Portable WinRAR

Wer wie ich oft mit dem USB-Stick arbeitet, der wird sich freuen, wenn er auf ein portables Packprogramm zugreifen kann.Ab und an sitze ich vor fremden PCs und diese haben kein Packprogramm installiert. Dann gibt es bei manchen Archiv-Formaten leider immer das Problem, dass man den entsprechenden Packer (7Zip oder eben WinRAR) suchen muss.

Bereits als es die kostenlose Version 3.62 von WinRAR abzustauben gab, wies ich auf die Möglichkeit hin „WinRAR Unplugged“ zu nutzen, eine spezielle und portable Version von WinRAR.

Diese Version lässt sich über die Datei „Launch WinRAR.exe“ starten. Erst dann werden die altbekannten WinRAR-Menüs in eurem Kontextmenü eingeblendet. Des Weiteren lässt sich das so gestartete WinRAR jederzeit via Doppelklick auf das Tray-Icon aufrufen. Die Sprache lässt sich auf Deutsch oder Englisch einstellen.

Momentan gibt es im Netz ja kostenlos die Version 3.80 von WinRar abzugreifen. Eben jener Lizenz-Ley arbeitet wunderbar mit der hier zu holenden portablen Version von WinRAR zusammen: WinRAR Unplugged 3.8.0.1. Trotz der anders lautenden Versionsnummer handelt es sich bei WinRAR Unplugged aber um die Version 3.80 von WinRAR – nur eben portabel.

Also: kostenlosen Key für WinRAR 3.80 holen, WinRAR unplugged besorgen und in Zukunft WinRAR portabel auf dem USB-Stick benutzen 🙂 Danke für die Erinnerung an die neue Version an Ulrich!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Danke für den Tipp!
    Super, da muss ich mich gleich wieder bedienen, damit ich mit meinem kleinen Freund auf Reisen gehen kann …
    Hallo wer denkt denn da schon wieder weiter wegen meines „kleinen Freundes“? 😀

  2. Supi…gleich mal saugen

  3. DragonHunter says:

    Und wo ist da jetzt das Besondere?
    Ich habe einfach den Programm-Ordner auf meiner extern Festplatte kopiert…die beiden UNinstaller-Dateien rausgefischt und es läuft wunderbar
    Oder kann die Version noch irdgendwas besonderes?

  4. Mach mal mit deiner „Rausfisch-Version“ ein Kontextmenü 😉

  5. DragonHunter says:

    Aufs Kontext-Menü muss man im Allgemeinen bei portablen Programmen eh verzichten…also kann ich das bei WinRAR grad auch noch…;)
    zumal ich es eh selten von meiner externen verwende, weil ich mittlerweile die Leute, bei denen ich bin, dazu gebracht habe, dass sie selbst eine Version davon haben…
    Bzw. ist mir 7-zip derzeit ans Herz gewachsen…;)

  6. Bei der Desktop-Version habe ich nicht zugeschalgen, aber bei der portablen schon. Ich bedanke mich für den Tipp bei caschy und Ulrich.

  7. Vielen Dank! Klappt wunderbar 😉

  8. Mika-Siebenmond says:

    Morjn Zusammen!
    Habe es auch mal ausprobiert,Key geladen und Programm installiert.
    Überzeugt mich aber nicht wirklich, da bleibe ich doch lieber
    bei einer früheren Offerte von Dir Cashy und sag nur IZARC.
    Ist genauso portable und ist absolut zuverlässig, kann zwar nicht
    maximale Kompression beim Packen wie WinRar,braucht man aber auch nicht zwingend. Vom Umfang der entpackbaren Formate ist Izarc sogar überlegen,und das Schönste :kein Generve wegen Lizenzkey oder nur 40 Tage Nutzungsdauer.
    Schönes Wochenende
    Blessed Be Mika-Siebenmond

  9. IZarc … hatte das vor längerer Zeit mal getestet und fand 7Zip eigentlich besser. Nun seh ich aber, dass es eine neue Version gibt, und die GUI sieht auch ansprechend aus. Werde ich gleich mal wieder testen. 7Zip ist nämlich auch nicht perfekt.

  10. Hallo,

    die Rausfischversion klappt bei mir auch mit Kontextmenü. Die Option Kontexmenü verursacht natürlich ein Rückschreiben auf die Festplatte und Einträge in die Registry. Für zu Hause ist das in Ordnung. Unterwegs reicht es ohne Kontextmenü.

  11. Ich frag mich, wo ihr ein Kontextmenü mit dieser portablen Version habt…
    In meinem Explorer tut sich diesbezüglich nach dem Starten rein garnix.
    Ansonsten nutze ich ebenfalls weiterhin IZArc2go als Alternative zum fest installierten 7zip, da diesem durchaus viele nützliche Funktionen fehlen, wie z.B. vorhandene Archive zu konvertieren oder selbstentpackende Archive daraus zu erstellen.

  12. Nachtrag: funktioniert zwar mit Adminrechten, aber auf fremden PCs, auf denen man seine portablen Programme verwenden will, hat man diese nicht. Somit bezeichne ich solche Programme nicht als portable.

  13. @norbert
    Es bleibt Dir doch unbenommen, 7Zip zu verwenden, das wäre keinen Eintrag im Blog wert gewesen. So hast Du nämlich einige mehr als 5 Klicks gebraucht, um das zu schreiben …
    Und: Hoffentlich bist Du nicht überfordert, für etwas, was man umsonst bekommt, 5 Klicks mehr zu machen 😯

  14. kingofcomedy says:

    Danke für die Info. WinRAR Unplugged wurde inkl. dem kostenlosen Key direkt mal in meine Dropbox gepackt. 🙂

    BTW: kennt jemand eine Möglichkeit die WinRAR-Profile zu sichern?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.