Pushbullet Chrome-Erweiterung kann jetzt auch an alle Geräte pushen

Pushbullet, das Tool meiner Wahl, wenn es darum geht, Screenshots und Links zwischen verschiedenen Geräten hin und her zu schubsen, hat der Browser-Erweiterung für Chrome ein Update spendiert. Mit diesem Update ist es möglich, dass man Pushes direkt an alle verknüpften Geräte versendet. In der Android App war dies bereits möglich, iOS wartet auf das Feature noch. Für mich bietet das neue Feature keinen Mehrwert, da ich gerade die Einzelauswahl der Geräte sehr praktisch finde und meistens eh nur von Gerät X auf Gerät Y pushen will.

Pushbullet_Chrome

Das Update für die Firefox-Erweiterung wurde ebenfalls eingereicht, es kann allerdings bis zu zwei Wochen dauern, bis Mozilla das Update freigibt. Übrigens hält Pushbullet die Benachrichtigungen auf allen Geräten synchron. Schickt Ihr also etwas an alle Geräte und betrachtet es auf einem, verschwindet die Benachrichtigung auch auf den anderen. Die Pushbullet Chrome-Extension findet Ihr hier.

Was mir auch noch aufgefallen ist, keine Ahnung wie lange das schon so ist, die Weboberfläche von Pushbullet sieht jetzt besser aus. Bilder werden nicht mehr vollständig als Miniatur angezeigt, sondern abgeschnitten. Wirkt gleich viel aufgeräumter, falls man viele Bilder über Pushbullet empfängt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Kann man zw. eigenen und fremden unterscheiden?

  2. @Sean Logisch.