Produkt-Keys von Microsoft-Produkten auslesen

Ja es gibt sie noch: die „Seriennummern-Aufkleber-Wegwerfer“ oder die „Ich habe keine Ahnung wo die Hülle mit dem Aufkleber ist“-Leute. Dann steht man also wieder dumm da. Man soll neu installieren (whatever: Windows oder Office) und derjenige hat zwar noch ein lauffähiges System und den Datenträger – aber eben nicht mehr die zur Installation notwendige Seriennummer. Streng genommen müsste man sagen: „keine Lizenz, keine legale Version“. Aber man will ja nicht päpstlicher sein als der Papst.

produkey

Wer mal vor dem gleichen Problem steht, der sollte einfach mal bei Nir Sofer vorbei schauen. Der hat nämlich schon etliche gute Tools raus gehauen. Eines von denen (ProduKey) ist vor ein paar Tagen in der neuen Version 1.37 erschienen und löst euer Problem der „vergessenen Seriennummer“. Natürlich Freeware und portabel. Kann man sich getrost auf den USB-Stick packen, oder? 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Macht sich gut neben mailpv, mspass, netpass, sniffpass, dialupass.

  2. Ja stimmt, gute Idee, falls man mal „ausversehen“ keine legale Office Version drauf hat und sich auf der Arbeit nen Key leihen will…..

  3. Solche Software wird allerdings gerne von Antivirenprogrammen wegen Spyware erkannt und gelöscht.

    Dieses ist auch von USB-Sticks möglich.

  4. Also Keyfinder hat da mehr style! 😉 Erkennt wenigstens auch Games und Appz 🙂

  5. Bei Windows Vista Business SP2 32bit (Volume License Key) wird nur „BBBBB-BBBBB-BBBBB-BBBBB-BBBBB“ angezeigt. Ansonsten sehr praktisch. Danke!

  6. Manch Virenschutzsoftware reagiert auf NirSoft-Programme ziemlich allergisch…

  7. Virenschutzprogs kann man abschalten, genauso das Internet…

    Eigentlich sollten solche Dödels, die ihre Lizenzkeys verbummeln, ja mit einem mittelweichen Lappen gehauen werden – auf sowas passt man auf!

  8. Bei manchen braucht man das „gaanich“ abschalten… 😛

  9. @Caschy
    wohl war … 😉

  10. Deutsche Sprachdatei (produkey_german.zip) nicht vergessen – gilt auch für andere, nützliche NirSoft-Tools.
    Man sollte auch die „Command Line Options“ beachten…

  11. Deutsche Sprachdatei nicht vergessen – gilt auch für andere NirSoft-Tools. Auch die Command Line Options beachten…

  12. Danke für den Programm Tipp!

    Mein WinXP Key, der auf dem Gehäuseaufkleber steht und mit dem ich installiert habe, ist bei mir aber nicht mit dem durch ProductKey angezeigten identisch.
    Oder hab ich da was verwechselt?

  13. Alle hier erwähnten Tools gelöscht. Nutze alternativ die „dreckigste“ Suchmaschine (Russland) der Welt.

    http://find.ru/

    Hatte gestern keine Lust einen Demo- / Trialkey für Futuremark Vantage 1.0.1 online zu beantragen. Hab dann find.ru genutzt für nen Demokey und nach 1 Minute sogar einen Pro Key (russisches Forum) entdeckt.

  14. @Caschy: Sorry für meinen Doppelkommentar.

    @TrackBack:
    Danke für den Tipp. Wie machst Du’s mit der Übersetzung einzelner Teile? Meine Frau kann zwar russisch, aber ich glaube nicht, dass sie jedes Mal bereit zum Übersetzen ist. Ich selber kann kein russisch. Aber wie ich gesehen habe, ist das meiste ja doch im Pidgin-English…

  15. Dsa is ja eine geile Suchmaschine – kannt ich noch gar nich – und ich hab ´ne Menge „gesammelt“.

    Sofortestens hab ich die gebookmarked! Kann zwar kein Russisch (´ne Frau hab ich auch nich…) – aber ich bin ja findig. Und Pidgin kann ich sowieso.

    Sogar auf Baidu hab ich was gefunden – und das is chinesisch. 😛

  16. @TrackBack „einen Key finden“ ist etwas anderes, als „DEN Key der Installation“ zu finden.

    BTW nutze ich auch den Keyfinder ( http://sourceforge.net/projects/keyfinder/ ) welcher mir sympathischer ist.

    Wenn ProduktKey und ProduktKey abweichen, liegt das meist an einer OEM-Lizenz (also bei Komplett-PCs), wo die Betriebssysteme mit einem anderen als dem aufgeklebten Key draufgespielt werden.

  17. das konnten Bot-Netze schon vor 5 Jahren^^

  18. @de13370r

    @TrackBack “einen Key finden” ist etwas anderes, als “DEN Key der Installation” zu finden.

    Korrekt. Kewl – i am PWND!

    @friddes

    Auch Russen sagen / schreiben Key in Foren.

    @JürgenHugo

    Test mal meinen Liebling. http://www.metabear.ru/

  19. Hab vor kurzer Zeit mal Licencecrawler ausgekramt, der durchsucht die Registry nach allen möglichen Keys. Man wirft ja nicht nur Windowslizenz-aufkleber weg, sondern auch so die ein oder andere Papierhülle 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.