Preissenkungen bei OnePlus: Nord N10 5G für 299 Euro & Nord N100 für 149 Euro

OnePlus gibt bekannt, dass der Preis des OnePlus Nord N10 5G auf 299 Euro reduziert wurde. Das entspricht einer Reduzierung der unverbindlichen Preisempfehlung um 50 Euro. Dabei bleibt es jedoch nicht: Auch die Preisempfehlung des OnePlus Nord N100 fällt – auf nunmehr 149 Euro. Auch hier entspricht das im Klartext einer Preissenkung um 50 Euro.

So kamen die OnePlus Nord N10 5G und Nord N100 Ende Oktober 2020 für jeweils 349 bzw. 199 Euro auf den Markt. Bei Amazon.de greife die Preissenkung laut OnePlus ab sofort. Via OnePlus.com könnt ihr ab dem 8. Februar 2021 zum gesenkten Verkaufspreis zuschlagen. Im Falle des Nord N10 5G bekommt ihr für 299 Euro ein Mittelklasse-Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 690, einer 64-Megapixel-Hauptkamera und einem Akku mit 4.300 mAh, der sich via Warp Charge 30T rasch wieder aufladen lässt.

Das OnePlus Nord N100 ist eher als Einstiegsmodell zu bezeichnen und setzt unter anderem auf den Qualcomm Snapdragon 460, Schnellladung mit 18 Watt und eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln. Sind die beiden Smartphones von OnePlus zu ihren neuen Preisen für euch eine Ecke interessanter? Oder greift ihr da doch lieber zu anderen Geräten?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Das ist das erste Mal, dass aktuelle Geräte bei OnePlus im Preis gesenkt werden oder täusche ich mich?

    • Vermutlich beugen sie sich dem Druck den andere Hersteller wie Xiaomi (Redni, Poco) und Oppo, Realme aufbauen.

      • Der Druck der Hersteller Realme und Oppo sollte für OnePlus auszuhalten sein, da die ja aus dem eigenen Haus sind.
        Die Frage ist eher, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, OnePlus als Marke für (relativ) preiswerte Top-Smartphones auszubauen. Andererseits kann man so ein Realme xx für wenig Geld als Zweitgerät für die Kinder vermarkten, wenn die Eltern mit OnePlus gute Erfahrungen gemacht haben.

        Ist ja das gleiche Dilemma, wie bei den Automarken eines Konzerns. Wenn es 7-Sitzer-SUVs mit 150 PS von der Sportmarke gibt und 300 PS Autos mit Sportfahrwerk vom pragmatischen Ableger, findet sich auch kein Markenkern mehr.

    • Weil sie nicht mehr so gefragt sind da nun nicht mehr so viele Updates kommen. Yet an other Android Smartphone Brand.

      • Ach echt? Dachte ja die brüsten sich weiterhin damit und das zu Recht!?
        Android One war mir damals auch Wert lieber auf ein paar Features zu verzichten.

  2. Ich frag mich immer warum, warum zum Teufel jeder Hersteller meint in jeder Preisklasse mitmischen wollen zu müssen? Zwischen 100 bis 400€ gibt es tonnenweise Androidmodelle. Ich bin mir nicht mal sicher, ob sich da die Entwicklungskosten lohnen, wenn man eben nur wenig verkauft.

    OnePlus hätte sich lieber treu bleiben sollen. Man sieht ja wo es hinführt wenn man den falschen Weg geht HTC? LG? Sony?

    Selbst Google hat erkannt mit dem Pixel 4a 4a 5G und dem 5er das es nicht immer Highendhardware braucht und schon garnicht die Preise.

    Wenn ich jetzt Chef wäre würde ich wohl eher wie Apple handeln eine Modelreihe jedes Jahr. Bei Android immer wie bei Apple die neuen Geräte rausbringen im Herbst mit dem neusten Android. Und ja ich würde vielleicht sogar ein Gerät weniger wie Apple bringen. Ein Mini ein Normales und ein Max mit größerem Display, wobei ich im Max vlt. eine Linse mehr verbauen würde aber sonst die Ausstattung bis noch auf den Akku bedingt durch die Gehäusegröße gleich lassen würde.

    So wird OnePlus irgendwann im Massenmarkt untergehen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.