Pumuckl wird im Free TV gezeigt, aber nur eine kurze Zeit

Bildrechte: ©Pumuckl-Media-GmbH

Viele von euch werden sicherlich den Pumuckl kennen. Ich bin damals mit Meister Eder und dem Pumuckl groß geworden – also der Serie, die damals (1982 – 1989) im TV ausgestrahlt wurde, nicht den Büchern, die es schon 1965 gab.

Ein Stück deutsche Fernsehgeschichte, die ja 2019 bereits bei Amazon Prime Video startete, nun auch im BR ausgestrahlt wird. Nach Ausstrahlung der Serie „Pumuckls Abenteuer“ im vergangenen Jahr holt der BR seit gestern, 1. März 2020, auch die inzwischen digital restaurierten und in HD aufbereiteten 52 Folgen von „Meister Eder und sein Pumuckl“ wieder ins Programm. Diese hatten vor 38 Jahren ihre Fernsehpremiere im Bayerischen Rundfunk. Nach dem Auftakt am 1. März mit gleich fünf Folgen werden sie dann sonntags in Doppelfolgen im BR Fernsehen gezeigt.

Nun kommt es aber: Hat natürlich nicht jeder Zeit, das Ganze vielleicht linear zu schauen, sodass das Ganze auch in der Mediathek des BR zu sehen ist. Leider sind die jeweiligen Folgen nur eine Woche in der Mediathek des BR. Videos des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dürfen nicht alle unbegrenzt im Netz zur Verfügung stehen, so will es der Gesetzgeber (Telemedienkonzept des BR).

Im sogenannten Verweildauerkonzept sind bestimmte Fristen definiert, die je nach Inhalt variieren können. Sie reichen von 24 Stunden bei Sportinhalten bis unbegrenzt bei zeit- und kulturgeschichtlichen Inhalten. Beim Pumuckl ist es eben eine kurze Woche. Aber: Ich erinnere noch einmal gerne an MediaThekWebView. Ein Dienst, bei dem man sich die Videos aus öffentlich-rechtlichen Quellen zum späteren Schauen noch einmal sichern kann. Hier stehen sie in verschiedenen Qualitätsstufen zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Danke für den Tipp!

    Zusätzlich zur MediathekView-Webversion ist auch das Desktop-Programm empfehlenswert. Es hat zwar einen eher rustikalen Charme und ist nicht ganz intuitiv mit seinem Konzept der Sets, bietet aber gerade für solche Fälle eine tolle Abo-Funktionalität um den Download von Serien deutlich einfacher zu gestalten. Nutze ich z.B. gerne für Doctor Who bei One.

  2. Der Pumuckl.
    Ich hab ihn geliebt! <3

  3. Vielleicht gibt es ja auch den Service von OnlineTVRecorder.com noch, die speichern längern als eine Woche und über Mirrors kommt man oft noch Monate später an die Inhalte.

    Aber für die Mediatheken: Gibt es evt. einen Dienst, der Zeitgesteuert die Inhalte runterlädt? Wäre sehr praktisch, wenn man beispielsweise für den Nachwuchs die Folgen archivieren will…

    • Einen Dienst der das automatisch erledigt kenne ich nicht, aber die Abo-Funktionalität der Desktop-Version von MedithekView ist auf GitHub. Wenn also wirklich Interesse und ein wenig Kenntnis da ist, könnte man sich das sicherlich aus dem Code relativ zügig selbst programmieren.

    • YouTV oder SaveTV, sind aber kostenpflichtig. OneTVRecorder ist zwar günstiger, aber rechtlich wie sicherheitstechnisch umstritten.

  4. Natürlich auch als Desktop-Proggie mitn Abo-Funktion. Wer es häufiger will:
    https://stadt-bremerhaven.de/?s=mediathekview

  5. Pumuckl ist sowohl Zeit- als auch Kulturgeschichte!

  6. Wolfenheimer says:

    Übrigens auch schon seit einiger Zeit bei Amazon Prime inklusive und vermutlich auch noch länger als eine Woche

  7. Nicht zu vergessen sind auch die Hörspielfassungen, u.a. in der ARD-Audiothek …https://www.br.de/presse/inhalt/pressedossiers/pumuckl/index.html

  8. Danke für den Hinweis, gleich mal die ersten Folgen geladen.

  9. Der mit dem Aluhut says:

    DAS war noch eine der richtig schönen deutschen Serien. Ohne hektische Kamerabewegungen und Schnitte. Ohne viel Schnichschnack. Da war die Handlung der geschichte faszinierend. Gleichzeitig noch ein wenig gute alte deutsche Idylle und Gemütlichkeit. So was vermisse ich heute sehr.
    Damit bin ich aufgewachsen.
    Schön war die Zeit!

  10. Die *beste* Folge (Nr. 19) mit dem Spanferkelessen wird nicht gesendet … weil der Pumuckl da zu Hause eingesperrt wird und man hier vermutlich einen Shitstorm befürchtet ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.