ProSiebenSat.1: Inhalte werden zukünftig auf Joyn ausgespielt

Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 und die Seven.One Entertainment Group packen ihre Angebote zusammen. In diesem Zug überarbeitet die Entertainment-Company ihr App- und Online-Angebot und macht Joyn zum zentralen Element ihrer Streaming-Strategie, wie man am Mittwoch bekannt gab.

In den vergangenen Monaten haben wir unser digitales Angebot und die digitalen Plattformen, auf denen wir unseren Content ausspielen, auf den Prüfstand gestellt. Wer künftig Inhalte unserer Sendermarken ProSieben, SAT.1, Kabel Eins oder sixx auf dem Smart-TV, auf Tablets oder Smartphones erleben will, kommt an Joyn nicht vorbei. In diesem Jahr bauen wir unser Inhalte-Angebot weiter aus: Auf Joyn werden 2022 rund einhundert Previews unserer Prime-Time-Formate exklusiv zu sehen sein.„, so Wolfgang Link, Vorstand der ProSiebenSat.1 Media SE und CEO Seven.One Entertainment Group.

Infolgedessen werden die einzelnen Sender- und Brand-Apps – mit Ausnahme von „ran“ und der „Zappn“-App in Österreich und der Schweiz – im Laufe des Frühjahres 2022 aus den App-Stores genommen. Den Auftakt macht die „Galileo“-App bereits zum 31. Januar. Alle Inhalte finden die Nutzer dann im neuen ProSieben-Web-Kosmos. Auch ProSieben, Sat.1, Kabeleins und Sixx als App-Angebot werden verschwinden und Inhalte über Joyn abrufbar sein. Einiges bei Joyn ist gratis abrufbar, Joyn Plus selbst kostet 6,99 Euro im Monat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ich muss sagen, das ich aus Prinzip nichts für HD zahle bei den privaten Sendern um die Werbung noch schöner zu sehen, noch für deren Mediathek.
    Ich bin mir nicht sicher wer da das Konzept ausarbeiten und glaubt das jeder Rundfunkgebühren, für RTL-Gruppe, Pro Sieben, Sport, Netflix, Disney und Amazon schön fleissig die Abos abschließt.

    HD und Werbung dafür kostenlos ist das Konzept das meiner Meinung langfristig nur für die privaten Rundfunksender funktioniert. Ihre Eigenproduktionen scheinen ja kein Streaming Gassenhauer zu sein.
    Wenn das so weiter geht gehen die eher den Bach runter…

    • Wir haben Joyn und zahlen dafür.
      Ich gucke nicht viel auf Jyon, ein paar Kochsendungen. Meine Frau noch ein bisschen was anderes…
      Ich bin echt froh, dass ich keine Werbung sehen muss. Zudem haben die auch ab und zu mal ein paar gute Serien (meist keine Eigenproduktionen) inkludiert.

      Hast du aktuelle Zahlen, aus denen hervorgeht, dass es den BAch runter geht?
      Ja, die machen Verluste in den letzten Jahren, aber das ist ja normal bei solchen Umbauen (die es gerade meiner Meinung nach in der TV-Welt aber benötigt um langfristig noch bestehen zu bleiben). Ich meine vielmehr: Hast du Zahlen bzgl. der (zahlenden) User die deine These stützen? Denn nur das ist bei einem Umbruch eine Kennzahl die irgendwas aussagen könnte…

      • Aber warum hast du dann überhaupt ein Abo, wenn ihr das nur wenig benutzt?

        • Weil wir es nutzen… nur eben weniger als Netflix, Disney, Amazon. Aber wir nutzen es ja. Und es kostet auch „nur“ 6,99.
          Ich schätze mal, dass ich es 1 mal die Woche nutze und meine Frau 2-3 mal. Da drauf möchten wir aber nicht verzichten und es ist UNS eben die 7€ wert, auch da wir dann bei den Sendungen eben keine Werbung gucken müssen.

      • @Volker kannst bei denen selbst schauen:
        https://www.prosiebensat1.com/investor-relations/publikationen/finanzkennzahlen

        Als Kennzahl Ergebnis oder Aktie Mal auswählen. Dazu muss man sehen, das die Pandemie eigentlich das ganze hätte pushen müssen.

        Vergleich Netflix
        https://www.finanzen.net/bilanz_guv/netflix

        • Naja, das Ergebnis zu analysieren ergibt ja bei einem Umbau eben keinen Sinn. Dann wäre jede Investition die getätigt wird ja negativ zu bewerten.
          Nicht mal der Umsatz kann hier vernünftig analysiert werden, da es über das gesamte Unternehmen geht und nicht auf Joyn bezogen ist.
          Die befinden sich im Umbau bzw. einer Restrukturierung. Da ergeben diese Analysen nun mal keinen Sinn…

          • @Volker wir werden sehen ob Joyn der grosse Renner wird und Netflix oder Disney ablöst oder wie ich eher vermute innerhalb von 1-2 Jahren wieder umbenannt und strukturiert wird.

            Tja Konzerne werden u.a. an der Rentabilität die letzten Jahre bewertet. Und Joyn ist ja kein neues Produkt.

            • Ich glaube nicht das die in irgendeinerweise NEtflix & Co. ablösen wollen. Ist ja auch nur auf DE, bzw. DACH ausgelegt.
              Es ist einfach nur eine weitere Plattform zum Vertrieb ihrer Inhalte. Die werden nie auch nur annäherungsweise an Zahlen wie Netflix herankommen. Aber ich denke, die kommen in die Gewinnzone – und das dürfte das Ziel sein.

    • Für mich wäre es ideal, die Privaten genau so wie sie über Satellit kommen auch per Join zu bekommen … kostenlos … dafür sehe ich mir ja die Werbung an.
      … sonst streame ich halt weiterhin im Garten die Öffentlich-Rechtlichen, Tatort … Phönix … Presseclub … auch nicht so schlecht.

  2. Vernünftig.

  3. Macht ja Sinn das man die Streams unter einem Dach bündelt. Fand es furchtbar, als damals jeder Sender seine eigene Live-Streaming App und Mediathek rausbrachte. Über Joyn ist das alles schon deutlich bequemer.

  4. Hoffen wir mal das es dann auch in MagentaTV integriert wird.

  5. Hoffentlich wird der Content dann auch auf Joyn wirklich alle Staffeln/Folgen beinhalten. Versteh es nicht warum ich für Genial daneben bspw. die Sat.1 eigene App benötige, weil auf Joyn nicht die gleichen Folgen verfügbar sind. Finde es gut das alles so gebündelt wird wie bei RTL+, die damals ja auch für jeden Sender eine eigene „now“-Webseite hatten.

  6. Leider ist der Umzug der Inhalte zu Joyn oft eine Verschlechterung, da Joyn eine niedrigere Bitrate und nur Stereo Ton hat.
    Während es vorher um einiges besser war.
    Am krassesten war es mit Maxdome Inhalten, da sieht man den Unterschied auf anhieb. Und hören tut man ihn ebenfalls. Was vorher 5.1 oder in ganz wenige Fällen sogar ATMOS Ton war, ist jetzt Stereo.

  7. Ich bleibe bei den Apps von ARD und ZDF und unter Android kann ich Zapp von Fdroid empfehlen.
    Für die Private bin ich nicht bereit zusätzlich zur Werbung zu bezahlen.
    Auch nicht für HD auf dem Telefon bzw. Tablet.

  8. Ich finds ja eine Frechheit, dass wenn ich schon ein Abo abschließe, egal ob Pro7Sat1 oder RTL, mir das damit nicht einmal HD für diese Sender auf meinem TV-Gerät(en) ermöglicht.
    Da soll ich noch HD+ Abos abschließen, und das kostet 6€ pro Monat oder 75€ im Jahr, aber das pro Gerät. D.h. entweder kann ich das dann nur an einem von unseren 5 TVs nutzen, warum sollte man das also tun?

    Dementsprechend kann ich hier auf das Abo von Joyn als auch auf das von RTL+ verzichten, wenn es um die Inhalte und das Lineare TV von denen geht.

    • @Erik: Du erwirbst eine JOYN-Subscription, also installiere dir die JOYN App auf deinem TV und genieße es in HD.

      HD+ ist eben wieder ein anderer Anbiter. So als würdest du dich beschweren, du findest es dreist kein Netflix in der Amazon Prime App betrachten zu können.

  9. Ich schaue auf Pro Sieben vorwiegend Shows, und die dann mit Zattoo quasi linear (mit den Zusatzfunktionen wie von Anfang an schauen, Pause, zurück spulen). Das einzige was da fehlt, wäre ein Vorspulen um Werbung zu skippen. Wenn das mit Joyn mit dem Premium-Abo ging, dann fände ich es interessant. Also etwa bei Schlag den Star, dann würde ich gegen 21 Uhr anfangen zu schauen (am Tag der Ausstrahlung) und könnte dann immer die Werbung skippen, bis ich ggf. bei live angelangt bin. Nett wäre auch, Late Night Berlin schon vorher schauen zu können. Analog ZDF Magazin Royal, was man freitags schon 20:15 über die ZDF Mediathek streamen kann. Ebenso wäre es ein Anreiz für Joyn Premium, wenn man damit Baywatch Berlin schon vorher hören könnte. So lange es das alles noch nicht gibt, reichen mir die kostenlosen Funktionen, wobei ich Joyn nicht oft nutze. Wofür ich bezahle ist RTL+, und das nutze ich fast täglich für Preview-Abrufe. Dass man zukünftig nicht mehr suchen muss, was bei Joyn ist, und was in der Sat.1- oder Pro7-App, das ist eine Verbesserung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.