Postbank Finanzassistent unterstützt Fremdkonten

postbankDer Postbank Finanzassistent ist eine App zum Verwalten eures Kontos bei der Postbank. Es gibt ihn für Android und iOS. Ich selber habe während meiner Zeit bei der Postbank (tatsächlich wegen neuer Kontoführungsgebühren gekündigt und zur ING-DiBa gewechselt) die App nie genutzt, fand sie einfach nicht gut nutzbar für mich persönlich, da ich auch andere Konten bei anderen Instituten nutze. Diese können aber nun nach einem aktuell erschienenen Update eingebunden werden, zumindest auf der iOS-Plattform, auf der die App eh besser bewertet ist als die Android-Ausgabe. Der Play Store schweigt sich zur Stunde in Sachen Update noch aus.

img_6061

So lassen sich nun frei Konten anderer Institute hinzufügen, auch PayPal-Konten lassen sich einbinden. Alternativen gibt es natürlich auf Android und iOS, Banking 4A, Banking 4i oder Outbank einmal erwähnt – beides Apps, die Multibank-fähig sind.

https://itunes.apple.com/de/app/postbank-finanzassistent-so/id710420392?mt=8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. @Chris R.
    Genauso ist es. Geschäftskonten sind teurer, das ist eigentlich alles. Man kann auch ein Privatkonto haben und es Geschäftlich nutzen. Aber wenn es stark genutzt wird, dann will die Bank das bestimmt hochstufen auf geschäftlich, weil dann mehr Kohle reinkommt. Aber rechtlich ist das egal.

  2. Bei der Android App geht zumindest unter Marshmallow das Einbinden fremder Banken nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.