Professionelle Galerien mit Picasa erstellen – ganz einfach

Mit der kostenlosen Photoverwaltung von Google kann man klasse Photos katalogisieren. Allerdings kann man auch ohne irgendwelche Vorkenntnisse richtig geile Galerien erstellen – die man natürlich auch online stellen kann. Möglich macht dies ein Paket mit Vorlagen, welches Paul van Roekel auf seinem Photoblog bereit stellt.

sshot-2008-05-07-[21-59-22]

Um die volle Ladung an Vorlagen zu haben, besorgt euch am besten das komplette Paket und installiert dieses.

Nun navigiert ihr wie gewohnt durch Picasa – um aus einem Schwung Bilder eine fluffige Galerie zu erstellen wählt ihr in Picasa „Ordner | Als HTML-Seite exportieren“ aus.

sshot-2008-05-07-[22-04-03]

Dort kann man noch zusätzlich die Grösse der exportierten Bilder ausgewählt werden. Im nächsten Schritt kann nun aus dem grossen Paket der Vorlagen ausgewählt werden.

sshot-2008-05-07-[22-05-30]

Nach der Auswahl wird die Galerie erstellt – und danach zur Begutachtung im Standardbrowser angezeigt.

sshot-2008-05-07-[22-07-07]

Wie bereits erwähnt – es stehen eine Vielzahl von Vorlagen zur Verfügung – absolut genial – Demogalerien könnt ihr euch übrigens hier anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Kann Picase mittlerweile eigentlich auch offline-Medien (vulgo CDs/DVDs) katalogisieren, oder ist das nach wie vor nur anderen Programmen (ThumbsPlus) vorbehalten?

  2. Matthias says:

    Die Vorlagen sind einfach nur genial!

    Super Sache, Picasa ist klasse.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.