Prognosen sehen 8 Millionen verkaufte Tablets 2013 in Deutschland

Captain Obvious hat beim Branchenverband BITKOM wieder einmal zugeschlagen. Dort sieht man hell, dass sich der Run auf Tablets in erhöhten Verkaufszahlen niederschlagen könnte. In diesem Jahr werden voraussichtlich 8 Millionen Geräte verkauft. Den Prognosen zum Markt für Tablets liegen Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. Damit wächst der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 59 Prozent, als noch rund 5 Millionen Tablets verkauft wurden.

Autofuss_Flo_10105_10_2784_w1

Auch der Umsatz legt in diesem Jahr deutlich zu. 2012 wurden mit Tablets erst 1,8 Milliarden Euro umgesetzt. 2013 wächst der Umsatz um voraussichtlich 55 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Der Durchschnittspreis für ein Tablet sinkt in diesem Jahr um 2,6 Prozent auf rund 345 Euro. Ein Grund hierfür ist der Trend zu kleineren Geräten mit 7 bis 8 Zoll Bildschirmgröße. Da die Aussage der BITKOM für mich eigentlich offensichtlich ist (bis auf die Zahl, die sehe ich persönlich für zu hoch angesetzt), frage ich doch lieber mal euch: habt ihr euch in diesem Jahr ein Tablet gekauft? Falls ja, welches und warum? Und wenn nicht – warum nicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. @putzerstammer Muss zum Thema Smartphone in der Öffentlichkeit auch was sagen: Ich bin Schüler und wenn ich die anderern Schüler mit ihren Blicken auf kleine Displays durch die Stadt „laufen“ sehe, dann frage ich mich immer, was man eigentlich den ganzen Tag am Handy macht. Ich besitze keine Telefon-, Daten-, Sonstwas-Handflat und habe mich bewusst dagegen entschieden, obwohl ich von meinen Eltern eine Flat bekommen würde. Der Grund ist ganz einfach der, dass ich nicht in Versuchung kommen möchte, unterwegs andauernd mein Smartphone zu nutzen.
    Ich bin sehr Technikbegeistert, doch bin ich der Meinung, dass man an gewissen Orten kein Smartphone braucht und dazu gehört nunmal die Straße.
    Vor kurzem habe ich dann mal ein paar Freunde gefragt, was sie eigentlich den ganzen Tag mit dem Smartphone machen und was man auf WhatsApp so schreibt und warum man das braucht. Keiner konnte mir eine sinnvolle Antwort darauf geben, aber es sei „cool“ in der Klassengruppe zu sein und sich zu schreiben, dass man gerade in den Bus einsteigt. Na ja, jedem das Seine… Doch, was ist das, immer öfter werde/wurde ich gefragt: „Mensch, komm doch auch mal auf WhatsApp“, „Ich hätte Dir den Hefteintrag ja geschickt, aber Du bist ja nicht auf WhatsApp“, etc. Das Gleiche mit Facebook. Gegen WhatsApp kann ich micht einfach wehren, da ich keinen Google Play-Account besitze (nur eine GMail-Adresse). Bei Facebook ist das etwas schwieriger…
    Na ja, ich schweife ab…
    Auf jeden Fall verstehe ich nicht, warum man unterwegs ein Smartphone (als Schüler) braucht, wo es doch immer wieder spannende Dinge zu sehen gibt.
    Ein Spezialfall ist folgendes: Zwei Freunde sitzen in einem Bus und was machen sie? Sich unterhalten?! Nein! Beide schauen auf ihr Smartphone und schreiben Menschen, die in einem anderen Bus sind und auch neben Freunden sitzen. Da stellt sich mir die Frage, warum ich mich nicht mit meinem Nachbarn unterhalte, sondern lieber digital mit weit entfernten. Werde ich nie klären können, da ich micht weiterhin gegen solche Dinge zur Wehr setzen werde.
    Und wenn man zu hause was von einem Klassenkameraden braucht, dann kann man ihm immer noch eine E-Mail schreiben…

  2. putzerstammer says:

    @TobiH8 so ist es (lach)

  3. Ein Nexus 7 2012 – Da ich noch immer dem Smartphone entsage ist das kleine Brett doch meistens ganz nützlich!

  4. Ich habe mir das neue Nexus 7 gekauft, da das Alte schon genial war, jedoch leicht unter motorisiert und mit mieserabeler Farbwiedergabe vor allem bei Gesichtern daher kam. Darum wollte ich mir diesen Monat das neue kaufen. Nun gab es das 32 GB WiFi Modell für 222€ im Saturn und da musste ich natürlich zuschlagen. Das Alte geht nun für 100€ in die Familie und alle sind zufrieden. 🙂
    Ich finde die Form echt genial und nutze es zum Fotos vorzeigen, als News reader mit Currents, Youtube gucken, oder zum Spielen, was viel besser geht als auf nem „kleinen“ 4,6″ Handy. Für die Formgeschichte würde mich auch ein iPad Mini reizen, wegen dem Formfaktor, jedoch nur mit einer gleichwertigen PPI Auflösung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.