Pro Evolution Soccer (PES) 2020 Mobile kommt im Oktober 2019

Konami veröffentlicht dieses Jahr Pro Evolution Soccer 2020 (PES) für Konsolen und PC. Dieses Mal fügt man genau genommen noch die Bezeichnung eFootball hinzu, so dass der komplette Titel des Spieles „eFootball Pro Evolution Soccer 2020“ lautet. Das ist mir ein wenig zu blöde, weswegen ich selbst wohl weiter von PES sprechen werde. Betonen möchte Konami mit „eFootball“ den wachsenden Fokus auf Online-Features. Auch eine mobile Version wurde nun angekündigt. Sie erscheint im Oktober 2019.

Konami verspricht eine komplette Überarbeitung des aktuellen PES 2019 Mobile. Eine der neuen Funktionen ist beispielsweise der Finesse Dribble, eine dynamische Dribbeltechnik, die in Zusammenarbeit mit dem Mittelfeldspieler Andrés Iniesta entwickelt wurde. Zudem will man ein verbessertes Ball-Kontrollsystem und eine realistischere KI, speziell in der Defensive, bieten.

eFootball PES 2020 in der mobilen Version profitiert von Lizenzen von beispielsweise Juventus FC, FC Bayern und Manchester United. Auch die Partnerschaften mit dem FC Barcelona und FC Arsenal sowie den verschiedenen Ligen, etwa der italienischen Serie A, gehen weiter. Neu ist zudem der neue Modus Matchday, der es Spielern ermöglicht, sich zu Beginn jeder wöchentlichen Veranstaltung für ein Team zu entscheiden und Punkte für den Gesamterfolg ihrer Mannschaft zu sammeln.

Genau wie die PC- und Konsolenversionen verbessert auch die mobile Version von PES 2020 die Grafik und nutzt nun die Unreal Engine 4. Falls ihr bereits PES 2019 Mobile gezockt habt, könnt ihr einige eurer Daten zudem umziehen, sobald die neue Version an den Start geht. Dazu könnt ihr euch weitere Informationen an dieser Stelle besorgen.

Schaut bei dem Link mal rein, denn da ist auch erklärt, was euch erwartet, wenn ihr eure Spieler umzieht und was mit eurem Level geschehen kann. Das greift aber natürlich alles erst, wenn eFootball PES 2020 Mobile tatsächlich zur Verfügung steht. Erscheinen werde das Mobile Game laut Konami über den Apple App Store für die iPad, iPhone und iPod touch sowie via Google Play für Android-Geräte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Hoffentlich kann man das mobile Game dann auch mit PS4 Controller auf dem iPad spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.