Prisma für iOS: ziemlich coole Art-Filter für eure Bilder

prismaApps zum Erstellen lustiger Bilder gibt es unzählige. Knipsen, Filter, vielleicht Sticker und Text – fertig. Unter den vielen Apps gibt es einige, die es richtig gut machen, die Mehrheit auf den Plattformen ist aber recht beliebig. Eine dieser Apps, die es etwas anders machen, ist Prisma. Kostenlos und recht neu im App Store erlaubt die App die Aufnahme eines Bildes mit anschließender Auswahl eines künstlerisch anmutenden Art-Filters. Die App berechnet dann den Filter und passt diesen auf das von euch geschossene Foto an. Prisma bringt momentan nicht die meisten Filter mit, die, die dabei sind, sind aber gut angepasst.

ImageJoiner-2016-06-20 at 3.04.52 PM

Vielleicht legen die Entwickler ja noch ein wenig mit weiteren Art-Filtern nach. Mich persönlich erinnert das Ganze ein wenig an Googles Deep Dreaming, eine Lösung, die es in verschiedenen Variationen gibt. Auf er einen Seite gibt es hochkomplexe Lösungen, die ordentlich Rechenzeit benötigen, auf der anderen Seite gibt es weniger komplexe Apps, darunter auch Dreamify für Android. Nachtrag: Bedenkt bitte vor der Nutzung der App, dass die App die Bilder auf die Server des Anbieters überträgt, um diese da zu filtern. Fotos werden laut Entwickler aber NICHT gespeichert.

Prisma Photo Editor
Prisma Photo Editor
Entwickler: Prisma labs, inc.
Preis: Kostenlos+
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot
  • Prisma Photo Editor Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Du solltest darauf hinweisen, dass die Bilder auf den Server des Herstellers geladen und dort bearbeitet werden, nicht lokal!

    Zumindest geht das aus den Bewertungen der App hervor.

    Vielleicht kannst du ja mal mit dem Entwickler abklären, ob das wirklich so ist?

  2. Vielleicht noch erwähnenswert .. die App scheint die Fotos auf einen Server hochzuladen oder zumindest werden die Filter online geholt … im Fulgmodus will die App nämlich nicht funktionieren und während des Anwenden des Filters hatte ich Traffic-Animationen … heute muss man ja ein wenig schauen, wo die Fotos immer so landen, wenn sie den landen … 🙂

  3. Die Bilder werden zum Server des Entwicklers übertragen und dort gefiltert, was ich a) erwähnenswert finde und b) mich nicht überzeugt da andere Apps nutzte die ähnlich komplexe Filter offline bewerkstelligen.

  4. Ups, zu spät. Ich hab doe ToS gelesen, dort steht’s auch drin.

  5. @caschy
    Das ging auch eher in Richtung des Entwicklers. Der könnte ruhig vorm Benutzen der App darauf hinweisen.

  6. Die Fotos werden ungefragt auf irgendeinen Server hochgeladen. Pfui!

  7. Z.Zt. kommt immer nur Servererror bei mir.

  8. dass eine App ungefragt Bilder auf einen fremden Server hochlädt – nein, das geht gar nicht!
    was es alles gibt… *kopfschüttel*

  9. Wiedermal nur für Apple? Mensch ist das armseelig… WIR SIND IM JAHR 2016 angekommen… Und jetzt kommt mir nich mit „preiswerter und effizienter zu programmieren“ an… Android und iOS parallel zu starten gehört für mich zum guten Ton! Und Windowsphone mit dabei zu haben ist eine nette Dreingabe 😉

  10. Sean K. Woods: Die App kommt noch für Android, aber wenn du ein Entwickler wärst, der allein programmiert, ist plattformübergreifendes Programmieren gar nicht so einfach. Das braucht Zeit und Geduld.

  11. Für die, die das mit den dubiosen Nutzungsrechten stört ist DEEP ART EFFECTS die bessere Alternative. Dort bleiben die Rechte beim User, Daten werden nicht gespeichert, und die App gibt’s auch für Android und iOS. Wesentlich vertrauenswürdiger, finde ich.