ProSiebenSat1: Sendungen im Ausland abrufbar, soll 7,90 Euro im Monat kosten

Die Pro7Sat1 Media AG sorgte schon im Mai 2014 für Schlagzeilen. Hier startete man ein Projekt, bei dem man für 2,99 Euro im Monat auf Inhalte der Sendergruppe zugreifen kann – per App. Wer nur die Mediathek nutzen will, um zum Beispiel Trailer oder ganze Folgen einiger Serien zu sehen, der kann dies kostenlos und ohne Anmeldung machen.

ProSiebenSat.1 Welt_Infografik_Deutsch Lernende

Wer hingegen Funktionen wie “Später sehen”, “Favorit” oder “Reminder” nutzen will, der muss sich ein Konto anlegen. Auch diese Funktionen sind ohne Bezahlung nutzbar, während das Liveprogramm der genannten Sender 2,99 Euro im Monat kostet. Nun weitet man das Ganze unter dem Dach der ProSiebenSat1 Welt GmbH aus.

ProSiebenSat.1 Welt ist dabei ein neues Projekt, hierbei soll es Nutzern in Deutschland möglich gemacht werden, die Programme zu sehen. Was bereits seit 2005 über Satellit in Kanada und Nordamerika möglich ist, geht jetzt in 17 Ländern weltweit (Argentinien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Paraguay, Polen, Russland, Spanien, Südafrika, Ungarn und USA) via Webseite prosiebensat1welt.com und App ins Netz.

ProSiebenSat.1 Welt_Infografik_Beliebteste Auswanderer Länder

Nutzer des Dienstes haben so die Möglichkeit, nicht nur die aktuelle Sendung zu sehen, sondern auch das Programm der letzten 12 Stunden zu wählen – je nach Zeitzone und Vorliebe. Den ganzen Spaß will man allerdings nicht kostenlos hergeben, stattdessen kostet die Nutzung satte 7,90 Euro im Monat – und hierbei handelt es sich nach Angaben der Sendergruppe nur um ein Einführungsangebot. Ehrlich – mir würden im Ausland unzählige Sachen einfallen, für dich ich gerne Geld ausgeben würde. Das Programm der ProSiebenSat1 Welt GmbH gehört nicht dazu – aber dies ist nur meine persönliche Meinung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wird sicher ein Riesenerfolg. Wer denkt sich sowas aus und wird dafür auch noch bezahlt?

  2. Gibt es wirklich jemand der für deren unterirdisches Programm, welches noch dazu bis zur Ungenießbarkeit mit Werbung überzogen ist auch noch Geld bezahlt?

  3. Mein Bekannter auf den Philippinen wird sich sicherlich lieber das Einheimische TV angucken wo er kein Wort versteht als 8€ im Monat für „HeimatTV“ zu bezahlen -.-

    Soll ja Leute geben die über den Tellerrand schauen können !

  4. Und warum sollte man für den Schmodder der auf den Sendern läuft auch noch zahlen?
    Nachrichten bekommt man besser per zdf-App und Tagesschau, Serien kann man sich mit der Cinex Serien App ansehen und die meisten interessanten Sendungen haben eh ne eigene Internetseite…

    Warum machen sie es nicht wie mit ihrer Sixx to go App? https://play.google.com/store/apps/details?id=de.prosiebensat1digital.sixxtogo&hl=de

    Alles andere ist eh Schwachsinn für die Sendungen die auf Pro7&Co laufen.

  5. Naja, gezwungermaßen schalte ich deren Sender an drei Tagen ein: Sat.1 donnerstags wegen Criminal Minds (ist nunmal meine Lieblingsserie und ich hatte noch kein Geld über für die restlichen DVDs 😉 ), Pro7Maxx freitags wegen der Abend-Anime und samstags wegen WWE Smackdown. Aber ansonsten… nein danke, no way.

    Ich hoffe, die fliegen damit wieder richtig uffe Nase. 🙂

  6. phantomaniac says:

    Ist doch ne tolle Idee… Geld dafür kassieren, das Leute freiwillig die Werbung anschauen. 🙂

  7. Für 8 € Schmerzensgeld im Monat würde ich vielleicht auch mal ’ne Stunde reingucken. Aber für Unterschichtenwerbung mit TV-Unterbrechungen auch noch zahlen?

    BTW: könnte man nicht den Livestream via Smartphone oder PC von überall aus sehen, wenn man sich per VPN mit seiner heimischen FritzBox verbindet? Am KD-Anschluß mit 100/10 oder 32/2 Mbit sollte die Bandbreite doch ausreichen, oder?

  8. Oh bitte, lasst mich sofort unterschreiben. Nehmt meine Kreditkarte. Ich will so gern 8 Euro zahlen für 24/7 „How I met your mother“ und „Scrubs“. Am besten zusammen mit einem Abo der Bild und RTL. Dann hat man alles abgedeckt, was man braucht, um „informiert“ zu sein.

  9. Kein ProSiebenSat1 Beobachter says:

    Ich wollte ja schon einen Kommentar ala „Wer zahlt für diesen Mist“ schreiben, aber das haben schon acht andere vor mir getan 🙂

    Naja, wer sich das Programm anschaut hat sicherlich auch das Potenzial 8€ dafür auszugeben.

  10. Ach wieso? Ich werde das gerne auf meinem iPhone machen. Ich zahl gerne für Qualität.

    • @Markus
      Du willst doch nicht ernsthaft das Wort „Qualität“ in Verbindung mit dem was die Privaten anbieten in den Mund nehmen?

  11. Fairer Preis wenn man Bedenkt, dass die deutsche GEZ Mafia ~18€ Schutzgeld im Monat nimmt …

  12. @Doener Für 18 € im Monat bekommt man je nach Empfangsweg 10-15 werbefreie Fernseh- und mindestens genauso viele Radiosender, die ein Programm liefern das ich weitaus lieber konsumiere als die Verblödung und das Gedudel der Privaten.

  13. @Kay
    Nicht ganz. Werbefrei sind die nur Abends…
    Nur dauert die Werbung nicht 7 Minuten wie bei ProSieben sondern eher 2-3 😀

  14. @Kevin: sämtliche 3.Programme, 3Sat, Phoenix, EinsPlus, Arte, ZDFKultur, ZDFInfo, Tagesschau24 und natürlich der KiKa sind 24/7 werbefrei

  15. Es will bestimmt jeder Berlin Tag und Nacht, Köln 50667, Verdachtsfälle und co gucken – das ist ja schließlich das Aushängeschild für deutsches qualitätsfernsehen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.