendwann gings dann einfach (Opera 9.64 und 10 Beta 1)

  17. Hallo Caschy und vielen Dank für diesen Beitrag. Habe ihn gleich mal in unser Online-Magazin eingepflegt und natürlich auch deinen Blog verlinkt;) Link zum Beitrag:

    http://www.hip-hop.de/news/videosaudios/article/putpat-dein-eigener-musikvideo-sender.html

  18. Läuft flüssig, lädt schnell, Qualität ist gut. Oberfläche wirkt übersichtlich und nicht überladen. Hoffentlich bleibt es so.
    Endlich wieder die alten Schinken von Anno Dickemilch hören und sehen.
    Fazit: Bisher erstklassig.

  19. Kannst du schon angaben machen, wie umfangreich die Datenbank ist? Also wo es hapert, z. B. bei Bands aus dem Metalbereich, die dann eben nicht so sehr bekannt sind.

    Und was ich mich frage: Woher beziehen die die Videos? Eigene Quellen oder kommen einem die Videos von Youtube etc. bekannt vor?

  20. Ich habe mich auch angemeldet und die Bewerbung wurde sofort akzeptiert. Sauberes Interface, Flüssige Videoqualität, gute Interpretenauswahl (auch für die ältere Generation). Läuft bei mir jetzt im zweiten Monitor parallel.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.