PushBullet: Beta-Version einer Windows-App und die Möglichkeit, Screenshots von Tabs zu verschicken

Das nützliche Tool PushBullet haben wir euch bereits mehrere Male im Blog vorgestellt. Ihr könnt damit Links, Texte und Bilder zum Smartphone pushen, Benachrichtigungen vom Smartphone werden direkt auf dem Rechner angezeigt und ebenfalls könnt ihr Inhalte an Freunde pushen. Jüngst erschien eine erste Betaversion für iOS, die ich für euch unter die Lupe nahm.

Bildschirmfoto 2014-02-17 um 21.39.56

Heute erschien dann ein Update für die Chrome-Erweiterung, welches es möglich macht, schnell Screenshots aus dem Web an Freunde zu pushen. Hierbei lässt sich aus dem Kontextmenü der Chrome-Erweiterung die Möglichkeit auswählen, einen Sreenshot vom Tab zu erstellen. Diesen könnt ihr dann direkt im Anschluss an Freunde schicken, die ihr bei PushBullet als Kontakt hinterlegt habt, alternativ nutzt ihr die klassische Mail.

Mittlerweile gibt es auch eine Betaversion einer Windows-App, via dieser App gelingt der Spagat zwischen Browser und Betriebssystem. Nach der Installation lassen sich lokale Dateien über die App oder das Kontextmenü direkt an Browser oder Geräte pushen. Mal schauen, was die Jungs noch so basteln, das Tool entwickelt sich echt gut.

Bildschirmfoto 2014-02-17 um 21.51.17

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. gibts für files die über die windows app gesendet werden irgendwelche einschränkungen (dateityp/größe)?
    erfolgt die übertragung von großen dateien im wlan direkt oder über deren server?

  2. Hallo!
    Ich Nutze die Kombination aus PC(bzw. Surface Pro2) und Handy oft zum Arbeiten. Dabei gehe ich mit meinem Handy mobil ins Internet und tippe die Informationen dann mühsam am Pc ab. Pushbullet lässt sich nicht nutzen da mein Pc ja unterwegs kein Internet hat. Gibt es denn nicht so eine ähnliche Lösung die das Ganze über eine Bluetooth Verbindung aufbaut? Oder notfalls auch kabelgebunden? Das würde sich ja fast zum Programmieren lohnen?!

  3. Und immer noch gibt es keine Erweiterung für Safari :/